Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Biete] Passwort-Konverter-Skript (nur in Verbindung mit dem VBA nützlich!)
#1
Exclamation 
Guten Tag,

ich habe hier mal zum Spaß ein kleines Tool (leider Java) entwickelt, welches zusammen mit AutoHotkey die Eingabe der Bronze-, Silber-, oder Goldpasswörter erleichtern soll.

- AutoHotkey herunterladen und die ANSI-Version installieren
- Mein Tool herunterladen:
http://www.loaditup.de/716485-pxr48sk47y.html
neue Version!: http://www.loaditup.de/716989-37b28asmwd.html
Final Version: http://www.loaditup.de/717541-x4yuua9ezb.html
// Wäre Dir Drake sehr dankbar, wenn Du es auf dem GSZ-Server hosten würdest.

Man gibt sein Bronze-, Silber-, oder Goldpasswort in das obere Feld ein und drückt im Anschluss auf den Knopf "Generiere Skript". Im selben Verzeichnis wird das Skript "AutoHotkey.ahk" erstellt. Diese Datei öffnet ihr mit AutoHotkey.

Nun könnt ihr im VBA bei der Passworteingabe einfach auf eurer Tastatur den Buchstaben 'Ü' drücken. Im Folgendes wird automatisiert das Passwort eingegeben! Voraussetzung ist, dass im VBA der Buchstabe 'y' zur Eingabe dient.

Passwort-Beispiel:

Code:
6TS%mZ#wVciuAt+2pJV+CHycMcsBmrawP$3Hu+%92U2P2&3aGG7&
cLVYLqb524d!mV3tGaXG!xiNWWB4m&BPmkjTEnFwSEM9yGrz+X7P
5M$EpXga587gdeLJ6+EqEbixsdzTRB29s=sDpaE9jgC??!TBa$&7
TYAcWP872Ut?6tZy+b5#Cf96=HkeDMqiHESvpNWztS2X$yX7A#3b
EB=8gKDckPHEhrV!mvYSnYa5Xw$93!Afe8%Fj7Xqn8hGQtmJ=xcL

Wichtig:
- fremde Zeichen vermeiden (u.a. Leerzeichen)
- wenn euer Rechner langsam ist, die Datei "AutoHotkey.ahk" öffnen und die erste Zeile ändern:
"SetKeyDelay, 40, 40" auf "SetKeyDelay, 50, 50" oder noch höher setzen.


Meldet mir bitte Fehler! Vielen Dank.
Antworten
#2
Hui, ist das aber große Schrift..

Also, das klingt jetzt vielleicht doof, aber.. Dieser Konverter erleichtert mir durch einen Code die Passworteingabe für die Passwörter, sodass ich die seitenlangen Zahlen nicht selbst eingeben muss, habe ich das jetzt richtig verstanden?^^ Ich hab da jetzt nicht so die Ahnung von^^
>>Der Außenwelt zu zürnen wäre töricht. Sie kümmert sich nicht darum.<<

Marc Aurel

--Nur noch eingeschränkt da, bis die Flaute hier mal vorüber ist.--
Antworten
#3
Ich habe die Schrift jetzt nachträglich verkleinert.

Ja, Du hast es erkannt. Der Konverter erzeugt Dir anhand des eingegebenen Passworts ein Skript (AutoHotkey-Datei). Die Datei lädst Du mit dem Programm "AutoHotkey" und sobald Du im VBA (mit Golden Sun 2) bei der Passworteingabe bist, drückst Du einfach den Buchstaben 'Ü'. Im Folgenden wird ohne, dass Du es selbst machst, das Passwort 100% korrekt eingegeben.

Je nach dem, wie schnell Dein Rechner ist, muss die erste Zeile im Skript auf "SetKeyDelay, 50, 50" oder noch höher gesetzt werden. Die automatische Eingabe dauerte bei mir ca. 10 min.
Antworten
#4
Du wiederholst dich Zwinker

Kurzum: Das Programm erspart einem die nervig-lange Eingabe eines Gold-Passworts. Das ist eine gute Idee. Ich habe mich nicht mit AutoHotkey beschäftigt und muss es auch nicht - ich tippe mein Passwort ehrenvoll unter Schweiß und Blut ein Crazy. Aber dieses Skript bewirkt, dass der VBA das ihm eingespeiste Passwort quasi selbst eingibt, weil er durch AutoHotkey veranlasst wird, nach jedem Zeichen einmal Y, die Eingabetaste, zu drücken, oder?

Der Rest ist dann eher Fachgesimpel, das vielleicht für die meisten entfällt. Zwinker
Aber man muss sein Passwort immer noch per Hand abtippen, nur dass es schneller geht. Die Fehlerquote ist nicht unbedingt geringer, finde ich ...

EDIT:

Complexus schrieb:Die automatische Eingabe dauerte bei mir ca. 10 min.

Ich werde dieses Produkt nicht kaufen Trollface
Antworten
#5
Danke, hab ichs also doch richtig verstanden^^
>>Der Außenwelt zu zürnen wäre töricht. Sie kümmert sich nicht darum.<<

Marc Aurel

--Nur noch eingeschränkt da, bis die Flaute hier mal vorüber ist.--
Antworten
#6
(26.06.2012, 10:15)Acuros schrieb: Aber dieses Skript bewirkt, dass der VBA das ihm eingespeiste Passwort quasi selbst eingibt, weil er durch AutoHotkey veranlasst wird, nach jedem Zeichen einmal Y, die Eingabetaste, zu drücken, oder?
Naja, nicht direkt. Im VBA gilt 'y' quasie als 'Enter'. 'Enter' selbst gilt im VBA glaube standardmäßig als Starttaste, welche wiederrum bei der Passworteingabe nicht nötig ist. Das Skript emuliert auch die Pfeiltasten den Passwort-Zeichen entsprechend.

(26.06.2012, 10:15)Acuros schrieb: Aber man muss sein Passwort immer noch per Hand abtippen, nur dass es schneller geht. Die Fehlerquote ist nicht unbedingt geringer, finde ich ...
Es gibt denke auch viele, die bereits fertige Passwörter im Internet finden.

(26.06.2012, 10:15)Acuros schrieb: EDIT:
Complexus schrieb:Die automatische Eingabe dauerte bei mir ca. 10 min.
Ich werde dieses Produkt nicht kaufen Trollface
Schneller geht es kaum, da man sozusagen im Emulator mit einem Emulator arbeitet. Es ist dennoch äußerst bequem. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich einen sehr alten und schwachen Rechner habe. Und 10min finde ich immernoch schnell. Topt glaube keiner manuell. Zwinker

Es hindert euch ja keiner, es mal auszutesten. Wer nicht überzeugt ist, der gibt seine PWs halt mit der Hand ein.

Entschuldigt den Doppelpost!

Ich habe mein Tool überarbeitet. Das AutoHotkeySkript ist nun fast perfekt optimiert!

Dauer der automatischen Gold-Passwort-Eingabe (Average Case): 2:30min!

Außerdem habe ich die gespaltete Passwortansicht hinzugefügt und mit 'l' lassen sich nun alle Leerzeichen im Passwort löschen.

Absolut empfehlenswert!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste