Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Frauen und ihre Weltsicht"
#1
Gerade habe ich bei den Lokalisten ein Thema gefunden, das mich geradezu fasziniert. Da die wenigsten hier ebenfalls angemeldet sein werden, möchte ich das Thema so mit euch teilen.

- Anfangspost vom Threadstarter -

In einem andere Forum hat doch eine grad behauptet:



"Das Denken der Männer wird nun mal nicht durch Logik behindert und darum ist es gut so wie es ist."



Eigentlich ist so ein Schwachsinn kaum ne Antwort wert, doch wenn man sowas kommentarlos stehen lässt, denken manche vielleicht, es könnte was dran sein. Darum hier meine Gedanken dazu.



Das Denken der Männer besteht massgeblich aus Logik, welche Frauen in oft weitestgehend abgeht.
Darum fallen Frauen auch immer auf schöne Worte, Lügen und Blendwerk herein, weil die Signale, die bei logischen Schlussfolgerungungen sagen würden, dass das nicht klappen kann, gar nicht beachtet werden.
Selbst dann, wenn jeder in der Umgebung das glasklar sieht.

Deshalb auch sieht die Welt der Frauen für Männer so unverständlich aus, weil sie im Wesentlichen eine Ansammlung von Wunschvorstellungen ist, die mit der Realität mal weniger, oft aber mehr kollidiert.

Dann wird versucht, diese erst mit Druck, später mit Gewalt den eigenen Wunschvorstellungen anzupassen, was in den meisten Fällen zum Crash, dann zum Frust führt.

Anstatt sich aber dann mal selbstkritisch zu beurteilen, ist natürlich immer der Kerl schuld.
Denn der hat seine Vorstellungen gefälligst auch an anzupassen, gelle?

Das Denken der Männer BESTEHT massgeblich aus Logik, welche Frauen in der Mehrheit gänzlich abgeht.
Darum fallen Frauen auch immer auf schöne Worte, Lügen und Blendwerk herein, weil sie die Signale, die ihnen bei logischer Schlussfolgerungung sagen würden, dass das nicht klappen kann, gar nicht erkennen.
Selbst dann, wenn jeder in ihrer Umgebung das glasklar sieht.

Darum auch sieht die Welt der Frauen für Männer so unverständlich aus, weil sie im Wesentlichen eine Ansammlung von Wunschvorstellungen ist, die mit der Realität mal weniger, oft aber mehr kollidiert.

Dann wird versucht, diese erst mit Druck, später mit Gewalt den eigenen Wunschvorstellungen anzupassen, was in den meisten Fällen zum Crash, dann zum Frust führt.

Anstatt sich aber dann mal selbstkritisch zu beurteilen, ist natürlich immer der Kerl schuld.
Denn der hat seine Vorstellungen gefälligst auch an anzupassen, gelle?



Tut er das nicht, heisst es- Bye.

Partnerschaft sieht wirklich anders aus.....nur begreifen das Frauen nicht oder erst, wenn sie merken, dass sich kein neuer Depp zum rumerziehen findet.



Das sind dann die übergewichtigen, nicht mehr sonderlich attraktiven Mitt- bis Endvierzigerinnen, wie sie in den Flirtportalen in Unmengen zu finden sind.

Da fällt mir dann nur noch ein:

Nein, Danke, dann lieber den Rest des Lebens allein....
- Ende des Anfangsposts -

So, was denkt ihr darüber? Bleibt bitte sachlich und lasst euch nicht von Wut übernehmen, das führte bereits im Lokalisten-"Thread" (war genau genommen ein Blog) zu Streitigkeiten.

Hier ist meine Antwort:

Was man nicht so alles liest, wenn man aus Langeweile heraus im Internet rumstöbert..



Ich kann verstehen, wie du über die Frauen urteilst, Vader. Dennoch würde ich sagen, dass es nicht stimmen kann, da jeder Mensch anders ist. Ob Frau oder Mann, jeder Mensch ist individuell und ich bezweifle stark, dass es jemanden gibt, der sich das Recht nehmen kann, über alle gleichzeitig zu urteilen. Dazu müsstest du zunächst alle Frauen auf der Welt haargenau kennen und dann noch alle Männer, um deinen "Vergleich" belegen zu können. Wenn es wirklich so ist, dass diese intolerante Schrift da oben aus einer anderen intoleranten Schrift entstanden ist, tut es mir Leid. Wenn du dich so sehr provozieren lässt, dass du darauf eine wütende Antwort schreiben musst, tust du mir Leid. Wenn du weißt, dass es nicht stimmt, was die Vorgängerin geschrieben hat, wozu dann kontern? Es bringt keinem was, außer, wie man hier sieht, Streit. Lass die Leute einfach reden. Man kann Männer oder Frauen nicht einfach verallgemeinern, das ist unmöglich.



Zu dem angeschnitten Thema "die Richtige" oder "der Richtige" möchte ich mich ebenfalls äußern, meiner Ansicht nach gibt es niemanden, den man als "richtig" bezeichnen kann. Jeder Mensch hat Fehler und gerade die machen ihn, so meine Meinung, erst liebenswert. Den Richtigen oder die Richtige gibt es nicht und wenn man ernsthaft verliebt ist, stellt das auch kein Problem dar, denn dann kommt man auch mit diesen Macken zurecht.



Zur Frage, wann ein Mensch "dumm" sei, nun, das ist eine recht gute Frage. Es kommt, wie ich finde, schon sehr auf den Themenbereich an, wann jemand dumm ist, ob man das allgemein sagen kann, erschließt sich mir bis heute nicht. Jedenfalls bezweifle ich es, da ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand durch und durch "dumm" sein kann. Jeder kann eben was anderes, wo wir schon wieder beim Thema Individualität sind.



Keyblader78

- Ende meines Beitrags -

Wie gesagt, jetzt seid ihr dran.

@Mods

Fettschrift und Unterstreichungen dienen hier der Übersicht, da man sonst durcheinander kommen könnte. Bitte stehen lassen Smile
#2
Seufz ... den Menschen geht es zu gut, dass sie sich mit solchen Problemen rumschlagen können. Abgesehen davon: Eigentlich müsste ja jeder nur sein Maul aufkriegen, dann würde das Problem gar nicht so existieren. Aber in unserer von Misstrauen und gewollter Täuschung geprägter Gesellschaft ein Ding der Unmöglichkeit.

Desweiteren find ich dieses Über-einen-Kamm-Scheren ziemlich beknackt, es gibt auch gewaltige Unterschiede innerhalb eines Geschlechts. Sicher denken Frauen anders als Männer, aber sämtlichen Männer z.B. Logik abzusprechen, finde ich schlichtweg arrogant und ignorant, denn bei vielen Frauen erlebe ich selber unlogische Handlungen ... und letztendlich ist es auch ein wenig eine Frage der Subjektivität, die wohl von vielen mit Objektivität verwechselt wird ...

->Keyblader: Ist doch ok, geht mehr um große Schrift und Buntibunt-Trallala Lachen, gegen Strukturierung ist nichts einzuwenden, siehe auch FAQ Ok
#3
Ich finde er übertreibt es etwas sehr extrem(auch wenn die Frau das auch sehr hart ausgedrückt hat)
Nicht jede Frau versucht ihren Mann herumzukommandieren und zu verformen.
Zumindest hab ich dieses Gefühl.
Nur weil er irgendwo mal irgendwie was gelsen oder gehört hat von ein paar Frauen heisst das noch lange nicht das alle so sind.
Er meint auch lieber dann sein ganzes leben allein...ich find das Schwachsinnig. Ein Leben allein ist sehr trostlos und nicht wirklich lebenswert(find ich).
Entweder er sollte seine Meinung zu Frauen ändern oder er sucht sich ein Mann und probiert mal das andere Ufer aus.

lg
cloud
"Embrace your dreams...
you need dreams to become a hero"
(Angeal/Zack Crisis Core: Final Fantasy VII)
#4
Was gesagt wird ist ja nicht Falsch aber keineswegs Nur auf Mann oder Frau beziehbar und sind in diesem Wortwechsel auch nur Mittel im Ewigen Kampf der Geschlechter. Es ist war das es Männer gibt deren Denken nicht durch Logik "behindert" wird aber es gibt auch Frauen auf die dies Zutrifft Und Natürlich Gibt es Frauen die auf "schöne Worte, Lügen und Blendwerk" hereinfallen aber eben auch Männer, wir Alle so wie Jeder Mensch können Davon Getäuscht werden. Aber das muss jeder für sich selbst endscheiden ob er die Menschheit sieht oder die Zwei Lager von Mann Und Frau. Aber der Kampf wird Wahrscheinlich nicht so bald zu Ende gehen.

Anderrerseits ist es auch gut das sich Mann und Frau um solche belanglosigkeiten streiten können wenn man andere Länder betrachtet in dennen Frauen keine Rechte haben oder was es nicht sonst noch so alles Gibt
#5
Ehrlich gesagt... finde ich sowas recht diskrimminierend.
Kann mich aber auch täuschen ^^"


Das Denken der Männer - Das Denken der Frauen -> beide Geschlechter können von jemand anderen behindert werden, dass trifft nicht nur auf eine Partei zu.

Doch ist das so schlimm? Ich denke nicht.
Und was hat das mit Logik zu tun? Eigentlich nichts.
Die Kunst dabei ist doch, sich nicht erst "behindern" oder auch "blenden" zu lassen, oder?

Und dabei gehen manche, egal ob Mann oder Frau, eben nach Gefühl - wie ich zum Beispiel - denn selbst manch erklärbare Logik ist im dem Moment nicht anzuwenden. Ist eben so.

Und der Verfasser dieses Textes stellt es ja so dar, als leben die Frauen in einer Traumwelt. Huh?
Das wäre ja ein ewiges Hin und Her, wenn ich meinem Partner meine Wünsche "aufdrücken würde oder gar "aufzwingen" würde.

Man, da muss ich mir ja schlecht vorkommen, wenn ich mir über sowas ernsthaft Gedanken machen würde xDD *totlach*
(Deswegen meinte ich ja anfangs, dass das ziemlich diskrimminierend wirkt)
Und dann noch auf Menschen herumzuhaken, die etwas stärker in der Statur sind, finde ich echt widerwertig!



Ich weis ja nicht, was der Typ für eine Beziehung hatte, aber anscheinend ist er kein Mensch, der andere Ansichten verstehen oder wenigstens zur Kenntnis nehmen kann.

Mein Partner hatte sich bis jetzt noch nie über mich beklagt.
Ich brauche vielleicht ein wenig Zeit, um gewisse Dinge von Grund auf zu verstehen, aber ich lehne es nicht ab, es zu lernen.
Und ich hätte meinen Prinzen auch nicht, wenn ich ihn erst (sinnbildlich) erziehen müsste, also sowas xDDD
[Dieser Abschnitt sei jetzt auf mich selbst bezogen]

Man kommt schon irgendwie auf einen Nenner und das können auch alle. Wenn natürlich jeder seinen Kopf durchsetzen will und stur bleibt - was will man da schon noch erwarten?
Kompromisse finden und setzen sowie das Mundwerk benutzen - heißt das Zauberwort =)


----------------------------------------------------------------
Der gute Mann hat da eindeutig einiges falsch gemacht und sollte lieber mal auf sich selbst heruntergucken, als mit dem Finger auf andere zu deuten ;D
Mit der Ansicht und der Einstellung bleibt er wirklich allein.
#6
Keyblader78 schrieb:Das Denken der Männer besteht massgeblich aus Logik
Das mit der Logik bei Männern, da stimme ich 100% zu, denn ich selbst (ich bezeichne mich jetzt einfach mal als Mann, abgesehen vom Alter, sondern nur aufs Geschlecht zu achten) handle wirklich nur aus Logik... Ich überlege mir immer alles 101mal, bevor ich etwas sage oder tue, was ich eindeutig als eine meiner schwächen zähle, denn wenn ich einfach mal zun würde, was ich ungehalten gerne tun/sagen würde, wäre ich sicher glücklicher mit mir selbst (und somit mit allen anderen auch)
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better !
There's a new beef-bowl-shop in town. Maybe we could 'meat' up there
Kupo...kupopo ?! kupooo...Kupo !!! Mlg MogryFan, kupo !
#7
Es ist ein Unterschied, ob man äußerst (oder bereits zu) nachdenklich ist oder strikt nach Logik handelt, MogryFan. Bei dir ist ersteres der Fall. ; ) Reine Logikmenschen sind Rationalisten, eine bemitleidenswerte Sorte Mensch, der ich nie über den Weg laufen möchte. Ich kenne auch keinen davon, wahrscheinlich würde ich mit so einem nicht auskommen.

Im Übrigens ist dieses Thema meiner Meinung nach etwas überflüssig. Eine Menschengruppe wurde mal wieder stark verallgemeinert, nun sollen wir Gegenmeinungen dazu bringen -- wozu? Damit wir uns mal wieder richtig schön aufs Maul geben können? Dazu sind solche Themen da und werden zur Genüge im Internet diskutiert. Da wir hier allerdings keine Streithansen sind und man das auch der eher laschen Diskussionsbeteiligung anmerkt, schließe ich wohl demnächst, außer mir kann jemand den Sinn dieses Themas erklären.
#8
@Exitus: Hier sollen nicht unbedingt Gegenmeinungen eingebracht werden, nein, eigene Meinungen sollten hier versammelt werden. Mich würde ganz einfach die Meinung der anderen User dazu interessieren, deshalb würde ich bitten, zumindest noch eine Weile offen zu lassen Smile

@MogryFan: Bitte beachten, dass das, was du zitiert hast, aus dem Ursprungsthread aus Lokalisten stammt und nicht von mir, hab's an der Stelle kopiert ^^


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste