Umfrage: Raucht ihr?
Ja, bin Kettenraucher
Ja, ich rauche regelmäßig mehrere Zigaretten am Tag
Ja, aber nur an Wochenenden
Ja, aber eher selten
Na ja, nur einmal alle Jubeljahre ...
Nein, aber es stört mich nicht, wenn andere in meiner Nähe rauchen
Nein, und ich mag es nicht, wenn andere in meiner Nähe rauchen
Nein, und ich meide jeden Raucher
Ich kiffe lieber
Die Wasserpfeife ziehe ich vor
Ich rauche, kiffe und zieh gerne an Wasserpfeifen
Ich bin abhängig und würde gerne aufhören, kann es aber nicht (weitere Erklärung im Beitrag)
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rauchen
#21
Ich bin aus Überzeugung NICHTRAUCHER und werde es garantiert mein Leben lang bleiben....
gegen Raucher hab ich an sich nichts... nur sollte mir keiner seinen Rauch ins Gesicht pusten..is halt doch unangenehm..

das Raucher ihre Lunge kaputtmachen wissen sie ja inzwischen...mein problem is das Ergo nicht Crazy
Antworten
#22
Ich bin auch ganz klar Nichtraucher. Ich habe noch nie in meinem Leben an einer Zigarrette gezoge, habe noch nie Wasserpfeife ausprobiert und erst recht noch nie gekifft.
Zugegebener Maßen hatte ich aber von allen drei Dingen schon passiv was abbekommen. Wenn jemand in meiner Nähe raucht, nehme ich das stillschweigend hin. Aber wirklich gerne habe ich es nicht.
Wirklich hassen ,tue ich nur, wenn jemand aus Provokation heraus, mir den Rauch ins Gesicht pustet.
Aus meiner Sicht, hätte das Anfangen vom Rauchen, nur Nachteile.
Zuersteinmal habe ich eh kaum Geld und die Zigarretten würden mein Vermögen, noch weiter runter ziehen.
Danach finde ich riecht es sehr unangenehm. Selbst meine Eltern, welche beide früher Raucher waren, finden es sehr unangenehm, wenn nach einer Party die Klamotten nach Rauch riechen.
Als letztes ist da natürlich der gesundheitliche Aspekt. Rauchen ist ungesund und in meinen Augen macht es keinen Sinn was anzufangen, was man nicht mag und dann sogar noch der Gesundheit schadet. Das andere durch Stress oder durch den Freundeskreis mal dazu gekommen sind es zu beginnen, kann ich aber nicht verübeln ^^


lg
cloud
"Embrace your dreams...
you need dreams to become a hero"
(Angeal/Zack Crisis Core: Final Fantasy VII)
Antworten
#23
Ich bin überzeugter Nichtraucher und irgendwie werde ich es nie verstehen, wenn Leute sagen, dass 'ne Kippe gut schmeckt.
Dass Rauchen schnell zur Sucht werden kann, übergehen und verharmlosen viele und dann wird sich gewundert, wo das Geld bleibt.

Ich für meinen Teil habe einmal gezogen und hatte dann auch schon damit abgeschlossen. xD

Es stört mich zwar ein wenig, wenn Leute (auch Freunde) in meiner Umgebung rauchen, aber es ist gerade so erträglich.

Raucher an sich meide ich nicht; wieso auch?
Wer sagt, dass alle Raucher gleich sind oder einen schlechten Charakter haben etc., unterliegt da meiner Ansicht nach einem bösen Vorurteil.
Not need to know.
Antworten
#24
Ich bin absoluter Nichtraucher und das wird sich auch niemals ändern, außerdem kann ich nicht verstehen, wieso jemandem eine Zigarette/ Zigarre gut schmeckt.
Ich habe nichts gegen Raucher, wenn sie nicht in meiner Nähe sind. Da ich chronisch lungenkrank bin, würde ich nach 1 Woche rauchen den Abgang machen, außerdem ist für mich Passivrauchen genauso schädlich.
Meinetwegen können Leute Rauchen, wenn sie sich die Lunge verpesten wollen, das ist mir total wurscht. Aber bitte nicht in meiner Nähe...
>>Der Außenwelt zu zürnen wäre töricht. Sie kümmert sich nicht darum.<<

Marc Aurel

--Nur noch eingeschränkt da, bis die Flaute hier mal vorüber ist.--
Antworten
#25
Meine Eltern haben seit jeher geraucht und ich habe es schon immer gehasst.
Mein Vater hat immer sehr unter seiner Sucht gelitten und ich musste ihm mehrmals versprechen, niemals damit anzufangen, was ich bis heute auch eingehalten habe.
Während mein Vater also ständig versucht hatte, aufzuhören, qualmte meine Mutter zusammen mit meinem Stiefvater die Bude voll. So gut wie immer war das Wohnzimmer nicht mehr zu erkennen, wenn man reinkam, es existierte einfach nur noch eine Mauer von Rauch.
Mittlerweile raucht sie eine elektrische Zigarette, die zwar immer noch Nikotin in sich hat, aber wenigstens nicht mehr stinkt.

Zigaretten stinken, vernebeln die Sicht, sind ekelig und schaden auch noch.
Das Leben verringert sich um etwa 12 Minuten mit jeder Zigarette. Das muss man sich erst mal überlegen...

Ich selbst bin also Passivraucher. Nicht nur wegen meinen Eltern, auch Freunde und Bekannte rauchen viel und gerne. Und weil ich nicht immer alleine bleiben wollte, musste ich wohl oder übel zwischen den Rauchern stehen.
Dass ich Nichtraucher bleibe wird sich jedoch niemals ändern Smile
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten
#26
Ich für meinen Teil rauche nicht und hab's auch in Zukunft nicht vor, ganz einfach, weil ich den Rauch nicht abkann.
Die vielen Rauchverbote in öffentlichen Gebäuden fidne ich demnach gut, nur denke ich manchmal, dass es auch auf manchen öffentlichen Plätzen verboten sein sollte. Also nicht so, dass man nur noch bei sich zu Hause rauchen darf, sondern halt an Orten, wo fast immer große Menschenmengen sind, z.B. am ZOB. Denn da stehe ich nicht gerade selten neben einem oder zwei Rauchern, weil ich auf den Bus warte, und wie schon gesagt, ich kann den Rauch überhaupt nicht hab. Ich bekomme zwar keinen Hustenanfall(Hatte ich aber auch schon), aber manchmal hab ich das Gefühl, kaum Luft zu bekommen. Außerdem stinkt's bestialisch.
Als ich mal bei Verwandten in Saarbrücken zu Besuch war(Da war ich ncoh kleiner), saß ich auch mal mit dem T-Shirt vor der Nase rum, weil es einfach stank. Aus dem Zimmer gehen wollte ich trotzdem nicht, denn 1. Mag ich ja meinen Onkel und 2. Wollten mein Bruder und ich da an seiner Playstation spielen(Kinder halt xD).
Wenn man sich mal die Inhaltsstoffe in so einer Zigarette durchliest, frage ich mcih oft, warum man damit überhaupt anfangen sollte... Ich meine, mit Teer drin? Nein danke. Coolnessfaktor hab cih bis heute nicht kapiert, was denn "cool" daran ist, mit nem komischen Teil im Mund rumzulaufen. Da könnte man sich genausogut einen langen Grashalm nehmen, ist auch ein komisches Teil, wenn man's im Mund hat. Gut, bei mir spielte Coolness nie eine große Rolle, ich bin lieber ein Außenseiter, als mich einfach anderen anzupassen, vielleicht versteh' ich's ja deshalb nicht.

Kiffen hab ich nie probiert und nicht vor, und ich kenne auch niemanden, der das macht(Denk ich zumindest...). Unter einer Wasserpfeife kann ich mir nichtmal was vorstellen, wenn ich ehrlich sein soll ^^"
Antworten
#27
Also ich bin leider auch Raucher, aber warum ich angefangen habe, weiß ich nicht mehr. Ich find es irgendwie ein bisschen zum entspannen, z. B. nach 2 harten Unterrichtsstunden eine "smöken".
Zum Thema kiffen und Wasserpfeife, also das habe ich nicht vor und werde es auch lassen.
AnsonstenSmokin
http://merkuradept-amiti.deviantart.com/
Mein PoKéMoN Weiß Freundescode: 3826-5764-1654
Plan für die nahe Zukunft: ein Let's Paint mit Freunden machen =D
Antworten
#28
Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu...

Ich rauche nicht, habe nie geraucht, und werde auch nie rauchen. Auch entzieht es sich meiner Kenntnis, warum man sich seine arme Lunge so verpesten kann. Mitunter heißt es sogar irgendwann: "Beine ab!" , wenn nicht sogar: T - O - D
Also da da werd ich doch lieber Zocksüchtig! (Crazy )

Seit ich mit dem Thema konfrontiert wurde und mir auch mal ernsthaft darüber Gedanken gemacht habe, versuche ich meinen Alten dazu zu bringen damit aufzuhören. Ich hab nämlich keine Lust in ein paar Jahren (mehr oder weniger) nur noch einen Elternteil zu haben (auch wenn er mich manchmal sowas von - ARGH! - nervt!). Meine Mutter, mein Bruder und ich haben erst den Schongang eingelegt und mittlerweile sagen wir es offen heraus, dass es Schei...benkleister ist!

Die Bude stinkt, die Gesundheit geht in den verlängerten Rücken, andere Leute werden belästig und es ist auf keinen Fall "cool"... dieses Wort ist sowiso eine Sache für sich, aber egal!

Ich kann es nicht haben, wenn man in meiner Nähe raucht, auch wenn ich (gezwungener) Passivraucher bin. Gewöhnen kann ich mich an den Gestank nicht wirklich, auch wenn ich ihn (irgendwie) ertragen bzw. dabei durchhalten kann!
Anderen kann ich zwar keine Meinung vorschreiben (das liegt mir sowiso fern), aber ich fänds schön, wenn alle das endlich mal lassen könnten!
Wenn einer anfängt in einer Gruppe zu rauchen, gehe ich allerdings nicht weg, weil ich auch nicht allein sein möchte (meine Bekannten sind in der Hinsicht toleranter als ich) und ich werd ihm auch bestimmt nicht die Kippe aus der Hand schlagen, aber es stört mich halt!

So, genug gezetert und gewettert! Wer sich den Körper kaputt machen will, bitte, aber ohne mich!
"Man hat mir vor langer Zeit beigebracht, dass jemand, der das Wörtchen aber benutzt, nicht mehr zuhört."
- Mara Jade Skywalker

"Das ist die wertvollste Lektion, die man einem Fanatiker beibringen kann: dass Fanatismus sich selbst besiegt."
- Vergere
Antworten
#29
Nein, ich bin kein Raucher und mag es nicht, wenn alle neben mir rauchen. Es ist so, dass erstens Rauchen das Leben gefährdet und ich das nicht will. Ich will ein gesundes Leben und ein langes Leben, nicht Falten bekommen und mit 40 nicht mehr laufen können. Wenn ich Raucher sehe, bin ich (für sie) am verzweifeln. Ich würd sagen, dass die Leute sich ihr Leben versauen.
Antworten
#30
Ich habe noch nie geraucht und beabsichtige auch nicht irgendwann zu rauchen. Außerdem mag ich es nicht wenn andere in meiner Nähe rauchen. Nach der Schule muss ich immer zwangsläufig an der Raucherecke vorbei laufen und dabei krieg ich immer einen Hustanfall. Also ich hab nichts allgemein gegen Raucher, aber ich wäre glücklicher wenn sie nicht in meiner Nähe rauchen würden.
Maiko ftw <3
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste