Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgespielt?
Darksiders I

Die ersten 3 Stunden waren pures Gemetzel und ich war leicht enttäuscht, nachdem ich den 2. Teil zuerst gespielt hatte. Die Gegner unfassbar stark und verdammt nochmal über all in MASSEN.
Die Prüfungen vor jedem Dungeon waren sowas von ätzend, am schlimmsten aber der erste Bossgegner, diese dämliche Fledermaus (Das wird kein gutes Ende für dich nehmen, Reiter).

Nach besagten 3 Stunden nahm das Gemetzel aber ab und wurde zu einem genialen Spiel. Der Charakter Krieg ist verdammt gut gestaltet, wenn auch seine Kampfkunst noch lange nicht an seinen Bruder Tod herankommt.

Die Dungeons waren spitze gestaltet, Rätsel, wenn auch nicht so viel wie im zweiten Teil.

Spielzeit betrug bei mir 17h, war also ganz okay. Schade fand ich, dass es keine Nebenquests gab, sowie man nicht alle Ausrüstungsgegenstände voll ausgenutzt hat.
Die Gegnerstärke war ordentlich, viele Zwischengegner, die echt harte Nüsse waren, vor allem weil es viele waren und mehrere Runden lang. Der Endgegner war so ein Zwischending; auf jeden Fall sah er stärker aus als er war.
Auch hätte ich mir gewünscht, dass man von Samael mehr mitbekommt, nachdem man dann die Herzchen fein eingesammelt hat...

Die Story ist definitiv besser als im 2. Teil, sowie halt der Hauptcharakter. Trotzdem bleibt Darksiders II auf der Favoritenliste oben, die Aufmachung und das Feeling war dort einfach besser.


7,8/10 Schwerthiebe
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten
Vor kurzem habe ich Etrian Odyssey Untold The Millienium Girl durch gespielt. Dieses mal richtig im Story Mode, ich habe den letzten Endgegner, dieses Vieh im 6. Floor, gekillt. Der Kampf war irgendwie billig.

O.k. der Schwierigkeit war auf Picknick eingestellt... aber trotzdem... hätte mehr erwartet...
Vielleicht hätte ich es doch nicht auf Picknick spielen solln... Naja, die Klassen des Highlander und Gunner sind auch OP. Und den Gunner bezeichnet man auch noch als Back-Line Supporter... Dabei macht der mit den größten Schaden überhaupt...
Der Story-Mode war recht... interessant, zumindest von dem was ich verstanden hab.
Naja, nun hab ichs durch und nen neuen Speicherstand. Ich hab die Chars mit übernommen. Dabei ist mir aufgefallen, das man nach Abschluss der Story, alle Story-Chars zu Gunner oder Highlander machen kann... Irgendwie schon ganz cool, aber irgendwie auch schlecht...
Kiesel, Echo, Geleit und Knospe.
Zusammen sind sie das Gericht, das über die Feinde richtet.
Antworten
Undertale


Meiner Erfahrung nach gibt es zwei Arten von Menschen, welche das Spiel kennen; jene, die es wirklich gespielt haben und es zu den großartigsten Spielen überhaupt zählen, und jene, welche ihm keine Chance geben und durch den massiven Hype es einfach als 'overrated' betiteln. Zumindest habe ich bisher von keinem etwas anderes gehört.

Nun, grundsätzlich gilt: je wniger man von Undertale schon weiß, desto besser ist das Spielerlebnis. Undertale überrascht einfach mit seiner Vielfalt und Kreativität und überschreiitet Grenzen, welches bisher ein Spiel in dieser Form noch nie tat. Anfangs sieht es vielleicht etwas lahm aus (als ich von dem Hype erfuhr, zum Beispiel, war ich von den Grafics fast schon abgeschreckt - in den meisten Fällen werden ja nur diese High Tiers so bejubelt). Doch ist es mehr, als es eigentlich aussieht.

Auf Metacritics.com war das Spiel mehrere Wochen lang auf Platz 1 (mit einer Wertung von 93/100). Zudem gibt es noch immer Secrets, die laut Toby Fox nicht entdeckt wurden (und es gibt wirklich MASSIG).
Ich würde wirklich gerne jedem das Spiel ans Herz legen, der es schafft, Zeit dafür investieren zu können. Denn es lohnt sich. Und außerdem ist der Soundtrack, dafür, dass es 8bit ist, verdammt fucking awesome.
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten
Zuletzt bei mir, Xenoblade Chronicles, aber immernoch habe ich genug zu tun, unter anderem "The Big Four" (die 4 superstarken Bossgegner) plattmachen.
Dann möchte ich wirklich bei jedem Charakter den 5ten Charakterzug freischalten (3 habe ich immerhin schon) !
Alle Trophähen wären auch toll, aber da müßte ich bei einem New Game + mich richtig ins Zeug legen, immo hab ich dafür keine Lust.
Antworten
Tales from the Borderlands
Ein wirklich gutes Spiel der Telltale-Reihe und wer Telltale mag, der kommt da durchaus auf seinen Genuss. Für meinen Teil habe ich nie einen Borderlands-Teil gespielt, weil ich mit Shootern einfach nicht klar komme, hatte demnach kein Hintergrundwissen und wahrscheinlich viele Easter Eggs nicht begriffen. Was aber nicht viel ausgemacht hat, denn das Spiel kam trotzdem super gut an, hatte eine interessante Story und viel Spannung, sowie den berüchtigten Humor der Borderlands-Reihe (das weiß ich zumindest aus Trailern und so). Die Charaktere sind einfach erstklassig. Es gab wohl so keinen, den ich nicht mochte, alle waren sie herzlich und spitzenklasse und auch wenn ich sonst nichts von Borderlands weiß, weiß ich, dass Handsome Jack einfach genial ist Lachen 
Ich würde sogar sagen, mir hat TFTB so gut gefallen wie TWD, obwohl Point & Click und nun wirklich fast ganz gestrichen wurde und man eigentlich nur noch Entscheidungen trifft und kaum noch etwas selbst spielt. Mir persönlich macht das nicht viel aus; ich liebe Telltale trotzdem; dafür haben sie eben es gemeistert, Geschichten zu erzählen.
Eines meiner neuen Lieblingsspiele.


Until Dawn
Ja, ich mag derartige Spiele wirklich. Und da ich seit Weihnachten eine PS4 besitze (hehe), durfte das nicht ungespielt bleiben. Ich fand es ja wirklich gut gemacht. Trotz der ganzen Klischees, wie zB dass die Gruppe sich immer trennen muss. Oder der berüchtigte "Hallooo, ist da wer???"-Satz. Ich habe ja aber immer gedacht, wenn ich Horrorfilme sah: 'Wäre ich in ihrer Situation, würden mir all diese Klischees nicht passieren und ich würde ganz klar überleben.' Fehlanzeige, wie sich herausgestellt hat, denn letztendlich habe ich dann auch reihenweise die falschen Entscheidungen getroffen, die mir beim bloßen Zusehen immer absolut offensichtlich vorkamen.
An sich war das Spiel  echt super; wenn der Plottwist auch echt vorhersehbar. Aber ich hab' mich gegruselt - bin aber auch ein Schisser, wenn es dunkel ist und ich alleine sowas spielen muss. Jumpscares sind jede Menge vorhanden, also echt jede Menge! Ziemlich viele schlechte, aber auch viele gute und da ich sowieso total schreckhaft bin und selbst wenn ich das Toast erwarte, das gleich aus dem Toaster springt, erschrecke ich mich trotzdem.
Das Spiel spielt auf jeden Fall ein kleines Psychospielchen mit dem Spieler, die Szenen mit dem Psychiater vor allem schaffen es echt gut, Stimmung zu erzeugen und dass man sich vor etwas fürchtet, was überhaupt nicht mal Gesetz ist.
War das erste Horrorspiel, welches mir wirklich gefallen hat; gute Atmosphäre und auch gute Charaktere (-1), trotz Jugendlicher.
Und nun darf ich auf FF15 & KH3 warten~
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten
Star Ocean - The Last Hope
Gestern habe ich "Star Ocean - The Last Hope" beendet.
Habe im April mit dem Spiel aufgehört, da ich nicht wirklich weiter kam.
Der letzte Dungeon hat glaube ich noch noch einen weiteren Speicherpunkt kurz vor dem Final-Boss.
Doch davor gibt es einen längeren Weg bei dem auch einige Rätsel zu lösen sind, nach dem arbeiten war ich oft zu müde um alles zu schaffen.
Wie oft bin ich dann einfach eingenickt, da mir dies alles irgendwann zu anstrengend war und beim aufwachen war die Xbox 360 ausgeschaltet.
Dann hieß es, alles nochmal von vorne, bis man es irgendwann dorthin geschafft hat.
Natürlich war ich gefrustet davon & hab ich mir geschworen das Spiel erst wieder anzurühren wenn ich Topfit bin.
Gestern war alles ratzfatz erledigt, keine 3Std. habe ich für den Finaldungeon samt Boss gebraucht.
Wo ich das Spiel beendet habe, warten noch 2 Bonusdungeons auf mich, mal schauen wann ich damit weiter mache.

Xenoblade Chronicles X
Ist zwar schon gut 1 1/2 her, aber im Oktober habe ich endlich mal den Storymode dieses Wii U JRPG´s beendet.
Auch wenn es storymäßig nicht an den Vorgänger herankommt, hat das Spiel etwas was mich ungemein stark an die Wii U Konsole fesselt.
Es gibt wahnsinnig viel zu tun in diesem Openworld JRPG und auch wahnsinnig viel zu craften.
Der Titel macht mir jedenfalls viel Spaß & ist auch für Zwischendurch für irgendwelche Monster zu jagen (auch Online) immerwieder gut.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste