Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
My Little Pony: Friendship Is Magic
#1
So, nach langer Inaktivität erstelle ich endlich mal wieder ein Thema. Und zwar geht es hier um eine Fernsehserie, die nicht nur bei der Zielgruppe – junge Mädchen – sondern auch bei männlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen überraschenderweise sehr gut ankam, ja sogar zu einem Internetphänomen wurde.

Worum es geht, ist schnell erklärt: Die Hauptcharaktere, sechs vermenschlichte junge Ponies, erleben Abenteuer, die ihre Freundschaft zu einander auf die Probe stellen und verstärken.

Auf den ersten Blick wirkt das wohl für jeden kitschig und uninteressant, und so ging es mir am Anfang auch. Da zu dem Zeitpunkt, zu dem ich das erste Mal mit diesr Serie in Berührung kam, aber schon ein sehr großer Hype eingesetzt hatte, wollte ich den Grund dafür herausfinden und sah mir die ersten Episoden an.

Das Bild, das ich vom My Little Pony-Komplex hatte – das einer equinen Barbie –, traf auf diese Serie kaum zu. Die Charaktere sind originell, liebe- und humorvoll gestaltet und auch wenn die Handlung sich nie auf schwerwiegende Themen oder Ereignisse einlässt, ist sie doch nie seicht genug, um langweilig zu werden.

Allen, die die Serie noch nicht kennen, sei diese Seite empfohlen – hier gibt es zu jeder Episode u.a. Youtube-Streams (käuflich ist die Serie bisher nicht erhältlich; auf nick läuft die deutsche Übersetzung). Alle, die die Serie bereits kennen, möchte ich bitten, auch ein wenig zu schreiben – wie seid ihr darauf gestoßen, was gefällt euch daran (nicht), etc.
"in 30 tagen wird das Ende der weltengesammlung kommen wenn nicht der von alles bereitende retter aus hälften der rassen erfärt das Gesuch aus Kotorpia zogleich in eilenenden Winden" – die kriechigschen sätzedes Königlords
Antworten
#2
Nun, kann zu der Serie wirklich nix sagen, allerdings weiß ich jetzt endlich, wo dieser komische Hype mit diesen "Viechern" auf gewissen Seiten herkam.
In gewissen Foren gibt es täglich einen Thread dazu, ich wusste allerdings nie wirklich, was es damit auf sich hat, ob das nu Scherz und Blödelei war oder nicht.
Vermutlich ja.
Zumindest kenne ich jetzt den Ursprung.

Anschauen werde ich es mir eventuell mal, allerdings schaue ich im Prinzip ich sehr wenig Fernsehn und allzuviele amerikanische Serien tue ich mir auch nicht an.

Auf jedenfall sieht es schonmal extrem kitschig aus Crazy
Glaube keiner Studie, die du nicht selbst finanziert hast!
Antworten
#3
Ich bin darauf aufmerksam geworden weil mir ein paar Leute vom Schweizer Mangaforum die Serie empfohlen haben. Ein Grund in die Serie reinzuschauen war definitiv, dass das zwei richtige Kerle waren XD
Ich habe zwar erst wenige Folgen gesehen, aber mir gefällts ziemlich gut. Auf eine Art ist alles zwar ziemlich kitschig, aber irgendwie stört das nicht. Obwohl ich und viele andere, die die Serie mögen, sonst nicht auf Kitsch stehen. Ich frage mich ja wie MLP bei der wirklichen Zielgruppe ankommt.
Mathematik ist die Kunst das Rechnen zu vermeiden.

Ich bin Sofia aus dem alten Forum^^ (falls mich noch jemand kennt)
Antworten
#4
Hui, mal wieder Zeit den Thread aufleben zu lassen.

Hätte man mir vor 4 Monaten gesagt, ich würde mal pinke Ponies toll finden, so hätte ich nur laut gelacht. Heute finde ich diese klasse. Angefangen hat es damit, dass ich endlich rausfinden wollte, was einige Leute nun an der Serie toll finden. Ich habe mir die ersten 5 Folgen angeschaut und war daraufhin sehr interessiert an den nächsten Episoden. Letztendlich habe ich alle bisherigen 2 Staffeln durchgesuchtet.

Besonders mag in an MLP dass die unterschiedlichen Charaktere der Protagonisten des Öfteren aufeinander prallen. Es entstehen urkomische Situationen und manchmal ist es auch nur zu verstehen, wenn man auch wirklich Älter ist und Anspielungen als solche erkennt. Es mag sein, dass von Zeit zu Zeit es etwas kitschig wird, jedoch schließe ich mich meinem Vorposter an, dass das nicht stört. Ganz einfach weil MLP genau meinen Humor trifft.

Zu guter Letzt möchte ich noch sagen, dass ich mir alles im Englischen angesehen habe. Ganz einfach deshalb, weil in der Originalsprache manche Witze besser rauskommen und sich allgemein Lieder besser anhören.
Als ich dann eine deutsche Folge angesehen habe, bin ich aus allen Wolken gefallen. Wenn man sich an die englischen Stimmen gewöhnt hat, findet man die deutsche total unpassend und einheitsbreimäßig (so ging es jedenfalls mir). Ich finde im Englischen kommt viel besser die Unterschiedlichkeit der Charaktere durch die Stimmen raus als im Deutschen, wo alles einfach nur süß wie Zuckerguss klingt.
Ach ja, mag vielleicht einfach an der Sprache liegen oder daran, dass ich deutsche Lieder allgemein nicht ganz so pralle finde, aber im Englischen habe ich immer abgefeiert als die Theme gelaufen ist. Im Deutschen kam mir diese einfach nur gezwungen vor.

PP (Post postum): Die 3. Staffel kommt bald. Yay!
ICH HAB'S GESCHAFFT! Ich bin der erste boshy auf dem schwersten Modus von "I wanna be the boshy"!
Hier die Playlist aller Teile: KLICK
Antworten
#5
Ich habe mir mal die allererste Folge aus reiner Neugier angeschaut. Ich selbst würde die Serie nicht verfolgen, aber ich kann verstehen, warum es so viele junge Erwachsene gibt, die das tun. Der Zeichenstil ist kitschig, aber gut umgesetzt (wirkt nicht hingeklatscht, auf gar keinen Fall), die Synchronsprecher sind erste Sahne und vor allem: Das Publikum wird nicht wie Deppen behandelt. Manche Nuancen fallen einem kleinen Mädchen womöglich gar nicht auf (oder kam es nur mir so vor, dass das Ponyland ein Matriarchat ist?).
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste