Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Größte Helden der Videospielgeschichte
#31
Also Helden im eigentlichen Sinne habe ich nicht so, allerdings Figuren mit denen ich sehr mitgefiebert habe.

Da gibt es zunächst einmal das Spiel Fahrenheit für die PS2. Die Hauptfigur heißt Lucas Kane. Er erwacht aus einer Trance auf einer Toilette in einem Restaurant, vor ihm eine Leiche, er total blutbeschmiert. Es ist klar, dass er diesen Menschen umgebracht hat, allerdings in Trance. Warum?

Und dann gibt es natürlich den Helden aller Helden: Guybrush Threepwood aus Monkey Island. Lachen

Grüße
Der alte Teich / Ein Frosch springt hinein / Vom Wasser ein Geräusch (Matsuo Basho)
Antworten
#32
Mein Videospielheld ist immer noch Fox McCloud ( aus Star Fox 64, Adventures Assault etc. )
Find ich immer cool, wenn er die Anweisungen gibts Ok

Greez MayDay
Immer noch Hoffnungen auf GS4!
Antworten
#33
Das ist schon recht schwierig seinen größten Videospielhelden zu benennen.....

Aber ich glaub ich sag auch Link aus Legend of Zelda ^^
Seid Ocarina of time, welches mein erstes für den N64 war.
Das Spiel hat mich damals einfach so beeindruckt und viele Male musste mein Bruder übernehmen weil ich vor den Endgegnern damals einfach Angst hatte.... Wenn ich heute daran denke XD
Und wie er in Twighlight Princess zum Wolf wird, einfach klasse!

Ein anderer Held der mich auch beeindruckt hat war Lloyd aus Tales of Symphonia.
Hier war die Story und die Entwicklung des Charakters einfach fesselnt.
Antworten
#34
Ironie Also so unglaublich das klingen mag, aber in all meinen Spielen war ich der größte Held!

Mein absoluter Lieblingscharakter ist Saturos, wobei dieser Tage mit Sveta starke Konkurrenz bekommen hat Zungeraus Er erfüllt perfekt seine Rolle als mysteriöser Antagonist, der ausreichend böse ist, aber trotzdem immer seine Haltung bewahrt. Letztenendes erzeugt sein Abgang dieses Schuldgefühl, dass er es eigentlich nicht verdient hätte, was in TLA noch verstärkt wird.
Bitte nicht als Einfallslos abstempeln, aber ich hatte nunmal vergleichsweise wenige Ölgötzen (Spiele) an denen ich kleben blieb. Das waren immer recht wenige, ausgewählte Spiele... ich habe ganze 2 (!!!) Stück fürs N64^^
Wie... Wie... konnten wir verlieren?
Wir sind euch in allen Belangen überlegen. Dennoch habt ihr uns besiegt...
Antworten
#35
Also mein Top Held ist ganz klar Link aus Zelda.
Die Spiele sind einfach nur toll und ich finde, er macht seine Rolle als Held perfekt.

Am meusten mag ich ihn bei Twilight Princess, wo ja wirklich im Detail gearbeitet wurde. Sodass er auch wirklich mal andere Gesichtszüge bekommt als immer nur böse gucken oder überrascht.
Und als Wolf... Also das schon irgendwie was Zwinker
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten
#36
Big Grin 
uiii mein erster post Lachen Aaaalsoo hmm jaa... Beste geilste tollste, whatever Heldin: Eindeutig Lyn/Lyndis aus Fire Emblem 7 x3 Bösewichte kenn ich jetzt nicht so viele die wern einfach nur plattgemacht und ferdich LachenLachen Jaa das wars von mir. Immer schön GS zocken ;D
Antworten
#37
Mein absoluter Lieblingsheld (nach Amiti, Matthew und Isaac) ist Roxas bzw. Ventus aus den Kingdom Hearts Teilen. Link aus Twilight Princess mag ich auch sehr, genauso wie Midna und Shiek aus Okarina der Zeit. Seit neuesten mag ich auch Sora aus Kingdom Hearts... aber als er größer ist... das sieht er so drollig aus. Naja Yusei aus Yugioh 5ds ist natürlich auch extrem cool, aber der Held aus Dragon Quest 8 ist auch nicht schlecht...... immer diese Entscheidungen... schwierig... ach was soll´s, ich mag alle meine Helden gleich.Lachen
http://merkuradept-amiti.deviantart.com/
Mein PoKéMoN Weiß Freundescode: 3826-5764-1654
Plan für die nahe Zukunft: ein Let's Paint mit Freunden machen =D
Antworten
#38
Hmmm... Helden?

Also Platz 1 wenn er als Held zählt ist Saturos Smile
Ansonsten komme ich auch nach viel Nachdenken nur auf Super Mario & Luigi

Ich mochte halt die Bösen sch0n immer lieber Smile
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste