Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der nicht gewinnbare Kampf (Saturos und Menardi in Vale)
#1
Wie wir alle wissen, gibt es gleich zu Beginn des Spieles nach dem fürchterlichen Felsen, der Kyle, Felix und dessen Eltern in den Fluss schluckte (oder auch nicht), einen Kampf gegen die zwei Oberbösewichte des ersten Teils. Isaac rennt von der Szene davon und Garet kommt hinterher, unterbricht dann aber eine Konversation der beiden, welche Isaac belauscht hat. Es kommt zum Kampf ... einen Kampf, den man niemals gewinnen kann. Ein Scheitern ist unausweichlich und gehört dazu.

Dieses Element wird oft in Rollenspielen eingesetzt. Was haltet ihr davon und wie habt ihr die Situation damals erlebt? Habt ihr ausgemacht und neugeladen, um es nochmal zu versuchen oder war euch klar, dass man nicht gewinnen kann? Hattet ihr vielleicht sogar Sorgen, dass ihr etwas falsch gemacht habt oder habt ihr durch Zufall gemerkt, dass es nach dem Kampf weitergeht, als wäre es normal? Findet ihr das generell gut, wenn so etwas in Spiele eingebunden wird, oder ist es nervig? Lasst euch aus!

Ach ja, hier ein Video, in dem Saturos und Menardi durch Cheaten doch besiegt werden ... das Ergebnis bleibt allerdings das Selbe, sehr verrückt Lachen Zum Video!
Golden Sun Zone || Alles zu Golden Sun! Ok
Antworten
#2
Ich habe damals gewusst, dass der Kampf ungewinnbar ist. Dazu war der Gegner einfach viel zu überlegen und die Story wäre bei einen gewinn gegen die beiden doch auch recht merkwürdig gewesen.(Zwei Kinder, fast ohne Kampferfahrung gegen 2 furchteinflößende Krieger?)
Wo wir bei ungewinnbarer Kampf wären: Ich erinnere mich noch ganz genau an meinen ersten Durchgang im zweiten Teil von Golden Sun. Damals habe ich nicht gewusst, dass man den Drachen aus Izumo erst schwächen muss bevor man ihn besiegen kann. Das Ergebniss war, dass ich tagelang mein Team aufgelvlt habe und oft stundenlang gegen diesen Drachen gekämpft habe. Ich habe erst mitbekommen, dass man den Drachen erst schwächen muss, nachdem mir das ein Freund erzählt hatte, bei dem ich mich darüber aufgeregt hatte. Crazy
Antworten
#3
Also bei diesem Kampf in Golden Sun war mir schon relativ klar, dass man nicht gewinnen konnte, außerdem hab ich nicht sofort ausgemacht, sondern geguckt, was passiert...
Zu solchen Kämpfen allgemein :
In manchen Spielen (ich könnte jetzt keine nennen, aber da gibts schon einige) gibt es solche 'ungewinnbare Kämpfe' die nicht mal soo schwer sind, dass ich dachte, ich müsste den Kampf wirklich gewinnen, habe dann die ultimativen Attacken losgelassen, meine besten Heilitems verschwendet um dann doch festzustellen, dass man nicht gewinnen kann -____-
Dann gibts noch die Kämpfe, bei denen du sagst "Ohh ! Die haben bei diesem Spiel auch einen unmöglichen Kampf eingebaut ?"
Und ein paar sekunden später guckst du doof aus der Wäsche, weil der 'Weiterspielen' - 'Laden' Bildschirm eingeblendet wird ! O__O !!!

'Achtung, Spoiler !' xD
In Batman : Arkham Asylum (vor kurzem durchgespielt, war einfach Hammer Lachen ) gabs eine Szene, in der man erschossen wird, und der 'Weiterspielen' - 'Laden' Bildschirm erscheint, und wenn man 'Weiterpielen' auswählt, steigt Batman aus dem Grab (später stellt sich heraus, dass die Szene ein Albtraum is)
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better !
There's a new beef-bowl-shop in town. Maybe we could 'meat' up there
Kupo...kupopo ?! kupooo...Kupo !!! Mlg MogryFan, kupo !
Antworten
#4
Naja, mir war es schon relativ klar, dass man die beiden nicht besiegen kann ^^'
Im Rollenspielalltag lernt man doch, dass die ersten Gegner eines Spieles stets niedliche Monster sind, die kaum beeindruckend aussehen..
Und gerade in die Sparte habe ich Saturos und Menardi nicht gesteckt.

Im Allgemeinen finde ich solche Kämpfe schon recht erheiternd, da ich es erstens langweilig finde, wenn man jeden Kampf nur gewinnt, so etwas zeigt keine Facetten an einem Helden, und es zweitens einfach mal ein schöner Frustmoment ist, wenn man lange an einem Gegner saß, nur um dann zu merken, dass es die Anstrengung nicht wert war..
(Ja, ich mag Frustmoment in Spielen xDD)


In dem Sinne: Guess who's back! Lachen
Antworten
#5
Es war irgendwie offensichtlich, dass es nicht zu gewinnen war, wobei ich auch andere Spiele kenne, die sich das gute 2(!) Mal gegen den selben Gegner zu nutze machen, wobei man entweder verliert, wenn alle K.O. sind, der Gegner eine gewisse Menge Lebenspunkte verloren hat (Irgendwann zieht man nur noch einen ab...) oder wenn eine gewisse Zeit um ist, wobei ich letztens auch da ein Video gesehen habe, wo jemand diesen Kampf OHNE Cheats geschafft hat, nur hatte er davon nicht mehr viel Crazy
http://animaniac.square7.ch/forum/index.php?page=Index
Ich mache mal ganz unauffällig Werbung für einen Kumpel Crazy
Antworten
#6
Ich habe es geahntxD
Ich kannte es auch schon aus anderen RPGs, dass man erst gegen den Boss verliert und dann stärker werden muss um gegen ihn gewinnen zu können.
Als ich damals gesehen habe wie sehr mich saturos und Menardie verletzen konnten war ich zu 99% sicher, dass der Kampf verloren werden musstexDDD


lg
cloud
"Embrace your dreams...
you need dreams to become a hero"
(Angeal/Zack Crisis Core: Final Fantasy VII)
Antworten
#7
Als ich Saturos und Menardi im ersten Spieldurchgang im Kampf gesehen habe, dachte mir schon, dass dieser Kampf nicht zu gewinnen war. Vorher hat man ja gegen harmlose Gegner gekämpft, Saturos und Menardi sahen alles andere als Harmlos aus. Nach einer Runde bestätigte sich meine Vermutung, Isaac und Garet wurden besiegt und mir war irgendwie klar, dass das Spiel weitergeht, deshalb habe ich auch nicht meinen GBA ausgeschaltet.

Ich fand es gut, dass dieser ungewinnbare Kampf in Golden Sun eingebaut wurde, so erfährt man, wie mächtig die Gegner sind und es macht die Story interessanter, denn eins war klar, irgendwann würde es einen weiteren Kampf gegen Saturos und Menardi geben.
Mich wunderte es nur, dass weder Saturos, noch Menardi in dem ersten Kampf die erste Aktion ausgeführt haben, normalerweise müssten die beiden doch wesentlich schneller sein als Isaac und Garet.
Antworten
#8
Ich hatte uch schon eine gewisse Vorahnung...vorher kämpft man gegen die unbedeutenden Gegner wo man noch nicht allzu viel Skill braucht umd die zu besiegen; und als die Beiden dann auftauchten war schon klar dass da irgendwas passieren würde...aber mehr oder weniger "ge-one-hitted" zu werden hat mich schon ein bisschen überrascht^^

[spoiler]Sowas gabs auch in Breath of Fire IV, wenn man im "Abandoned Village" gegen Rasso und seinen Schergen kämpft wird man auch erst einmal gekillt da man den Gegner nicht verletzen kann, nach Ryu´s Tod verwandelt der sich jedoch in die "Kaiser"-Drachenform und vernichtet den Typen überraschend leicht. Die Vorstufe vom Endkampf kann man ebenfalls nicht gewinnen, da Fou- Lu den Kampf mit einem Skill beendet, der einen halb killt^^.[/spoiler]
Antworten
#9
Am Anfang fand ich das total blöd das man nicht gewinnen konnte. Es war mir eigentlich schon klar, da die Gegner (Menardi und Saturos) ja so stark aussahen. Außerhalb davon hatten ja Isaac und Garet total wenig KP. Aber ich fand es trotzdem blöd, dass man gleich am Anfang einen Kampf verliert.
Maiko ftw <3
Antworten
#10
(20.12.2009, 13:04)Sally78 schrieb: Am Anfang fand ich das total blöd das man nicht gewinnen konnte. Es war mir eigentlich schon klar, da die Gegner (Menardi und Saturos) ja so stark aussahen. Außerhalb davon hatten ja Isaac und Garet total wenig KP. Aber ich fand es trotzdem blöd, dass man gleich am Anfang einen Kampf verliert.

Bei mir ist es genauso wie bei Sally78
Aber dann habe ich Isaac und Garet trainiert um Rache zu schieben...
Aber wie lange(wie viele Runden) habt ihr gegen die beiden(saturos und Menardi) überlebt?

Bei mir waren es drei Runden xD
Bleib cool im leben und schalt dich notfalls einfach mal ab!Ok
Hack in Gs 2:http://www.youtube.com/watch?v=8PNl6YTajMU&NR=1
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste