Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 3.25 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Golden Parody – Goldene Parodie
#1
Vorwort:
Wie es der Titel schon sagt, ist dies eine Golden Sun Parodie, daher auch dieser billige Titel...
Naja, ich hoffe, dass ihr es lustig finden werdet und falls nicht, mir Kritik geben könnt, wie ich es besser machen kann ^^

Golden Parody – Golden Parodie

1. Kapitel: Die geisteskranken Landplagen und der Sturm

Erzähler: Ein Blitzen und ein Donnern erschüttern das Dorf Vale, welches um den Aleph-Berg sein jämmerliches Dasein fristet und nur darauf wartet von einem gigantischen Felsen überrollt zu werden! Ich kann schon die Schreie der Bewohner hören, die zerquetscht werden und wie ihnen das Leben ausgehaucht wird! Wunderbaaaar! Moment...! Die leben ja alle noch... der Felsen... der schwebt glücklich vor sich hin... Mist... Hm, dann halt so: Das Abenteuer unseres mit Komplexen übersäten Helden, geben wir ihm einfach mal den random Namen Isaac, einem 14 jährigen Milchbubi...beginnt an jenem von mir so grausam beschrieben Tag. Ein böser Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges hatte sich wegen des Sturmes gelöst und wollte eigentlich friedlich über das Dorf hinwegrollen, doch die langweiligen Bewohner wollten dies nicht zulassen... der arme böse Felsen... jedenfalls... ach, egal... auf zum Milchbubi!

Dora: Isaac, wach auf! Bitte mein Schatz, wach auf!
*Stille*
Dora: Nein, nein! Isaac! Wach auf! Du kannst doch nicht tot sein! *schüttelt den Jungen wild*
Isaac: …? *hält sich den Kopf und hat nun ein Schütteltrauma
Dora: Du lebst doch noch! Aber gleich nicht mehr!
Isaac: …!
Dora: Ein böser Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges fällt ins Tal! Wir sind verdammt, verloren, dem Untergang geweit!
Isaac: Wa-
Dora: Ich habe dich geweckt, weil ich nicht alleine in Angst sterben wollte! Mein Sohn soll sehen, wie schwach seine Mama, seine einzige Freundin, auf dieser Welt ist!
Isaac: Ga-
Dora: Du musst nichts sagen! Lass uns nach draußen gehen! Nein! Du hast was vergessen! Junge, du kannst dem Tod draußen im strömenden Regen doch nicht ohne deinen Bunnymantel entgegentreten, was würde dein Vater sagen?!
Isaac: E-
Dora: Ich weiß, dass er draußen steht und noch lebt! Ich wünsche mir seinen Tod auch nicht, damit seine Lebensversichungssumme abkassieren kann! UNWICHTIG! Hast du alles, was du brauchst?
Isaac: J-
Dora: Wir haben keine Zeit mehr! Los, los!
Isaac: Wa-
Dora: Ich bin in Panik, da stell ich schon mal überflüssige Fragen! Nun aber los! Wir müssen raus und ängstlich den bösen Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges erwarten!
Erzähler: Und so verlassen Isaac, der zu lahm ist, den Mund aufzumachen, und seine geldgierige und todessehnsüchtige Mutter das Haus... und treten in den Sturm! Den Sturm ihrer hoffentlichen Verdammnis! Wahahha!

Kyle: Dora und mein schweigsamer Sohn, dessen Name völlig random ist! Ihr müsst euch in Sicherheit bringen! Der böse Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges ist kurz davor zu fallen!
Isaac: I-
Kyle: Nein, wir wollen hier nicht zusammen sterben. Deine Mutter ist wahnsinnig. Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass du nicht auf sie hören sollst? Da wäre das erste Mal, als sie.... *bla bla*
Erzähler: Während Kyle, Isaacs redseliger Vater, seinem Sohn mit dem random Namen, jegliche Situationen wieder ins Gedächtnis ruft, in denen er Dora für irre erklärt hat, verlieren die mutigen Adepten, die den bösen Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges aufzuhalten versuchen, langsam aber sicher ihre Kräfte... eine bedrohliche Musik macht sich breit... leider ist es nicht Beethovens 5. Symphonie... sondern GBA-Gedudel... pah...
Kyle: ...Und deshalb höre niemals auf deine Mutter!
Isaac: J-
Dora: Kyle, wie lange können sie den Felsen noch aufhalten? Meine völlig überteuerten Designer-Sachen lösen sich in diesem giftigen Regen auf!
Kyle *dramatische Stimme*: Dora... ich muss dir etwas gestehen...
Dora *völlig fertig*: Wa... was denn, Kyle?
Kyle: Dies... dies ist lediglich ein normaler Regen und deine... deine... Kleidung habe ich einem Obdachlosen abgekauft...
Dora: Kyle... wie konntest du nur?!
Isaac: D-
Kyle: Du hast Recht, mein Sohn mit dem völlig random Namen! Wir haben keine Zeit... wir werden sterben! Sie halten das nicht mehr lange durch! *heldenhafte Stimme aufleg* Geht! Rettet euch! Während ich einen verdammt coolen Heldentod sterben werde!
Isaac: Pa-
Kyle *heldenhafte Playboy Stimme*: Keine Sorge, mein Sohn mit dem völlig random Namen! Ich werde nicht hierbei sterben, erst wenn du Hilfe für deinen ertrinkenden Freund suchen wirst! Denn dann fällt der Felsen und ich stehe genau in der Linie... doch... ich bin dann immer noch nicht tot!
Dora: AAAAH!!! Ich habe einen Zombie geheiratet!
Kyle *heldenhafte Playboy Stimme*: Nein, Dora... ich... werde überleben... denn ich werde gerettet und dann gut drei Jahre lang im weit, weit, weit entferntem Norden gefangen gehalten und warten... darauf warten, dass du mich retten wirst! *auf Isaac zeig*
Isaac: I-
Dora: Kyle! Du bist so ein Hengst! Nimm mich hier und jetzt!
Isaac: De-
Kyle: Der böse Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges wird uns töten... ich muss etwas unternemehen.! Nun geht und rettet euch!
Dora: Nein! Isaac kann alleine gehen! Er ist alt genug!
Isaac: I-
Dora: Nun geh schon, nach Süden! Ab mit dir!
Isaac: Ab-
Dora: Du wirst schon nicht sterben und wenn doch dann hast du eben Pech gehabt! *rennt mit Kyle davon*
Erzähler: Oho! Der arme kleine Isaac ist von seinen Eltern im Stich gelassen worden! Eigentlich
hatte er voller Trotz vor einfach an Ort und Stelle zu verbleiben, ABER ein dramatischer... ungeheuerlicher Zwischenfall ereignet sich... da hat wohl jemand nicht genug Adrenalin im Blut!
Isaac: Ah... ich habe meine Hose nass gemacht... VERDAMMT! Das ist das Schlauste, was du je gesagt hast und keiner hat´s gehört! Ich bin verdammt! *blinzelt seine Hand an* Ich habe nicht das Bewusstsein verloren... wow... ich bin auf dem Weg der Besserung!
Erzähler: Ja, ja... der Windelträger hat dieses Problem, da er unheimlich gestresst ist und das... immer... fällt er häufig beim... Geschäfte machen in Ohnmacht... dumm für ihn und lustig für alle anderen... apropos andere... lauf, Forest, lauf nach Norden! Der Weg nach Süden wird versperrt sein! Warte, warte! Seit wann bin ich für ihn?!
Isaac: Das wollte ich schon, seitdem Mama mich geweckt hat loswerden... was ist das für eine Stimme...
Erzähler: Ich?
Isaac: Ja. Du bist keine der zehn bekannten Stimmen in meinem Kopf.
Erzähler: Ignorier mich. Alle tun das. Ist auch Sinn und Zweck meines Daseins.
Isaac: Okay! *will loslaufen*
Erzähler: Augenblick! Was redest du da von zehn Stimmen?! Sind hier etwa noch ANDERE Erzähler?!
Isaac: Äh... keine Ahnung. Neun summen so eine Melodie und letzte sagt, dass ich nicht verrückt bin.
Erzähler: …
Isaac: Hallo?
*lange anhaltende Stille*
Erzähler: IGNORIERE MICH UND LAUF ENDLICH LOS!
Isaac *rennt nach Süden*: Zu Befehl, Helga!
Erzähler: Was!? Meine Name ist nicht Helga, du kleiner- ruhig... ganz ruhig... Erwin Erzähler... sie haben dich bereits aus Benjamin Blümchen geworfen, weil du Otto beschimpft hast... wenn ich das noch mal mache, dann war es das für mich... ruhig.... ganz ru-
Isaac: AH! Ein böser kleiner Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges! Wo soll ich denn nun lang gehen! Ich kann nicht weiter nach Süden! Helga! Hilf mir!
Erzähler *seufz*: Der verzweifelte Isaac, dem schon die Tränen haltlos am Kinn heruntertropften, schrie verzweifelt nach einer Helga, doch wie jeder Idiot sehen konnte, gibt es dort niemanden außer ihm! Welch grausames Schicksal diesen Knilch wohl erwartet, da sein Weg nach Süden blockiert ist? Der nächste böse Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges wird ihm sicher den Rest geben.
Isaac: Ich hab´s! Ich spring den Abhang hier runter... *läuft zum kleinen Abhang* Oh... so... so hoch... mir wird schlecht... wah... kann der böse Felsen des viel böseren Aleph-Berges nicht einfach runterfallen und dem hier ein Ende setzen? Ich bin es Leid, um mein Leben zu jammern! Andererseits... es gibt noch ein paar Dinge, die ich gerne tun würde... einem Wal eine knallen... so zum Beispiel.
Erzähler: Das kann sich doch keiner normaler Mensch antun! Lauf nach Norden, dann nach Westen und anschließend nach Süden!
Isaac: Danke!
Ertzähler: Lauf und rede nie wieder so etwas daher!
Isaac: Okay-Dokey! *läuft los, nur um ein Stückchen weiter wieder stehen zu bleiben*

Erzähler: Nun wenden wir uns einem anderen Abschnitt zu: Wir lernen noch mehr Leute kennen, die mit diesem Isaac zu tun haben... jetzt ist sein Freund Garet an der Reihe... Moment, meinte seine Mutter nicht, dass sie seine einzige Freundin sei? Egal!
Garet: Ugh... Hrnghhh...*zerrt an seinem Zeug*
Isaac: S- *läuft zu ihm*
Garet: Ich weiß, dass das schwer aussieht! Was willst du? Mich auslachen?
Isaac: J-
Garet: Ich wusste es doch! Du bist genauso wie deine Eltern! Die sind einfach lachend an mir vorbeigerannt! Ich will doch nur meine Habseligkeiten in Sicherheit bringen!
Isaac: D-
Garet: Meine Familie ist irgendwie ohne mich weg, ja! Ich verstehe gar nicht warum...
Isaac: D-
Garet: Ja, ich weiß es! Zufrieden, Herr Psychologe?! Nur weil ich ab und an etwas Ärger mache... mit dir zusammen... deswegen haben deine Eltern dich doch in Wahrheit auch alleine gelassen.
Isaac: ...!

Erzähler: So kam die finstere Wahrheit ans Licht... ein kleiner Rückblick gefällig? In dem Dora erwähnt, was so geschehen ist? Nein, wollt ihr nicht? PEEECH gehabt! Es gibt ihn dennoch!
Dora: Isaac, wo willst du hin?!
Isaac: Ah...
Dora: Es schneit so dicke Flocken, dass ein kleiner Junge im Nu versinken würde! Willst du deiner Mutter das etwa antun, dass ihr einziger kleiner Sohn draußen erfriert, weil im Schnee stecken bleibt?!
Isaac: Ma-
Dora: Außerdem ist die Sonne bereits untergegangen!
Isaac: Da-
Dora: Erst letzte Woche musste dein Vater dich und Garet vom Eis holen!
Isaac: Ab-
Dora: Du wärst fast ebenso eingebrochen! Ist dir das denn nicht bewusst?! Bevor dein Freundchen ins Eis eingebrochen ist, habt euch doch auch schon fast umgebracht! Denk doch nur an die Bienen! Du hast eine Allergie gegen Bienenstiche, wobei dein Vater dich noch schützen konnte! Der arme Garet sah furchtbar aus! Oder aber als ihr wegen eurer Mutprobe letzten Sommer fast den Wasserfall heruntergespült worden wärt! Garet blieb am einem Ast hängen, dir wäre es auch so ergangen, hätte deine Vater dich vorher nicht abgehalten! Oder als du ein Wetttrinken anfangen wolltest und dein Vater dich dabei erwischt hat!
Isaac: Felix wa-
Dora: Was war denn als du fast wie Garet dieses abgestandene Wasser getrunken hättest! Zum Glück hat dein Vater dich gesehen! Ich erinnere mich auch noch an diese dumme Idee, wer von euch sich ein Messer näher ans Auge halten kann! Denk an Garet! Er musste Monate lang aufpassen! Dein Vater hat es dir aus der Hand geschlagen, Gott sei Dank!“
Kyle: Dafür habe ich aber leider Garet seines ins Auge gestoßen, hehe!

Erzähler: Äh... das ist krank... sind diese beiden Kinder irgendwie von Dämonen besessen... irre trifft es wohl eher... und wer zum Henker ist Felix? Ich dachte, dass dieser Knilch keine Freunde hätte! Verdräng dieses Szenario, Erwin! Verdränge es und kehre in die Gegenwart dieser Geschichte zurück!
Garet: Meine Sammlung... *Isaac zieht ihn weg*
Isaac: D-
Garet: Mein Leben hat ohne diese... Bildchen doch keinen Sinn mehr! Meine SAAAAMMLUNG! Ich werde zurückkehren und dich rächen!

Erzähler: Welche ehrenhafte Worte von diesem Stöpsel... ich erinnere mich noch an den Tag, an dem meine geliebte Sammlu-
Garet: Isaac, was ist das eigentlich für eine Stimme?
Erzähler: I-
Garet: Warte... warte... ich komm drauf... Helga?
Erzähler: Womit habe ich das verdient!
Isaac: Ga-
Garet: Erzähler? Er ist einer dieser Stimmen, die hörst, nicht wahr? Wah! Deine Verrücktheit ist auf mich übergesprungen! Ich bin beschmutzt worden, beschmutzt! Aaaah! *rennt im Kreis*
Isaac: Wi-
Garet: Weitergehen?! Wir sollten weitergehen?!
Isaac: … *packt Garets Arm*

NPC: Argh... werde ich... werde ich sterben?
Garet *Stock zück*: Wow, ein sterbender random NPC! *pieks*
NPC: Aua... das tut weh... könntet ihr vielleicht meine Frage beantworten?
Isaac: J-
NPC: Ich danke dir... lebe wohl... du schnöde Welt...! *tot*
Garet: Wow, Isaac! Du bist nicht nur irre, du bist auch der Herrscher über Leben und Tod! Kaum hast du das gesagt, war dieser random NPC tot... wow... sag, dass ich supermächtig bin und die Welt unterjoche!
Isaac: …
Garet: Pah, schmoll doch nicht... lass uns weiter!

Erzähler: Das kranke Duo bewegt sich nun also fort... ein paar schwache Monster und Schritte später erblicken sie doch tatsächlich menschliche Wesen... und ein Gör, welches im Fluss zu ertrinken droht... am Steg rumstehen wird dem sicher auch nicht helfen...
Kyle: Halte durch, Felix!
Erzähler: FELIX!? Das das ist Felix?! Sein Kumpel?! Diese undefinierbare Häufchen Pixel?!
Dora: Er wird es schon schaffen, wir werden... ein Seil! Warum kommen wir erst so spät darauf?! *rennt mit Jenna um Hilfe/Seil zu holen und trifft dabei auf Isaac*
Isaac: Ma-
Dora: Isaac!
Isaac: Wa-
Dora: Warum ich in den tödlichen Norden gehe, um ausgerechnet dort nach Hilfe zu suchen? Hinterfrage nicht jedes Mal, was ich tu und sage! Los, ab mit dir nach Süden! Hilf Jenna!
Garet: Jenna? Sag mal, Isaac, wie viele Freunde hast du eigentlich neben mir?
Isaac: D-
Dora: Nur mich! Er hat nur mich! Ihr seid lediglich Bekannte von ihm, keine Freunde! *rennt nach Norden ins Verderben*

Erzähler: Diese Spannung... während die Mutter des Jungen in den sicheren Tod läuft, um Hilfe dort zu suchen, wo wohl niemand mehr sein wird, steht sein Vater und die Eltern Felix´ am Steg und warten, während sie sich angeregt über Tic Tacs unterhalten... ich bin davon so aufgewühlt! Leider muss ich mich aber der Handlung dieser beiden Kinder zuwenden... sie laufen und laufen... dann laufen sie in ein Monster rein... und laufen... und kommen schließlich am südlichsten Punkt des Dorfes an... wie aufregend... wuhu... gaaanz toll... naja... Abschlussworte? Ende? Das ist das Ende?! Nur das Ende des ersten Kapitels? Verdammt... ich meine... ähm... werden es unsere Helden schaffen, Hilfe zu holen und den abnippelnden Felix zu retten?
Antworten
#2
Hey there. Also lustig wars schon, aber ein wenig zu erzwungen lustig. Zungeraus
Man liest ein wenig heraus, dass der Erzähler krampfhaft versucht, die Leser zum Lachen zu bringen.
Ich empfehle dir, vielleicht ein wenig Ironie oder Sarkasmus miteinfliessen zu lassen, falls du weiterschreibst.
Dass du die lustigen Stellen nicht zu sehr betonst, sondern vielleicht auch ganz trocken erzählst. Da fühlt man sich beim Lesen nicht so gepusht.
Als Beispiel: Lass den Erzähler nicht brüllen: "FELIX!? Das das ist Felix?! Sein Kumpel?! Diese undefinierbare Häufchen Pixel?!"
Sondern du könntest ihn auch ironisch kommentieren lassen: "Während unser Held erfolglos und nach wie vor stumm nach seinem Kumpel sucht, sticht uns schon bald ein Häufchen blaubrauner Pixel ins Auge..."
Oder trocken: "Felix, jenes undefinierbare Häufchen Pixel, wird wohl der gute Kumpel unseres Helden sein. Zumindest mit ein wenig Fantasie."

Schön waren die Wiederholungen, z.B. Isaacs "N-", "J-", ect. Sehr amüsant. Und du hast ein paar wirklich köstliche Adjektive und Verben gebracht... Felix' "abnippeln" am Schluss zum Beispiel. Crazy
Ein paar Rechtschreibefehler hatte es auch drin, gerade bei der Kommasetzung, aber es las sich eigentlich sehr schön. Smile
Wär toll, wenn du weitermachst! Ok
Antworten
#3
(25.09.2009, 16:36)Kao schrieb: Hey there. Also lustig wars schon, aber ein wenig zu erzwungen lustig. Zungeraus
Man liest ein wenig heraus, dass der Erzähler krampfhaft versucht, die Leser zum Lachen zu bringen.
Ich empfehle dir, vielleicht ein wenig Ironie oder Sarkasmus miteinfliessen zu lassen, falls du weiterschreibst.
Dass du die lustigen Stellen nicht zu sehr betonst, sondern vielleicht auch ganz trocken erzählst. Da fühlt man sich beim Lesen nicht so gepusht.
Als Beispiel: Lass den Erzähler nicht brüllen: "FELIX!? Das das ist Felix?! Sein Kumpel?! Diese undefinierbare Häufchen Pixel?!"
Sondern du könntest ihn auch ironisch kommentieren lassen: "Während unser Held erfolglos und nach wie vor stumm nach seinem Kumpel sucht, sticht uns schon bald ein Häufchen blaubrauner Pixel ins Auge..."
Oder trocken: "Felix, jenes undefinierbare Häufchen Pixel, wird wohl der gute Kumpel unseres Helden sein. Zumindest mit ein wenig Fantasie."

Man merkt daran wohl, dass ich so was zum ersten Mal schreibe, daher danke für den Hinweis ^_^

(25.09.2009, 16:36)Kao schrieb: Schön waren die Wiederholungen, z.B. Isaacs "N-", "J-", ect. Sehr amüsant. Und du hast ein paar wirklich köstliche Adjektive und Verben gebracht... Felix' "abnippeln" am Schluss zum Beispiel. Crazy
Ein paar Rechtschreibefehler hatte es auch drin, gerade bei der Kommasetzung, aber es las sich eigentlich sehr schön. Smile
Wär toll, wenn du weitermachst! Ok

Ich muss zugeben, dass ich meist zu faul bin, meine Texte noch einmal durchzulesen. Freut mich aber, dass es dennoch lustig zu sein scheint ^^


2. Kapitel: Auf zu Missetaten!

Erzähler: Willkommen zurück... ah, wo waren wir denn das letzte verdammte Mal? *Seiten durchblätter* Ah, genau da... diese Gören wollten also Hilfe suchen, damit sie dem armen Schlumpf Felix retten können... wahrscheinlich ist die Landplage mittlerweile schon abgesoffen... oder?
Bürgermeister: Was?! Die Landplage... ich meine Felix... ist am Ertrinken?! Wenn ich ihn nicht retten lasse, dann könnte das schlecht für meine nächste Wahl werden... hm... *blickt umher* Du da, random Muskelprotz NPC! Hilf den Gören, die andere ertrinkende Göre mit deiner Psyenerige zu retten, was für eine das auch immer sein soll!
Muskelprotz NPC: Immer schön cremig bleiben, Alter! *wendet sich an Isaac und Co. + Jenna* Yo! Kiddies, zeigt ma, wo´s hinjeht! WO kann ick meine krass konkreten Muskeln einsetzen!?
Jenna: Wir sind verdammt... nein, mein Bruder ist verdammt... wie soll ich das nur meinen Eltern beibringen? ISAAC! Sag mir, was soll ich denn nur tun?! *Isaac schüttel, so dass er zweites Trauma erleidet*
Isaac: A-
Garet: Genau! Beeilen wir uns! Und... hey, Helga, spiel mal eine dramatische Musik ein!
Erzähler: Ihr sollt mich verdammt noch mal ignorieren und nicht Hel-
Garet: Los! Sehen wir zu wie dieser random Muskelprotz NPC Felix erfolglos zu retten versucht!
Jenna + Muskelprotz NPC: JA!

Erzähler: Und so läuft dieser hirnlose Haufen doch tatsächlich zurück... während er wieder ein paar arme Monster tötet... verdammt, wo bleibt eigentlich dieser böse Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges? *seufz*
Jenna *von der Brücke ruf*: Mama, Papa! Schaut mal! Schaut mal! Ich habe es diesmal geschafft, etwas zu tun, ohne dass es Tote gibt? Bekomm ich jetzt einen Keks und die lang ersehnte Liebe von euch, die ihr sonst immer nur Felix gebt? Ich mein ja nur, welche vernünftigen, ihr Kind liebenden Eltern schicken ihr Kind schon durch eine mit Monstern verseuchte Gegend?
Eltern: *seufz*: Komm endlich her und lass uns deinen viel wertvolleren Bruder retten!
Dora *die gerade zurückkommt und verwundert ist, dass sie niemanden finden konnte*: Jenna, bist du das?!
Jenna: Nööö! Ich bin nur ein Geist! Buhu!
Eltern: JENNA! Mach hinne, sonst wir gleich wirklich alle Geister!
Jenna: Jaaahaaaa! Los! Retten wir meinen viel wertvolleren Bruder Felix!
Erzähler: Habe ich schon mal erwähnt, wie rührend ich es finde, dass alle sich immer aussprechen? Naja... irgendwie scheint der böse Felsen des viel böseren Aleph-Berges auch nicht zu fallen, so dass sie gemächlich die Brücke verlassen und sich dem Fluss näheren... wie aufregend... AAAH! Oh, mein Gott! Das war gerade ein Krach und Blitzen!
*räuspert sich* Mit einem Mal blicken all diese armseligen Kreaturen Richtung Norden und sehen... sehen wie der böse Felsen des noch viel böseren Aleph-Berges endlich, ja, endlich, herunterrollt und alles in seinem Weg stehende platt macht, inklusive... JA, inklusive dieser Trottel, die auf dem Steg stehen und den Jammerlappen Felix, der im Fluss ohnehin gestorben wäre! Und das alles auch noch in Slow-Motion! UUUUND BAAAM! Seht euch das an! Wie diese Trottel starr und steif herumstehen! Wahahah!
Dora: Nein... nein... das kann nicht sein... Kyle... Kyle ist to- er ist TOT! Seine Lebensversicherung... ist... endlich... MEIN!
Isaac *denkt*: Ich muss hier gaaanz schnell weg! Sie wird wahrscheinlich nun noch irrer sein!*rennt los*
Garet: Was hat seine Mutter da eben gesagt? Ich gehe dann besser auch mal...
Jenna: Felix... ist weg, dass ist gut, NUN beginnt meine Ära! Meine toten Eltern werden mich endlich wertschätzen! WAHAHHAHA! *lacht geisteskrank dem Regen entgegen*
Muskelprotz NPC: Yo, immer schön geschmeidig bleiben... Moment, ich kann mich net rühren... hm...

Erzähler: So läuft Garet also von Isaacs verrückter Mutter zu dem verrückter Sohn... was für eine Veränderung... der kleine Isaac scheint auch ein neues Hobby, während seiner Flucht entdeckt zu haben: Das Belauschen blauer und pinker.... Menschen...? Wahrscheinlich sind das Außerirdische vom Mars!
Saturos: Nur wir beiden haben überlebt...
Menardi: Warum sagst du mir das jetzt? Ich sehe das...
Saturos: Weil das hier ein Monolog ist!
Menardi: Du hast mich angesprochen, wo ist das dann ein Monolog?!
Saturos: S...sei doch still! Du verstehst einen Künstler wie mich einfach nicht!
Menardi: Das will ich auch nicht... wie auch immer... der Schalter war eine Falle... wie kann ein Schalter nur so einen Sturm auslösen? Wow! Wir waren dadurch Herrscher von Leben und Tod! Yay!
Garet *laut brüllend und in dramatische Zeitlupe*: I-S-AAAAA-C WAAARTE!!!
Saturos + Menardi *laufen zum Abhang*: Du hast uns doch nicht eben belauscht, oder?
Isaac: N-
Saturos: Wie konntest du!? Nun lügst du auch noch! Du kleiner Lump, du! Uah...
Garet: Isaac, lass uns gehen. Die sind mir unheimlich... sieh die dir doch mal an... die Frau ist schweinerosa und der Kerl... der Kerl ist BLAU!?
Saturos: Hast du ein Pro-
Garet: Warte, warte! Ich weiß! Er ist von der Blue-Men-Group!
Saturos: Ich verspüre diesen Drang, dich zu erwürgen... aber dann würden wohl meine Fingernägel abbrechen... nein, das kann ich nicht zulassen...
Menardi: … dann grill sie doch einfach! Wofür kannst denn Psyenergie anwenden! *springt mit dem nickenden Saturos herunter*
Isaac: Woah!
Garet: Isaac, das ist nicht Zeit für lange reden! Wir werden von einem Mitglied der Blue Men Group attackiert und einer schweinerosanen Frau!
Saturos + Menardi *Balletttänzchen vorführ *: Für euch, Unwissende, sind wir der mysteriöse Mann und die mysteriöse Frau, die euch in den Po versohlen werden!
Erzähler: Die zwei sind auch irre... naja, wenigstens prügeln sie die beiden durch! Looos! Fester drauf einschlagen!
Saturos *nach Sieg*: Aaah! Ich habe mir einen Nagel abgebrochen... mein Herz... rast... wie... wie konnte das nur passieren...
Menardi: ...lass uns gehen...

Erzähler: Wer waren diese Helden, die diese geisteskranken Kinder in die... leider nur Bewusstlosigkeit geschlagen haben?! Kommt zurück! Hüpft doch nicht daaavon! Bihihitte!!! ...okay... die wollen nicht... ärgh... dann weiter im Text: Nach einer dramatischen Niederlage folgt eine noch viele dramatischere Schwarzblende und enthüllt... den noch viel böseren Aleph-Berg und die sich dahinter befindende Sonne, die meine Augen erblinden lässt... toll... ganz toll... äh? Drei Jahre später?! Ich arbeite innerhalb dieses Augenblicks DREI Jahre hier! Das kann doch nicht... nein... AAAAAAAH! *Luft hol* Guuut... ich habe mich wieder beruhigt... daher... geht... es... nun... weiter.... wir sehen Jenna, die in einem Schneckentempo das Dorf durchquert, um wenig später Garet anzutreffen... zuvor allerdings lauscht sie doch bei ihrem guten Freund Isaac, der von seiner verrückten Mutter zur Dachreparatur gezwungen wird...
Dora: Isaac! Bist du mit den Reparaturen am Dach noch immer nicht fertig?! Los, arbeite verdammt noch mal schneller, sonst verstößt dich Familie!
Isaac: P-
Dora: Ich weiß, dass dein Vater tot ist, daher bist du nun auch mein Privatsklave, also looos! ARBEITE! ARBEITE, SAGE ICH!!!
Jennea *denkt*: Isaac hat endlich seine Berufung gefunden wie schön für ihn... ich wünschte ich hätte noch eine Mutter, die mich versklavt oder einen Vater, der mich wenigstens anspricht... aber nein... sie sind alle mit Felix zusammen gestorben... mein viel wertvollerer Bruder hat mal wieder alles bekommen! Er wollte nicht alleine sterben! Er wollte meine Puppen haben! *geht kochend weiter, bis sie bei Garet ankommt, der gerade mit Psyenergie einen Statue über ein Blumenbeet schieb*
Garet: Wahahaha! Und wieder ein Beet von Kay zerstört! Wahahhaha!
Jenna *stellt sich neben ihn*: Du bist wirklich mit Herz und Seele dabei, Garet!
Garet *bemerkt Jenna*: Tja, Jen-Jen! Das ist die Macht des abgestandenen Wassers! *stampft kräftig auf den Boden*
Jenna: Garet, was ist nur mit euch geschehen?
Garet: Was meinst du, hä? Meinst du meine Mukis?
Jenna: Nein, ich meine, warum zum Teufel, du dich mit dieser laaaaangweiligen Psyenergie beschäftigst, seitdem ihr beiden bewusstlos vollgepumpt mit Drogen gefunden wurdet!
Garet: ...das abgestandene Wasser gibt mir einen Ersatzkick...
Jenna: … *sieht ihn wütend an*
Garet *grinst plötzlich böse*: Jen-Jen! Hahah! Duuu hast keine Familie mehr! Du biiist ganz alleine! Warum musste dein viel wertvollerer Bruder sterben und du überleben? Warum hat der böse Felsen des viel böseren Aleph-Berges dich nicht erwischt!?
Jenna *physisch nun noch armseliger dran*: Ich... weiß dein Mitgefühl zu schä...schä....schätzen... meine Eltern... werden nie wiederkommen.... das... das gilt auch für Isaacs Vater! ...SEINEN Vater?! Los, Garet! Los, wir müssen zu Isaac! Ich muss ihn damit fertig machen, dann werde ich mich besser fühlen und den Verlust meiner Eltern besser verkraften können!
Garet: Du hattest auch noch einen Bruder, Jen-Jen! Felix... erinnerst du dich?
Jenna *läuft pfeifend davon*: Ich kann dich nicht hören, ich laufe los, um mich an Isaacs Trauer aufzugeilen!
Erzähler: Wie wahr... da geht sie nun... einer schlimmer als der andere...

Erzähler: Da sind wir wieder bei... Isaacs Haus... er macht noch immer das Dach, wie langsam ist dieser Junge eigentlich?!
Dora: Isaaaaaac! Deine seltsamen.... Freu- Bekanntschaften sind schon hier! *klettert aufs Dach* Scheint... in Ordnung zu sein... aber du bist noch lange nicht fertig!
Isaac: A-
Dora: Das habe ich nie gesagt und wenn doch, dann ist es auch egal! Du wirst mich niemals verlassen! NIEMALS! Und erst recht nicht für diese beiden Punks! *irrer Blick*
Isaac: Si-
Dora: Ich weiß, dass sie mich hören können! Kaum zu glauben, dass du so zuverlässig wie dein Vater bist... Kyle... niemand... wird... Isaac... mir... wegnehmen... NIEMAND!!! Und wenn doch, dann Gnade ihm Gott!
Isaac *seufzt*
Dora: Was war das bitte gerade?!
Isaac:Ni-
Dora: NICHTS!? Wenn das dein Vater sehen würde! Er dreht sich sicher gerade im Grabe um!
Isaac: …
Dora *plötzlich ganz freundlich*: Was ist denn los, Isaac? Denkst du noch immer an diesen Vorfall?
Isaac: Ei-
Dora: Eigentlich nicht? Ach, das kannst du mir nicht erzählen! Warum hast du und dieser von seiner Familie gehasste Garet sonst so hart an der Psyenergie trainiert?!
Isaac *denkt*: Wir wollten mit dem Verschieber einfach die Gewänder der Mädchen hochziehen
Dora: Was ist das für ein Blick?! Denkst du etwa, dass alles hätte damals anders kommen können?!
Isaac *denkt wieder... sooft heute schon*: Stimmt... Felix könnte noch leben und wir könnten dann unsere Trinkwette zu Ende führen... warum hat der böse Felsen des viel böseren Aleph-Berges nur Felix genommen und nicht Jenna?! WARUM!?
Dora: Als Kyle von MIR ging, war ich völlig am Boden zerstört... einsam... hatte mehrere Male versucht dich, Isaac, zu erwürgen.... aber... ich habe diese Phase überstanden... meiner Verrücktheit sei Dank, lebe, stehe und atme ich heute hier, um dich, mein Sohn, wie einen Sklaven zu behandeln! Jaaaa!
Isaac *schluck*
Dora: Du bist nun bald 17... du siehst Kyle so ähnlich... als er... jung... so wunderbar jung war... *fängt ein Selbstgespräch an, ein lautes* Muss... Isaac... umbringen... damit... er... nicht alt... und abstoßend... wird... muss... dann... seine... Leiche... mumifizieren...
Isaac *langsam Abstand gewinnt*
Jenna: HAAAALLOOOO!! *steigt aufs Dach*
Dora: Wir haben euch doch schon gesehen...
Jenna: Ich weiß! Ich wollt nur einfach mal schreien!
Dora: Ah.... äh... Hallo, Jenna... warum bist du nur am Leben und nicht dein viel wertvollerer Bruder?!
Garet *kommt klagend aufs Dach*: Morgen.
Dora: Wenn das nicht dieser von seiner Familie gehasste Garet ist.
Garet: Genau der bin ich.*Victory-Zeichen*
Dora: ...ihr seid also beide hier... so früh... was habt ihr mit MEINEM Isaac vor?! *zündet drohend eine Fackel in Frankensteinmanier an, die sie aus dem Nichts geholt hat*
Jenna: Kraden... wir wollen Kraden den Klown besuchen gehen.
Dora: KRADEN der KLOWN!? Dieser alte Mann... er... ist nicht nur irre... er ist auch zwanghafter Vielredner und Klugscheißer von Beruf!
Garet: Ich dachte, er wäre ein Clown...
Jenna: Das ist sein Nachname... Kraden der Klown... allerdings ist Clown sein Zweitjob soweit ich weiß...
Dora: Ach, Kyle... ah... mich überkommt... so plötzlich dieser Drang... zu springen....
Isaac *denkt*: Go, Isaac, gooo! Schubs sie! Schubs sie! Dann bist du frei!
Dora *von Isaac geschubst*: AAAH!!!
Garet *mit überaus dramatischer Stimme*: Dooora! Vorsicht! Waaah! Die einzige Lie-Aah *steckt in einem Loch des Daches, welches er getreten hat*
Doras Stimme: Aah da-
Jenna: AAAAAH!!! GEIST!!! GEIST!! *setzt Psyenergie ein*
Dora: Aaaaah! *kommt hervor und wälzt ihren brennenden Hintern*: Jenna, du weniger wertvoller seiende als ihr toter Bruder, ich wollte sagen, dass ich es mir anders überlegt habe!
Isaac *murmelt*: Verdammt...
Jenna: Isaac, sei doch mal still... immer bist du so laut, aufdringlich und sprichst wie ein Wasserfall... kann Kraden der Klown wirklich noch schlimmer sein?!
Garet: Äh... hilft mir vielleicht jemand? Ich habe das Gefühl, dass mein Bein von irgendetwas angeknabbert wird... kann aber eigentlich nicht sein.... ODER!?
Dora *mit irrem Blick*: Willst du das wirklich wissen?!
Garet *vor Angst aus dem Loch spring und ein neues mach*: Nicht schon wieder! Bitte, fress mich nicht, Dora! Ich lie-
Dora: Du mieser kleiner Vandale... willst du mich obdachlos machen?! Findest du es etwa witzig, wenn meine Sachen bei Regen nass werden und das Holz fault?! Nun pass mal gut auf *bla bla*
Garet *denkt*: Sie macht mir zwar Angst, aber ich glaube... ich stehe auf diese Art von ihr... könnte ich ihr doch nur sagen, was ich fühle....
Dora: UUUND deshalb sollst du dich nie wieder meinem Haus oder MEINEM Isaac näheren! VERSCHWINDET ENDLICH!!!
Jenna: Wir gehen dann besser mal, Frau-
Dora: DOOORA! Mein Name ist Dora! Weder ich noch Isaac haben einen Nachnamen! Niemand hier hat einen! NIIIEMAND!!! Wahahaha!
Erzähler: Während Dora nun also in ihrem Anfall untergeht, schleicht sich Isaacs Gruppe... die sich irgendwie... in Isaacs Körper gequetscht hat, davon... zu Kraden dem Klown...

Saturos: Sie scheinen mir nur wenig über das Heiligtum zu wissen... *betrachtet seine frisch gestrichenen Nägel*
Erzähler: Kaum fallen diese unglaublich dramatischen Worte, teilt sich die Gruppe, die allem Anschein nach Isaacs Körper nun wieder verlässt... man ist das pervers... *hust* ...wie auch immer sie belauschen mal wieder diese Leute...
Saturos: Ah, ich höre da eine Stimme... die wird uns aber wohl auch nicht weiterhelfen können... genauso wenig Kraden der Klown... welch ein Unglück...
Menardi: Kraden der Klown... ob er uns dennoch von Nutzen sein kann? Seine... Fähigkeit so viel zu sprechen... damit... damit wären wir unbesiegbar...
Saturos *setzt Lidschatten auf*: Was... was hast du gesagt? Kraden... äh... ja, ja, kann man sicher gebrauchen.
Menardi: …lass uns gehen...
Saturos: No, no! Das geht aber nicht, ich bin noch nicht fertig... ach, Kraden, dieser Schlingel... uh la la... so gerissen...
Menardi *schüttelt den Kopf und wünscht sich, tot zu sein*: Mann, ich wünschte, ich wäre tot.
Saturos: Meine Ohren! Meine Ohren haben etwas vernommen...
Menardi: Was?!?
Saturos: Ich... ich würde sagen... ein... ein...
Menardi: Was denn nun?!
Saturos: Ein... Geräusch!
Menardi: Warum lebe ich nur noch?! *läuft Saturos klagend hinterher*

Erzähler: Und wieder stehen sie sich gegenüber... ist es endlich zu Ende?!
Saturos: Ihr da?! Was ma-
Garet: Blue Men Group Mitglied!!!
Saturos: …
Menardi: … *Stille*

Erzähler: Irgendwie stockt das Gespräch...

Menardi: Habt ihr Freaks unser Gespräch schon wieder belauscht?
Garet: Ich habe euer Gespräch letztes Mal nicht belauscht, das war ganz alleine Isaac! *zeigt auf Isaac* Wenn ihr also diesmal jemanden töten wollt, dann nehmt IHN und... JENNA! *auf Jenna zeig*
Menardi: Du bist doch...
Jenna: Jenna, Jenna!
Menardi: Die kleine Schwester des viel wertvolleren Felix ohne Nachnamen!
Jenna *zitternd ihre Therapiepuppe zück und fest umklammer*: Ich... habe... keinen... Bruder... ich... habe... keinen... Bruder...
Saturos: Ärgh... dieses Mädchen ist wirklich jämmerlicher als ihr Bruder... also, was macht ihr Freaks hier?
Garet: BLUE MEN GROUP MITGLIED!!! Alles so blau! BLAUUUU!!!
Menardi: Was hat denn der jetzt noch? *seufzt und wendet sich an Isaac* Was ist mir dir? Hast du auch so einen Schaden?
Isaac: I-
Menardi: Sei bloß still! Ich will´s gar nicht wissen! Saturos, wir gehen... diese Freaks sollen ruhig zu Kraden dem Klown gehen. *gehen*
Erzähler: Kein Kampf? Ich bin entrüstet... wahrlich entrüstet...

Erzähler: Ich frage mich, warum Kraden der Klown so weit abseits lebt...
Kraden d. Klown: Wer waren sie?! Blaue und schweinerosa Haut! Wer waren sie?! Außerirdische?! Ex-Mitglieder der Blue Men Group?! Und was zum Henker haben die Illuminati damit zu tun?! MYSTERIÖS!!! Sie wissen bereits zu viel über das Heiligtum von Sol! Viel zu viel! Sie wissen mehr als ICH! MYSTERIÖS!!! Dinge, die nicht einmal die Ältesten von Vale wissen! Und die leben doch hier! An diesem Ort! Haben die sich denn nie hiermit beschäftigt?! Und warum müssen erst so zwielichtige gefärbte Außerirdische hier auftauchen?! MYSTERIÖS!!! Und was sagten sie noch gleich über die Elemente! Die famosen Elemente der Alchemie: Wasser, Erde, Feuer und Wind! Mann, bin ich schlau, dass ich mir die merken konnte! MYSTERIÖS!!! Und warum sind die vier Elementarsterne, für die ich ZUFÄLLIGERWEISE Beutel geschaffen habe, ohne sie jemals zu Gesicht bekommen zu haben, der Schlüssel für all dies?! ÄUSSERST MYSTERIÖS!!! Nicht einmal ich weiß das?!
Erzähler: Der Kerl ist ja echt furchtbar... die Dorftrottel kommen nun, wo er kurz den Mund hält, zum ihm... doch oh... weh: Er spricht weiter:
Kraden: Oh, der blonde Stalker und seine Freunde!
Jenna: Kraden der Klown, Du siehst aus, als würde dir etwas auf dem Herzen lieg-
Kraden: Mir? Äh... nun...
Garet *flüstert* Jen-Jen, haste gaaanz toll gemacht! Nun wird er wieder sprechen!
Jenna: Oh... stimmt...
Kraden: Saturos und Menardi *fassel, blubbler, quassel, sein Herz ausschütt und weiter brabbel*

Erzähler *gähn*: Ah? Oh... schon nächster Morgen... aaaaah! *streck* ...die Gruppe... haaaat... bin ich müde... hat sich dazu entschieden endlich loszugehen... die wollen wissen, ob die beiden die Wahrheit oder so gesagt haben... welche spannende Abenteuer sie wohl im Heiligtum von Sol erwarten werden?
Antworten
#4
Hey, is voll lustigLachen...wundert mich, dass ausser Kao noch niemand was dazu geschrieben hat. Suspekt
Ich hab jetzt keine kritik, auf die Rechtschreibung achte ich nicht so, also es war verständlichLachen und dafür, dass es das erste Mal war, dass du sowas geschrieben hast, ist es sehr gut. ---> meine Meinung
Wird es noch ne Fortsetzung geben?
Antworten
#5
Danke ^^
So halb fertig ist das nächste Kapitel schon, wegen der Schule komme ich aber momentan nicht so gut voran...
Antworten
#6
So, es ist geschafft... drei weitere Charaktere in den Stumpfsinn zu ziehen Oo



3. Kapitel: Los, plündern wir das Heiligtum!

Erzähler: Die Gruppe der kleinen Freaks hatte es im letzten Kapitel doch tatsächlich geschafft, Kraden den Klown zu erreichen, mit welchem sie sich nun auf den Weg zum Heiligtum von Sol machen wollen... so kehren sie nun wieder in den belebteren Teil im Norden zurück... und laufen prompt einem Priester in die Arme... welcher sich hinter einem Baum versteckt hatte....?
Priester: Wo wollt ihr hin?! Doch nicht etwa in das Heiligtum von Sol?!
Isaac: S-
Priester: Superman ist TOT?!
Kraden: Der Junge redet so viel, dass er schon wieder Nonsens von sich gibt und *blubber, fassel, quassel, brabbel*
Priester: …?
Garet *seufzt*: Ich glaube, der Typ ist bewusstlos...
Jenna: Kraden der Klown, du hast ihn bewusstlos geredet.... warum sind wir davon nicht betroffen?
Garet *flüster*: Bist du irre, ihn schon wieder etwas zu fragen?!
Jenna: Ups...
Kraden: Das ist eine sehr interessante Frage. Pass auf, das kommt daher... *blubber, fassel, quassel, brabbel*
Isaac: K-
Garet: Ja, du hast Recht, Isaac. Wir gehen dann besser mal...

Erzähler: So geschah es dann auch... die Gruppe ging in Richtung des noch viel böseren Aleph-Berges, in welchem sich das Heiligtum von Sol befindet... doch kommen sie nicht weit... denn Kraden der Klown fängt sogleich ein neues Gespräch an...
Kraden: Dies ist das Heiligtum von Sol! Ihr seid doch zum ersten Mal hier, oder?
Isaac: J-
Kraden *übergeht Isaac, welch Überraschung...*: Dies ist ein wichtiges Relikt aus unser Vergangenheit! Seht es euch gut an! LOS! SEHT ES EUCH AN UND STEHT HIER NICHT WIE SALZSÄULEN!!!
*Stille*
Jenna *gelangweilt*: So sieht das Heiligtum also von innen aus... ich bin enttäuscht... es besteht nicht aus Schokolade und ein rosa Pony seh ich hier auch nicht...
Kraden *Isaac und Garet anbrüll*: Seht ihr beiden das etwa auch so?! LOS! Sprecht!
Garet: A...also weißt du, Kraden... die... äh... Wand und so... ganz... äh... blau... echt... nun ja... blau... wie dieser Blue Men Group Typ... AAAH! *sich auf dem Boden zusammenroll*
Jenna: Garet! Was ist denn!?!
Garet: Aah! Blau! So blau! Die Blue Men Group hat hier ihr gemeines Lager... dieser blaue Kerl ist sicher ein Klon und stammt von hier!
Kraden *seufzt und wendet sich an Isaac*: Ich werde es wahrscheinlich bereuen, zu fragen, Stalker-Junge, aber was denkst du?
Isaac: I-
Kraden: Warum ich dich Stalker nenne?! Du bist doch eindeutig der Kerl, der jeden Morgen mein Müsli klaut!
Jenna: Können wir weiter? Vielleicht gibt es weiter drinnen etwas, was... weniger... blau ist...
Kraden *enttäuscht*: Diese... Jugend...
Jenna: Kraden der Klown, wir sind nicht hier, um über die hübschen blauen Bodenplatten und Wände zu diskutieren. Wir wollen einen Beweis finden.
Kraden: Jenna, das ist aber wichtig. Nicht wahr, Stalker-Junge??
Isaac: J-
Jenna *packt Garet und Isaac*: Nein, ist es nicht! Los!

Erzähler: Endlich gehen sie wei- der Alte ist seltsam... wo hat der die Lupe her?!
Garet *beobachtet Kraden* Er erinnert mich an einen schnüffelnden Hund, so dicht wie sein Kopf am Boden ist... so viel blau...
Jenna: Du übertreibst, nicht wahr, Isaac?
Isaac: J-
Jenna *geschockt*: KRADEN DER KLOWN!!! Was machst du da?!!
Kraden *sich die Ohren zuhaltend* Jenna... meine Ohren... ich bin vielleicht... alt, aber nicht taub...
Jenna: Darum geht es nicht! Warum hast du den Boden abgeleckt!?
Kraden: Du bist viel zu hysterisch, nicht wahr-
Isaac: J-
Kraden: Garet.
Garet: Genau.
Isaac *denkt* Ich... wurde... nicht... gefragt?! *sich auf dem Boden zusammenroll*
Garet: Isaac, jetzt spiel dich wegen so einer Lappalie hier nicht so auf.

Garet: Hat dieses Heiligtumdingsbums vielleicht auch bald mal ein Ende... wir laufen hier sicher schon Stunden durch...
Jenna: Genau genommen sind wir nur so fertig, da wir kämpfen, stehen und warten... wahrscheinlich wären wir sonst schon am anderen Ende...
Garet *nickt*: Weißt du, ich habe so langsam dieses dumme Gefühl, dass Kraden der Klown nicht nach Spuren sucht, sondern das hier erkundet!“
Jenna *sarkastisch *...wow... du bist so clever, Garet! Lass uns heiraten und auf der Stelle Kinder zeugen, die diese Intelligenz dann vererbt bekommen!
Garet: Jen-Jen, tut mir Leid, dich zu enttäuschen, aber der Garet-Man steht nur auf heiße Feger in Doras Alter!
Jenna: Dora...? *zu Isaac starr*
Garet: Äh... Do-ra-te-a.... Doratea!
Jenna: Doratea? Das ist deine... Großmutter...
Garet: Ah... echt...?
Kraden *in der Ferne schreit wie ein Mädchen*: AAAH!“ Die Kiste! Die rote Kiste! Isaac, du Stalker! Bleib fern von ihr! Das ist meeeeines! *öffnet die Truhe* Ein Juwel! Sicher für den Minotaurus! *rennt zum Minotaurus zurück*

Erzähler: Der Alte ist... egal... kaum stopft er das Auge in das Loch, ereignet sich ein langweiliges Erdbeben, bei dem NIEMAND zu schaden kommt... verdammt, sei dieser Tag! Jedenfalls erreichen sie eine Kammer...
Kraden *blickt enttäuscht umher*
Garet: Was ist los, Kraden der Klown? *sieht sich um* Ah, verstehe... hier gibt es noch immer diese abartigen blauen Wände, diesmal allerdings mit diesem hässlichen violetten Boden gepaart.
Kraden *ignoriert Garet*: Es muss hier weitergehen! Ich war sooft hier! Aber das kann doch nicht alles sein!
Jenna: MOMENT! Du warst schon öfter hier?!
Kraden: Ist doch offensichtlich. Ich wusste, wo die Truhe war.
Jenna, Garet + Isaac: …
Kraden: LOS! Absuchen! Der weitere geheime Gang muss hier irgendwo sein!

Erzähler: So starren die Dorftrottel umher... bis endlich mal jemand auf die Idee kommt, dass die Staturen einen Weg verstecken könnten... und siehe da! Schon sind sie dort, wo Kraden der Klown hinwollte!
Kraden: Das ist es! Wir haben es gefunden! YEEES! *tanzt*
Garet: Wow! Der Boden leuchtet!
Jenna: Ich würde sagen, der ist atomar verseucht... wir sollten lieber wieder gehen... schließlich haben wir unseren Beweis nun.
Kraden *dreht sich um*: Was sagst du da?! Gehen?! Hier weg?! NIEMALS!!!
Jenna: Aber der Boden ist sicher ato-
Kraden: Und wenn schon! Hier kann ich endlich die Macht erlangen!
Isaac: M-
Kraden: Genau! Ich bin schließlich der Böse in diesem Spiel! War das nicht offensichtlich?!
Garet: Wenn ich so drüber nachdenke... ja... sogar sehr...
Jenna: Dann werden wir aber gegen dich Kämpfen, Kraden der böse Klown!
Kraden *lacht irre*: Wahaha!*hust* Ich kenne eure Schwächen! Jenna, dein viel wertvollerer Bruder ist viel... wertvoller als du!
Jenna *schluck und dann am Daumen nuckel*
Kraden: Isaac, du bist ein freakischer Stalker mit random Namen!
Isaac *völlig unbeeindruckt*
Kraden: Hah! Da ist er still! Und du, Garet, bist ein Trottel, dessen Familie ihn hasst!
Garet: Aha... bis auf Jen-Jen hast du niemanden wirklich erwischt... also kämpfst du gegen uns?
Kraden: Urgh... BLAU!
Garet: AAAAAAH!!!
Kraden: HAHAHAHAHA!
Isaac *niest*
Kraden *kauert sich zusammen*: Isaac! Du mir nichts! Ich bin doch nur ein alter gebrechlicher Mann, der nach Macht strebt, um euch alle zu unterwerfen! Tu mir nichts!
Isaac: …
Kraden: Weitergehen? ...sicher! Sofort!
Erzähler: Und so kommt es, dass sie das Rätsel ein Stockwert weiter unten lösen... allerdings hatten sie davor noch eine Falle aktiviert... Kraden der Klown wäre dadurch fast gegrillt worden, aber seine katzenhaften Reflexe haben sein Leben gerettet.... ist denn keiner von denen tot zu kriegen?!

Kraden: Mein Mantel riecht angebrannt... mysteriös! ...los! Auf zum Atem!
Jenna: Du meinst, auf zu der Stelle, die wir durch das Lösen dieses Rätsels geöffnet haben? Könntest du dann vielleicht aufhören, mich weiter so fest zu umklammern?
Kraden: Magst du die Nähe von mir nicht?
Jenna: ...

*Die Gruppe läuft zur der Stelle, die sie durch das Lösen des Rätsels geöffnet haben*

Garet: Boah! Ein Lichtstrahl! Muss... zum... Licht... laufen...
Isaac: E-
Jenna: Wir wissen, dass Garet von einer Motte abstammt, Isaac, das musst du uns nicht erzählen!
Isaac: A-
Kraden: Diese „Helga“ muss das auch nicht wissen! Los! Durch das Licht! *stößt Garet zur Seite und stürmt voraus*
Erzähler: Verwirrt... schockiert und 88 andere Adjektive... blicken die drei Freaks Kraden dem Klown hinterher, ehe sie sich dazu entscheiden auch durch dieses Tor zu gehen... *murmelt* Tor zum Tod... Tor zum Tod... komm schon!

Alle, bis auf Kraden: …!
Kraden: Was schaut ihr so dumm?!
Jenna: Dieser Ort ist seltsam... so was kann es nicht geben... wurden uns irgendwann Drogen eingeflößt...?
Garet: Krass konkrete Farben hier!
Kraden: Ist das der Ozean?
Garet: Oh-Zieh-An? Ich bin doch gar nicht nackt... diesmal...
Kraden *nachdem er den schlechten Wortwitz verdaut hat*: Vergiss es... wenn du das ganze Wasser sehen würdest, würde dein Mottenhirn sicher implodieren... Statuen mit lustigen bunten Juwelen!!! *springt auf die rutschige Säule* AAAH!
Jenna: Kraden der Klown, du solltest lieber die Jungs das machen lassen, wenn sie sterben, ist das kein großer Verlust.
Kraden: Stimmt... los! Lauuuft!
Garet + Isaac: …
Kraden: Lauft! Oder ich beschwöre den Herrscher der Hölle herauf!
Isaac: W-
Garet: Cool! Mach des mal!
Kraden: Setzt eure ******* *** *** *** in Bewegung!
Isaac + Garet *rennen los*
Erzähler: Los! Rutscht aaaaus! Loooos! Verdammt! Warum sind die nur so gut zu Fuß?! Grr... die haben gleich drei von diesen „Sternen“...
Garet: Wir haben gleich drei von diesen Sternen!
Isaac: J-
Garet: Isaac... sei still, das war... ein Monolog!
Isaac: … *packt den Jupiter-Stern in den Mythril-Beutel*
Erzähler: Plötzlich schlägt die Musik um... was ist bei Kraden dem Klown und Jenna geschehen? Sind sie vielleicht tot?! *hofft*
Garet *schluckt*: Ah! Der Blue Men Group – Kerl!
Saturos *brüllt*: ICH BIN NICHT... ich meine... no, no... ihr habt uns also endlich gesehen.
Menardi: Ich dachte, sie würden die Sterne einfach weiter einsammeln und dann hierher kommen... das würde mir diesen Dialog ersparen...
Kraden: IHR! *Schaum vorm Mund* IHR WOLLT DIE ELEMENTAR-STERNE STEHLEN!!!?
Menardi: Nein... wir doch nicht...
Saturos: Was sind wir heute wieder schlau... ah... nicht aufregen, Saturos, sonst bekommt deine zarte Haut noch Falten.
Alle: …
Saturos: WAS?! Pah! Nur weil ihr das nicht für wichtig haltet... *wendet sich an Isaac und Garet* Bringt uns diese süßen Dinger und euren Freunden wird nichts geschehen.
Garet: Was kümmer ich mich um Jen-Jen? Sie ist weniger wertvoll als ihr Bruder! Wir brauchen nur Kraden den Klown! Schließlich müssen wir jemanden die Schuld hieran geben!
Erzähler: Kaum hat der Trottel diese Wort gesprochen, erscheint ein weiterer Kerl... uh, nette Maske...
Maske *Darth Vader Stimme* : Bleibt ruhig... euch wird nichts geschehen.
Garet: FELIX!!!
Felix?: Ich bin nicht Felix!
Garet: Isaac, ist das Felix oder nicht?
Isaac: K-
Jenna: FELIX! Du lebst!?
Felix?: Seid still oder ich kann nicht mehr für eure Sicherheit garantieren...
Kraden: Apropos Garantie... welche habt ihr? Ich traue euch nicht weiter, als ich pinkeln kann... ich meine ja nur: Ein blauer Kerl, eine rosa Frau und ein maskierter Kerl... du bist zufällig Wrestler?
Felix?: Nein... ich bin eine gepeinigte Seele, die sich so sehr für ihr Aussehen schämt, dass sie seit drei Jahren die Maske nicht mehr abnimmt.
Kraden *sieht zu Menardi*
Menardi: Saturos findet sein Gesicht zu hübsch und da er den Zwang hat hübsche Männer zu vernaschen, hat Felix... ich meine El Grande Horst sich diese Maske zugelegt... da er meint, nicht auf auf Männer zu stehen.
El Grande Horst/Felix?: ICH STEHE AUCH NICHT AUF MÄNNER!!! WANN MERKT EUCH DAS ENDLICH MAL?!! Könnten wir bitte zum Thema zurückkehren?
Garet: Felix, warum zum Teufel bist du Wrestler geworden und hast uns nichts davon erzählt?!
El Grande Horst/Felix? *wütend* : THEEEEMAAAAAAAA!!!
Menardi: Du hast Recht, El Grande Horst!
Garet: Fein... und was ist nun eure Garantie?
Menardi: El Grande Horst.
Garet: …?
Menardi: El Grande Horst! Nimm deine Maske ab!
El Grande Horst/Felix?: Aber... ich... Saturos...
Menardi: Du trägst dieses Ding drei Jahre lang... dein Gesicht muss furchtbar aussehen...
El Grande Horst/Felix?: Stimmt... gut... ich werde meine Maske abnehmen...
Erzähler *spannende Musik aufsetz*: El Grande Horst... welch schreckliches Gesicht vermag sich nur unter seiner Maske zu verbergen?! Ah! Das Licht ist so grell! Ich kann sein Gesicht nicht erkennen!
El Grande Horst/Felix? *Maske auf den Boden werf*: Und?
Erzähler: Was... für... ein... wunderschöner Anblick! Er sieht aus wie ein junger Gott!
Saturos: Du siehst ja noch immer so smexy aus! *Kusshand mach*
El Grande Horst/Felix?: Tu ich? *wendet sich an die anderen*
Alle *einstimmiges Nicken*
Jenna: El Grande Horst... du bist wirklich mein Bruder?! NEIIIIIN!!!
Felix!!!: Ja, verdammt... wie kann jemand, der so smexy und perfekt ist wie ich, nur so eine Schwester haben?
Jenna *Therapiepuppe zück*
Felix: ...oh, Mann... somit wäre das nun geklärt, holt den letzten Stern!
Garet: Wow! Felix! Ich wünschte, ich wäre ein Mädchen!
Isaac *denkt*: Wow! Felix! Ich wünschte, ich wäre ein Mädchen!
Felix: HOLT DEN GOTTVERDAMMTEN STERN!!!!
Garet: Wie du wünscht! Los, Isaac!
Erzähler: Da laufen sie wieder los. Meine Hoffnungen, dass sie ausrutschen, sind noch immer vorhanden! Moment! Da passiert was! Ein blauhaariger Kerl taucht aus dem Nichts auf!
Alex: Seid mir gegrüßt. *grinsend wink*
Garet *zu Isaac flüsternd*: Der scheint weniger seltsam zu sein.
Alex: Isch, der große und allmäschigte Alex, würde misch se´r freuen, wenn i´r mir die Sterne aus´ändigt *Hand ausstreck*
Garet: Gebissträger!
Alex: Genau genommen komme isch aus Imil... da sprischt man so... liegt weit ab im Norden... wie ausch immer... würdet i´r mir nun die Sterne geben? O´ne diese schafft i´r es ausch, den letzten zu ´olen.
Garet: Warum holst du ihn nicht? Du kannst dich doch teleportieren...
Alex: Das ist eine gute Frage... *dreht sich zum Menardi und Saturos*
Menardi: ...Äh... du bist nicht unfallversichert für mystische Orte!
Alex: Problem gelöst?
Garet: Hm... ich verstehe deine Sorge! Los, Isaac!
Isaac: A-
Erzähler *seufzt*: Und noch einer... Garet und Isaac hoppsen also feucht fröhlich über die Säulen, da Alex´ Versicherung Verletzungen an mystischen Orten nicht abdeckt...

Isaac *Hand nach Mars-Stern ausstreck*
Garet: MEINS!!! *Isaac zur Seite schubs* Da! Schlucke meinen Staub, Isaac! WOAH!!!
Erzähler: Kaum hat hirnlose blöde Idiot den Stern an sich genommen, beginnt die Erde zu beben! Sterben sie nun alle vielleicht endlich mal?! Los, Erdbeben! Ich glaub an dich, du kannst das! Und nun auch noch Blitze! Hah! Und das Wasser ist auch weg! Das ist deren von mir lang ersehnte Apokalypse!
Menardi: Was ist hier los?!
Saturos: NEIN! Nicht schon wieder!
Alex: Wovon sprischt du?!
Saturos: Mein Fingernagel natürlich!
Menardi: …ich wünschte, ich wäre tot... wie oft muss ich noch in Fallen laufen, bis ich sterbe und diesen Kerl loswerde?
Alex: Vielleischt sollten wir entschwinden? ...´m?!
Erzähler: Was geschieht hier?! Warum hat es aufgehört! WAAARUM!!! Was zur HÖLLE ist DAS?!
Jenna: Was zur HÖLLE ist DAS?!
Erzähler: Was ist das für eine kranke Chimäre! Ein schwebender Stein mit einem Auge! MOMENT! Ist das vielleicht das Monster, welches sie alle töten wird?!!
Garet: Der Felsen... er schwebt!
Jenna: Das sehen wir auch Garet, außerdem sagte diese seltsame Stimme das eben auch!
Garet *murmel*: Geh sterben, Jen-Jen... *Isaac schüttel, welcher ein weiteres Trauma erlangt, und frag*: WAS zur HÖLLE ist DAS?!
Isaac: I-
Garet: Ich weiß, dass das ein Felsen ist!
Felix: Toll... ein Felsen... er schwebt und hat ein Auge... wo ist bitte euer Problem? Ah! *Kraden der Klown schubst ihn zur Seite*
Kraden: Das ist der Alte Weise!
Felix *genervt und angeödet*: Das ist ein Felsen.
Kraden: Das ist der Alte Weise!
Felix *genervt und angeödet*: Das ist ein Felsen.
Kraden: Das ist der Alte Weise!
Felix *genervt und angeödet*: Das ist ein Felsen.
Kraden: Das ist der Alte Weise!
Felix *genervt und angeödet*: Das ist ein Felsen.
Kraden: Das is-
Felix: SEI ENDLICH STILL! DAS IST EIN GOTTVERDAMMTER FELSEN UND NICHTS WEITER!!! WAS MACHT IHR ALLE SO EIN AUFHEBEN DARUM?!!
Alex: Unglaublisch! Was für eine Mascht! Er ist es, der das Erdbeben und all die anderen Dinge aufge´alten ´at!
Felsen *blinzel, blinzel*
Felix: AAAAH! Das sieht nicht gut aus!
Kraden: Ich dachte, es sei „nur“ ein Felsen...
Felix *Kraden den Klown am Kragen pack*: Er hat eben zu mir geblinzelt! Warum tun das alle Männer!? Was habe ich verbrochen?! Wir sollten fliehen, solange wir noch können!
Menardi: Der Mars-Stern...
Felix *äfft sie nach* Der Mars-Stern... bähbääh... was ist denn mit mir?! Der Felsen hat mich angeblinzelt!
Saturos: Interessant *macht sich wieder die Finger*
Jenna: Ich wünschte, ich könnte so ruhig bleiben... Fe-
Felix: WAS?!!
Jenna: ...n...nichts...
Erzähler: Wow... da schwebt dieser Felsen und ALLE lassen sich wie sonst was Zeit... die müssen diesmal einfach sterben! Die können unmöglich entkommen! Mach schon, Felsen, töte sie! Überrolle sie!
Alex: Diese Stimme ´at Rescht. Wir sollten flie´en! Isch will schließlisch nosch unsterblisch und solsche Dinge werden und wenn isch nun ´ier sterbe, dann kann isch das nischt me´r.
Saturos: Stimmt, wenn ich hier und jetzt sterbe, dann kann niemand mehr mein wunderhübsches Gesicht sehen! Wir gehen! Der Mars-Stern muss warten!
Jenna: Aber was ist mit Isaac und Garet!
Saturos: Was soll mit denen sein? Die sterben hier gemütlich und sobald sich das alles hier wieder beruhigt hat, kommen wir wieder wieder... lösen sicher erneut eine Falle aus und klauen dann den Mars-Stern aus ihren toten Fingerchen. Falls aber der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte und sie überleben, nehmen wir dich und Kraden den Klown als Geisel.
Jenna: Oh! Wenn das so ist. Dann los! Juhu! Ich bin eine Geisel! Mama! Papa! Ich bin endlich für etwas zu gebrauchen! Seht ihr!
Felix: …reicht Kraden der Klown nicht aus? Jenna stinkt.
Menardi: Du verstehst auch gar nichts von Politik.
Felix: Wie bitte?
Menardi: Du bist Saturos´ Sklave. Das heißt, dass ich keinen habe und Alex ebenso. UUUND das werde ich nicht noch drei weitere Jahre dulden! Wahaha! *verlässt, dicht gefolgt von den anderen, die Kammer*
Erzähler: ...Verdammt, sie haben überlebt! Nur diese zwei Irren und der Felsen sind noch da!
Garet + Isaac *zum Felsen starr wie zwei Affen zu einer Banane*
Garet: Feeelix! Nein!
Isaac: J-
Garet: Stimmt! Du hast Recht! Wir sind Jenna endlich los! Aaaah! Diese Luft hier! Sie ist gleich so viel besser! Ein toller Tag!
Isaac: D-
Garet: Was für ein Felsen? Meinst du diesen Mars-Stern hier? Das ist doch was Gutes! Das ist unser Ticket zum Wiedersehen mit Felix! *anhimmel*
Isaac: S-
Garet: Oh, das habe ich vergessen! Hehe! Wir müssen ja erstmal lebend hier rauskommen, verdammt...
Isaac *Augen roll*
Erzähler: JAAA! Das ist ihr Ende! Der Felsen kommt zu ihnen!
Der Alte Weise: Wollt ihr sterben? Dieser Ort... er birgt nun Gefahr in sich.
Garet: Gefahr? Und als was würdest du dich bezeichnen?!
Der Alte Weise: I-
Garet: Warte! Ich bin stoned oder sonst wie in Kontakt mit Drogen gekommen, daher sehe ich all diese Dinge, nicht wahr?! Oder ist Isaac daran schuld?! Ist seine Verrücktheit auf mich übergesprungen!?
Der Alte Weise: Ich hasse dich. Da ich aber der krasse Wächter hier bin... und eben meinen Mittagsschlaf hielt.... nun ja... HOLT MIR DIE STERNE ZURÜCK ODER MEIN ZORN WIRD ÜBER EUCH KOMMEN!!!
Garet + Isaac *nicken*
Der Alte Weise: Wir verstehen uns. Perfekt... so wie ich. Teleportieren wir dann mal.... zack-de-bumm!

Erzähler: NEEEEEEEEIN!!! Auch sie haben überlebt! Warum! Warum! *Kopf gegen das Pult hau*
Au.... damit endet dieses Kapitel! Ende! Ende, sage ich! Los! Hört schon auf zu lesen! Niemand will wissen, wo die beiden rauskom- sie könnten an einer falschen Stelle erscheinen... ja.... das könnten sie.... meine Hoffnung kehrt zurück! Sie werden sicher sterben! SIE WEEERDEN!!!!
Antworten
#7
Lolkloppe
Aber das sch von Alex kommt ein paar mal komisch rüber, nämlich bei Wörtern wie noch oder auch.
Trotzdem: LoOoOoOoL! Ok
Antworten
#8
(11.10.2009, 17:17)Syrtiswarrior schrieb: Lolkloppe
Aber das sch von Alex kommt ein paar mal komisch rüber, nämlich bei Wörtern wie noch oder auch.
Trotzdem: LoOoOoOoL! Ok

Ich war schon so drin, da dachte ich mir: Ach, lass ich ihn bei jedem "ch" "sch" sprechen... Ivan wird auch etwas... seltsam... XD
Und danke für das Kommi^^
Antworten
#9
Hey again, war genau so geil wie die ersten beiden Lolkloppe mach weiter so Ok
...und wegen Schule, lass dir ruhig zeit, RL geht immer vorLachen
Antworten
#10
So, der nächste Teil... Ivan hat nun seinen Auftritt und macht mit Isaacs und Garets Hilfe Vault (un)sicher.... XD

4. Kapitel: Ab mit euch! Rettet die Welt!

Erzähler: Ich bin verdammt... ich bin verdammt... ich bin verdammt... *seufzt* Willkommen... zurück... diese miesen kleinen Freaks haben doch tatsächlich überlebt! Der Alte Weise hat mich ver******! *seufzt wieder* Er hat diese Trottel zurück zum Anfang teleportiert in die Nähe des Priesters, welcher sich zu Anfang des vorherigen Kapitels hinter dem Baum versteckt hatte... ich wette, der ist pädophil!
Garet: Scheiße nein! Es sind der alte alte Mann und die anderen random NPCs, die im Dorf leben! Isaac, was sollen wir nur tun?!
Isaac: U-
Garet: Uns brav und artig stellen? Bist du irre?! Was frag ich eigentlich noch?! Du bist so ein krass konkreter Freak, ey!
Garets Schwester *aus der Ferne vom Tempel aus*: OH! MEIN! GOTT! Es ist Garet und sein verrückter Freund mit dem random Namen Isaac!
Dora: Isaac! Aaah! Woooo waaarst duhu? Ich habe wegen deiner Abwesenheit schon fast wieder 30 Mal Selbstmord begannen... meine kleine Isaac-Puppe ist auch verschwunden! Sie war doch aus deinem Haar gemacht!
Isaac: …
Garet: Weiß du, dass deine Mutter geisteskrank ist und ich sie dennoch voll heiß fin- äh, menschlich finde! Menschlich!
Isaac: …
Hohepriester: Ihr Irren seid in Sicherheit und habt die Welt dem Abgrund entgegen gebracht! Los, auf zur Bat-Höhle!
Dorfleute-NPCs: Yay! Na, na, na, Batman!
Erzähler: Warum zum Teufel bin ich hier? Diese Leute sind nicht normal! Ich hasse diesen Ort! ...die Irren begeben sich in den Tempel, äh... die Bathöhle...

Hohepriester Batman: Willkommen in meinem Geheimversteck! Damit hätte niemand von euch gerechnet!
Alle: Yay! Die Bathöhle! Sieht aus wie der Tempel von Vale!
Hohepriester Batman: ...dann mal los! Also, der krass konkrete Stein hat mir in seiner krassen Weisheit ´ne fette Messenge gesteckt! *dramatische Pause* Wir werden wegen diesen beiden freak Kindern sterben! Alle, keine Ausnahmen!
NPCs: Yay! Batman!
Hohepriester/Batman: Danke, danke! Der krass konkrete Stein... ich höre ihn wieder... wie bitte? Gut... ihr beiden da! Tanzt dumm herum und erzählt auf diese Weise, damit diese random NPCs und eure Familien checken, was fettes geschehen ist! Los!
Erzähler: Dieser Batman... ist mir sympathisch. Endlich werden sie mal gedemütigt! Endlich! Wahahaha!
Garets Großvater alias „Der alte alte Mann“: Wir hatten ja keine Ahnung... das wahre Heiligtum...
Hohepriester Batman: Verdammt uncool! Ihr als Homies, dass ihr keinen konkreten Plan hattet!
Dora: Unwichtig! Kraden der Klown und Jen-Jen sind Gefangene? Ja? Guuut! Dann muss ich nur noch Garets Essen vergiften, dann wird dich, Isaac, mir niemand mehr wegnehmen können!
Alle: …
Priester vom hinterm Baum: Ob man sie noch retten kann?
Isaac: N-
Priester: Oh, nein! Die armen sind verdammt! Isaacs Worte sind so verbindlich!
Hohepriester Batman: Klappe! Der Stein hat mir gerade noch ´ne fettere Messenge geschickt: Junge mit dem random Namen Isaac und Garet, den niemand eigentlich bei sich haben will, ihr sollt die Steine zurückholen, ALLEINE, und die Welt retten und wenn ihr dann noch etwas Zeit habt, mir von McDonalds einen McBig holen... aha und diese armen beiden Seelen retten!
Garet: Arme Seelen? Hä?
Hohepriester Batman: Kraden der Klown und Jen-Jen, auch wenn sie eigentlich keiner wiedersehen will... da aber Felix bei ihnen ist...
Garet: Oh, Mann! Ich hätte glatt Felix vergessen! Los, Isaac, wir dürfen keine Zeit verlieren und müssen Felix finden und vielleicht nebenbei noch die Welt retten!
Erzähler: Und so gingen sie von dannen... ohne Vorräte... ohne Karte oder sonstige Planungen...

Garet: Voll krass! Wir sind völlig ohne Vorräte, ohne Karte oder sonstige Planungen bis in dieses Vault Kaff gekommen! Mann... dieser Dschinn... oder so... der war vielleicht lecker! Ich hoffe wir finden bald noch andere.
Isaac: K-
Garet: Nie haste ´ne Ahnung von überhaupt irgendetwas! Du bist so ein verdammter buchdummer Freak! ...äh... was machen wir nun?
Isaac: W-
Garet: Einfach mal in random Häuser von random NPCs hineingehen? Klar, los!

Erzähler: Nach zahlreichem Schnorren und kleinen Diebstählen entdecken die beiden Dorftrottel das Haus des Bürgermeisters und seinen blonden kleinen Sklaven Ivan, welcher angeblich nur in diesem Dorf festsitzt, da er seines Meisters Stab hat stehlen lassen...zudem kann er auch noch Gedanken lesen... ja, ja... wer´s glaubt.
Ivan *mit tiefer Stimme*: Es ist genauso, wie es diese Stimme sagt. Wer etwas anderes behauptet... den leg ich um... und zwar so: Erst schneide ich ihm die Finger einzeln ab, dann häute ich ihn und zum krönenden Abschluss zieh ich ihm seine Innereien durch den Hals nach draußen. Hihihi!
Garet: Ich mag den Kerl, helfen wir ihm, Isaac.
Isaac: B-
Ivan: Bist du irre? Ich? Hast du gerade eben wirklich gewagt, dies zu fragen?
Isaac *schüttelt den Kopf*
Ivan: So ist´s gut... kommt... *geht zum Bürgermeister und klingt plötzlich ganz harmlos* Herr Bürgermeister, ich gehe... mit den beiden im Dorf umher, um meines Meisters Stab zu suchen, darf ich?
Bürgermeister: Was? Ah, ja... ja...

Erzähler: ...mir fällt dazu nichts ein... gar nichts... die drei Freaks sind im Inn, aufm Dachboden... äh.. ja..
Bandit: Yeah! Sterbt!
Dieb1: Yeah! Sterbt!
Dieb2: Yeah! Sterbt!
Ivan: Finger... abschneiden... muss...
Isaac: E-
Garet: Genau, Ivan, einen Augenblick! *wendet sich an Räuber* Wir sind das krasse Weltretter Duo + Ivan, der perverse Gedankenleser! Wenn wir sterben, dann geht diese 2D Welt den Bach runter.
Bandit: Wir sind Außerirdische!
Dieb1: Wir sind Außerirdische!
Dieb2: Wir sind Außerirdische!
Ivan: Wenn das so ist... *leckt widerlich mit der Zunge umher* Dann... töten... yam... wir euch und nehmen euch danach auseinander... yam... dann rückt meine Weltherrschaft näher... yam...

Erzähler: Es folgt ein lahmer Kampf! Sind die Bösen von heute denn zu gar nichts mehr nütze? Ach, da kommt ja der Bürgermeister und holt sein Zeug ab... ui, eine Vase! Und natürlich Ivans Meisters Stab!

Bürgermeister: Danke für eure völlig random Hilfe, da wir selbst irgendwie zu dumm waren, um das Ganze selbst in die Hand zu nehmen... daher bekommt ihr als Schweigegeld dieses Wasser des Lebens. Könnt damit einmal einen Toten in euren Reihen wieder auferstehen lassen, geht sorgsam damit um- Iggit... *Blut spritzt*
Ivan *blutverschmiert*: Lustig... hihihi... *Wasser auf Isaacs Körper tropf*
Isaac: …
Bürgermeister: ...ja, so geht das... nun geht... Ivan ist hier... nicht länger von Nöten.
Garet: Dann ging es wirklich um den Stab?!
Bürgermeister: Was für ein Stab? Ich habe heute morgen lediglich ein kleines Mädchen gekauft, da brauch ich Ivan nicht mehr. Ihr könnt ihn haben... ein Geschenk...
Garet: Krass!
Ivan: Hihihi... brauchen mehr Wasser des Lebens *zu Isaac blinzel*
Garet: Ok! Welchen random Ort suchen wir als nächstes auf?!
Isaac: V-
Garet: Wir kommen eben erst aus Vale und da ich nicht glaube, dass uns dort wieder so ein... saftiger leckerer Dschin erwartet, gibt es keinen Grund zurückzukehren.
Ivan: Dann lasst uns nach Osten gehen. Dort soll es eine verfluchte Stadt geben... ich frag mich wie die Innereien Verfluchter wohl aussehen mögen.
Garet: Dann ist es beschlossen! Auf zum Urlaub im verfluchten Osten!
Alle Anwesenden: Yay!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste