Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welcher Boss war am schwersten?
#1
Kopierstunde! Na ja gut, nicht ganz. Es ist ja bekannt, dass Golden Sun - Die dunkle Dämmerung eben wegen des zu niedrigen Schwierigkeitsgrad kritisiert wurde, trotzdem hat das Thema hier seine Daseinsberechtigung Smile

Diesmal stellt sich nur eine wesentliche Frage vorher: Beziehen wir optionale Großunholde mit ein?

Falls nicht: Das schwerste Vieh, ohne jede Frage, ist die Chaos-Chimäre. Nachdem alle vorherigen Bosse ziemlich witzlos waren, insbesonder der Roc sowie unsere Antagonistenpärchen, auch beim zweiten Mal zusammen mit dem bösen Wolf, ist das hier ein ganz schöner Arschtritt, zum ersten Mal muss der Spieler wirklich aufpassen, was er tut ... insofern er nicht maßlos überlevelt ist.

Falls doch: Dullahan - der Kopflose in alter Frische, diesmal offenbar mit der Fähigkeit eure auf Standby gesetzten Dschinns so wie Valukar als Beschwörung vom Stapel zu lassen. Immerhin kann er selbst keine auf Standby setzen. Ansonsten wie immer Dschinnsturm, Charon, Formina ("Hyperschwert") ... eben das übliche Unterhaltungsrepositorium Crazy. Er hat diesmal etwas mehr KP als in Teil 2 (18000, 19000?), sodass die Beschwörungswelle wohl noch klappt, aber ebenfalls schwer bzw. glücksabhängiger geworden ist.

Nebenbei sind die drei unbekannten Soldaten am Anfang für mich auf Platz 3, die waren auch nicht ohne. Zum Glück schafft man die schnell genug zu erledigen, bevor es richtig schlimm wird. Und wer Heilkräuter und andere Gegenstände verwendet, lebt ohnehin ein wenig angenehmer in diesem Kampf Zwinker

Nun berichtet von euren persönlichen Peinigern :9
Antworten
#2
Ich stimme dir zu, abgesehen von den drei unbekannten Soldaten.

Die Chaos-Chimäre empfand ich erst als sehr einfach, aber als mir auffiel, dass die immer stärker wurde, als sich ihr Leben dem Ende näherte ... sagen wir's so: Ich habe das Vieh mit einer Beschwörungswelle gerade noch so in den Boden gestampft (ein oder zwei Leute der zweiten Gruppe standen noch) und ich kann nicht behaupten, dass der Kampf sonderlich ruhmreich für mich war. Aber auf dem ersten Versuch geschafft ist auf dem ersten Versuch geschafft. Zungeraus (Und das, obwohl ich den Beschwörungen abgesagt hatte ... Schande über mein Haupt)

Dulli war ja witzig. Nach den ersten fruchtlosen Versuchen, bei denen ich gemerkt habe, dass ich zu dumm für den Kampf mit Schwert und Magie bin, hab ich's mir schön einfach gemacht und Beschwörungen auf ihn gejagt. Ich hatte weder den Nerv, für ihn extra meine Gruppe zu trainieren und die Ausrüstung zu optimieren, noch die Geduld für einen ewig langen Kampf. War kurz und schmerzlos beim letzten Versuch.
Antworten
#3
Also die schwersten sind irgendwie die unbekannten Soldaten am Anfang. Man hat nicht viele Dschinns wenig PP und die spammen Psy Granaten, können Paralysieren und langsamer machen. Musste die mit Taktik killn... also erst PP verpulvern dann Dschinn und Summon.

Dulli war echt fun, nur ich werde ihn nie kiln und Spiel speichern, wil noch irgendwie fun haben... habe Diabolus gekillt wegen Labyrinth und Sterni auch da das Schiff mich stört.

Schwer um echt zu sein waren nur die unbekannten im Verhältnis. Alles andere ist leicht, Chaos-Chimäre gerade nur mit Normalen Angriffen gekillt+Heal, als nächstes nur Fäuste
Antworten
#4
Matter of definition:

Der schwerste reguläre Boss war die Chaos-Chimäre.
Ich war nicht sonderlich überlevelt, ging nichtsahnend in den Kampf,
da die ganzen Bosse vorher eigentlich ein Klacks waren und siehe da -
ich wurde gepwned. Okay, ich war nicht vorsichtig genug, zu leichtsinnig.
Versuch 2, etwas Taktik angewandt und das Vieh war soweit auch kein Problem mehr.

Von den Sidebossen her natürlich Dullahan , der war abartig schwer.

Nach mehreren fruchlosen Versuchen (normale Dschinntaktik mit Schilden/ Resistenzbuffs + heilen; Offensivpsyenergie + heilen, alle Dschinns auf Standby und nuken)
nutzte ich dann aufgrund von Zeitmangel/ einem Klausurmarathon andere Mittel und Wege , um Iris zumindest zu sehen xP (Youtube ftw!)

Die Umbra/Ferrum/Dunst/Apokalypse -Strategie funktioniert ja in DD auch nicht mehr^^

Wie dem auch sei, bei meinem 2ten run lege ich den aber fix XD
Antworten
#5
Dullahan. Ist aber mehr Glück im Spiel als sonst was.
It seems like only yesterday that I stood there upon that cliff top, looking down into the abyss of my life.
Antworten
#6
Der schwerste Boss war auf jeden fall Dullahan-Ruf
Danach kommt die Chaos-Chimäre.
Alle anderen, auch die 3 Unbekannten waren leicht.
Erinnern die euch nicht irgendwie an die Tua-Krieger?
Antworten
#7
Die kleiche Antwort wie ihr alle (Pfeil nach Rechts) Duhllan.

Danach kommt Diabolos, weil er mir mein "Spaßziel" fast immer ruinnierte.
Diese wäre Matt und Kiara auf dem gleichen EXP-Wert zu halten (also unterschiedliche Level).
Diabolos hat bei mir immer Kiara in "Besitz" genommen Traurig

PS: Was ist die Umbra/Ferrum/Dunst/Apokalypse -Strategie?

Antworten
#8
Auf Dullahan-Ruf bin ich gestern drauf gestoßen.
Habs zig mal mit anderen Taktiken versucht, sogar komplett ohne einen Djinn (dachte mir er lässt dann vielleicht auch den Djinnsturm weg) zu beschören.
Aber Fehlanzeige, schon doof wenn ohne zutun alle Djinns erschöpft sind, die ganze Party schwächer und man die Party auf normalen Weg nicht mehr komplett heilen kann :-( !

Dullahan-Ruf ist wirklich ein HUNDSGEMEINER Endboss, als Spieler ist man gefordert sich eine spezielle Taktik einfallen zu lassen, von der man sonst kein Gebrauch macht !
Meine spezielle Taktik für die Chaos-Chimäre zu bezwingen, funktioniert bei Dullahan-Ruf kein bisschen !
Es ist wirklich ein reines Glücksspiel, meine Charaktere sind alle weit über Level 50, doch selbst der hohe Level und die beste Ausrüstung ist kein Garant für einen Sieg gegen Dullahan-Ruf !

Ich editiere meinen 2 wöchigen Beitrag !
Dullahan habe ich jetzt auch endlich besiegt, habe mich zuerst um die restlichen Sol-Tore die man mit dem Schwert öffnen kann gekümmert, 2 weitere Beschwörungen bekommen und dann wieder zur Piraten-Insel !

Meine Taktik für Dullahan-Ruf, ALLE Djinns auf Abruf und mit Beschwörungen immer auf die 12 !
Hatte wahnsinniges Glück das Dullahan kein einziges mal den Djinnsturm eingesetzt hat, so konnte ich alles auf ihn feuern was die Dschinns und meine Beschwörungen her gegeben haben !
Diese Taktik klappt jedenfalls nicht immer, denn wenn Dullahan-Ruf seinen Djinnsturm einsetzt sind die Djinns ja erschöpft.
Dann hat man echt ein Problem wieder im Kampf die Oberhand zu gewinnen und Dullahan-Ruf überhaubt mächtigen Schaden zuzufügen.
Er ist ein Bossgegner den man eben nur mit Beschwörungen fertig machen kann.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste