Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nintendo Switch
#5
DarkSun zeigt sich schwer begeistert von der Switch und ich kann mich seiner Meinung nur anschließen.

Den Schöpfern bei Nintendo ist ein Geniestreich gelungen und man sieht mit der Switch sehr gut, dass sie die Entwicklung der Videospielbranche mindestens zehn Jahre im Voraus vorhergesagt haben, als sie die Wii auf den Markt brachten. Mit der Generation GameCube, Xbox und PS2 musste Nintendo klar geworden sein, dass Konsolen und PCs sich immer ähnlicher werden und letzten Endes nicht die Hardware an sich den Verkauf bestimmt, sondern die Software (übrigens auch der Grund, warum Microsoft keinen Fuß auf dem Markt fasst, weil sie keine wirklichen exklusiven Knüller zu bieten haben). Desktop-PCs kommen langsamer wieder in Mode nach einem jahrelangen Schrumpfen des Marktes, Konsolen konkurrieren also nicht mehr untereinander, sondern auch mit PCs und in manchen Sparten, zum Beispiel Indie-Spielen, sogar mit Smartphones und Tablets.

Nintendo setzt also auf Hardware, die nicht ohne Weiteres zu imitieren ist. Mit der Wii ist ihnen das gut gelungen, die Wii U war bekanntlich ein Reinfall, das Konzept lebt aber in der Switch weiter: eine Konsole, die man sowohl am Fernseher als auch unterwegs bedienen kann. Die Wii U hatte in der Hinsicht natürlich sehr einschränkende Limitationen, man konnte sie nicht wie die Switch überall mit sich mitschleppen, und die sperrigen Controller mit den nötigen Accesoires hätten dem spontanten Mehrspielervergnügen unterwegs eh Grenzen gesetzt.

Klar, die Switch an sich ist keine Leistungsbestie, rein von den technischen Spezifikationen gesehen ist sie auch vergleichsweise teuer (die PS4 Pro im Angebot kostet etwa gleich viel oder nicht viel mehr). Die Genialität liegt im schlichten Design: Das GUI ist simpel, die Bedienung ebenso, und es wird viel Wert auf lokalen MP gelegt. Der Wechsel von Heimkonsole zu Handheld ist simpel und hat in der Regel keinen nennenswerten Einfluss auf das Spielvergnügen. Ich habe selbst schon im Tabletmodus unterwegs mit anderen Leuten gespielt und selbst mein überkritischer Bruder war begeistert, gleichzeitig konnte ich auch meine Freundin, die eigentlich nie spielt, begeistern. Auch Assistenzoptionen in Mario Kart tragen dazu bei, von deren Implementierung ich begeistert bin. Auch Mario Odyssey, das ich ohne Weiteres als das beste Mario bezeichne, profitiert von dieser Philosophie: Das Hauptspiel an sich ist relativ einfach, die Herausforderungen folgen später oder sind versteckt. So fühlt sich keiner benachteiligt. 

Die Abschaffung der Regionalsperre ist ein großes Plus. Die Xbox  hat in der Hinsicht die dämlichste Beschränkung, die man sich überhaupt vorstellen kann: Die Systemsprache ist mit der Regionaleinstellung fest verknüpft, Spiele auf Blurays verfügen in der Regel nur über das entsprechende Sprachpaket des jeweiligen Verkaufslandes. Ich weiß nicht, ob das mittlerweile behoben wurde, aber für mich war das der Hauptgrund, meine Xbox 360 wieder zu verkaufen. Die Xbone hatte zu Beginn noch dieses Problem. Man merkt, dass die Konsole von monolingualen Amerikanern entworfen wurde. Peinlich. Sony stellt sich in der Hinsicht zwar etwas besser an, aber ein Regionenwechsel im PSN Store ist sehr mühsam, auf der Vita erfordert er eine eigene Speicherkarte. Mit der Switch kann man problemlos auf die verschiedenen Stores zugreifen, auch wenn einem natürlich Steine in den gelegt werden. Auf den japanischen Store zugreifen zu können ist zwar simpel, aber Spiele zu kaufen eher weniger. Geht aber, wenn man sich nicht dumm anstellt, und die Spiele im japanischen Store sind aufgrund des Wechselkurses gut 20 - 30 % günstiger. 

Nebst guten Spielen von Nintendo selbst ist für mich ein großer Bonus die Vielzahl an Indie-Spielen, die vorher nur auf den Konsolen und steam erschienen sind. Man hat das Gefühl, endlich das passende Gerät dafür zu besitzen: Ich sah es immer als Verschwendung von Ressourcen, diese Spiele auf starker Hardware laufen zu lassen, im portablen Format machen sie sich besser. 

Alles in allem: klare Kaufempfehlung. Breath of the Wild und Mario Odyssey sind Perlen, die man sich nicht entgehen lassen sollte, und bieten so viel Inhalt, dass man mit den beiden Spielen allein auf seine Kosten kommt.
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Nintendo Switch - von drake - 12.12.2017, 20:02
RE: Nintendo Switch - von Lucifer - 12.12.2017, 20:24
RE: Nintendo Switch - von DarkSun - 12.12.2017, 21:32
RE: Nintendo Switch - von Drazon - 13.12.2017, 02:22
RE: Nintendo Switch - von Exitus - 16.12.2017, 09:40
RE: Nintendo Switch - von Sukkubus-chan - 05.09.2018, 15:33

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste