Umfrage: Mögt ihr den Winter?
Ja! Winter! Wintersport! Schlitten auf Schnee ist mein Leibgericht! (Oder so)
Ja, ist in Ordnung, aber der Freudentanz bleibt aus.
Eher nicht, ziemlich kalt. Na ja, was muss, das muss
Nein. Böse. Abschaffen. Und von der Steuer absetzen.
K-k-kann n-n-nicht t-tippen, T-t-tastatur ist ei-ei-eingef-froren ...
[Zeige Ergebnisse]
 
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was du gewählt hast.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Winter - Schnee, Schlittenfahren und abgefrorene Körperteile
#1
Auch wenn es dem Kalender nach noch zu früh ist, die momentane Schneemasse rechtfertigt das Thema ja doch Lachen

Also, meine Damen und Herren, wie steht ihr zu kalten Jahreszeit? Mögt ihr sie, macht also vielleicht auch gern Wintersport, oder meidet ihr das Draußensein so oft wie möglich (und wenn dann nur mit 50 Kilo Textilien bekleidet) ? Erzählt und stimmt ab, wie immer bei Acuros' bombastischen Jahreszeitenthemen Crazy

Meine Wenigkeit ... nun ja, eigentlich mag ich ihn nicht, denn Gerüchte besagen, dass Winter kalt sei. Es stimmt. Und momentan liegt in meiner Heimatstadt beträchtlich Schnee, und wir haben erst Dezemberanfang. Natürlich kann der Rotz bis Weihnachten auch verschwunden sein, und der Rest dieser Jahreszeit wird Ponyhofurlaub, aber wer weiß Lachen

Mit Wintersport habe ich auch nichts am Hut, erstens, weil ich eher eine Frostbeule bin, ohne gleich mit drei Kilo gefrorenen Frusttränen im Gesicht rumzulaufen, zweitens gefällt mir Wintersport nicht so, wenngleich ich es mir im Fernsehen doch mal anschaue, allerdings meist nur Skispringen und Biathlon, und dass auch nur, wenn ich mal bei jemanden zu Besuch bin, der/die einen Fernseher hat und es halt grad läuft.

Ein ökonomisches/wirtschaftliches Problem gibt es natürlich: Heizkosten. Gerade die Nutzer, die nicht mehr bei den Eltern wohnen, haben vielleicht schon Bekanntschaft mit dem gar gruseligen Dämonen namens ... [SCHRECKEN]NEBENKOSTENABRECHNUNG[/SCHRECKEN] ... gemacht. Diese fiel bei uns stets höher aus als im Vorjahr, und auch dieses Jahr wird sie wieder schmerzhaft. Auf der anderen Seiten ist der Winter im Sinne der Natur natürlich sehr wichtig. Ansonsten könnten wir uns mit erzdiabolischen Insektenschwärmen rumschlagen, und was weiß ich noch alles.

Edit: drake, du fauler Gauner, stimm nicht nur ab, was bist du für ein Vorbild? ZungerausCrazy
Antworten
#2
Winter
Brrrr, kalt...
Ich find den Winter eigentlich nur bedingt gut, ist ein zweischneidiges Schwert, zum einen kann man mit dem Schnee eine Menge Spaß haben (vor allem wenn er an dem Kopf des verhassten Lehrers zerplatzt Crazy ) aber ansonsten ist es einfach nur unglaublich kalt, man rutscht dauernd auf dem Eis aus, ist eigentlich permanent erkältet und am Morgen aus dem Bett zu kommen wenn das Fenster mal wieder über Nacht offen war ist volkommen unmöglich <.<
Momentan find ich diesen Winter eigentlich schlimm, diese extremtemperaturen machen einem schon ganz schön zu schaffen.
Ich mein, vor einer Woche noch angenehm warm und jetzt...
Manmanman, und dann ist des auch noch son blöder Pulverschnee, also nix mit Schneebällen...
"Wenn sie zu Hause einen Nagel in die Wand schlagen, voller Überzeugung, und stellen dann fest, das Bild passt nicht dann können sie den Nagel wieder rausziehen, aber das Loch bleibt..

Karma Police- Radiohead covered von meinem Gitarrenlehrer und seiner Freundin, undbedingt anhören Zwinker
Antworten
#3
Ich kann nicht glauben, dass ich vor ein paar Jahre noch behauptet habe, den Winter zu mögen. Oder die Kälte. Ich sag euch, dieses widerliche Wetter derzeit, in dem man sich schon nach zehn Minuten den Tod holt, sollte mit der Todesstrafe bedacht werden. Mindestens.

Ich latsch gestern eine Stunde zur Post, während mir der Wind höhnend ins Gesicht peitscht, und frag mich nach der Hälfte des Weges, ob mir das gesparte Busgeld das wirklich wert ist. Nach einer 0,0005-sekündigen Debatte mit meinen fünf anderen Persönlichkeiten setzte ich meine wundersame Reise in die zunächst weiße, dann gelbe Hölle fort. In der gelben Hölle angekommen, warte ich erst einmal eine halbe Stunde, weil ganz vielen Menschen wohl auf einmal einfiel, Päckchen zu versenden, und die Postangestellten sich angesichts einer riesigen Schlange natürlich nicht aufgefordert fühlen, ein bisschen schneller zu arbeiten (Anmerkung: Ich bin normalerweise ein sehr geduldiger Mensch, aber diese bedächtige Arbeitsweise mancher alten Schachteln am Tresen finde ich zynisch). Nachdem ich diese Hölle hinter mich ließ, lauerte der Teufel der anderen Hölle mir auf und begrüßte mich erneut mit beißender Kälte, gewürzt mit einer Prise Wind. Irgendwann nach gefühlt 40 Tagen komm ich zuhause an, freu mich über meine geheizte Wohnung, für deren Beheizung ich nichts zahlen muss, weil meine Nachbarn wegen der lustigen Wärmedämmung für mich mitheizen. Nachdem ich meine Jacke ablegte, bekomme ich Kopfweh, mir wird schwindlig, und auf einmal frier ich doch wieder.

Und die Moral von dieser G'schicht: Verdammter Winter!
Antworten
#4
Ne, nicht mein Ding, ich komme jetzt schon kaum zur Schule, und es könnte ja noch viel mehr kommen.Traurig
Ich denke meine Eltern kommen nicht drumrum eine Schneefräse zu kaufen, zumal ich kein Bock mehr habe den ganzen Tag Schnee zu schippen.
Und es ist immer saukalt wenn ich im Bushäusel warte, und der Bus manchmal 10 Minuten zu spät kommt.
Mit Wintersport hab ich ebenfalls nichts zu tun, die interresieren mich auch nicht besonderers.
Das einzige gute ist, wenn ein Kumpel etwas dummes sagt das man sich gleich etwas rächen kann.Lachen
Ansonsten kann für mich nach den Herbst, gerne gleich wieder der Frühling kommen.Zwinker
Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig.
Antworten
#5
Also der Winter ist voll in Ordnung. Die Landschaft schön weiß, ganz anders als sonst (ganz besonders schön im Erzgebirge, da stamme ich nämlich zu einem 1/4 her), die Kinder freuen sich, man kann seine Freunde mit Schneebällen ärgern und nach dem kalten Draußen Daheim einen richtig heißen Kakao.

Ein Freudentanz? NEIN! Denn was muss man noch machen? GENAU! Auf der Arbeit Schnee wegschippen! Und das JEDEN VERDAMMTEN TAG! MUSS DAS SEIN?! Leider ja...
Besonders schwer isses wenn tausend Leute und Autos bereits drüber hinweg sind, das Zeug wirst du erst im Frühling los. Das hat man davon wenn man Skla- ähm, ich meine natürlich Zivi ist... Kann man keinen Flammenwerfer für die KiTa bestellen?
"Man hat mir vor langer Zeit beigebracht, dass jemand, der das Wörtchen aber benutzt, nicht mehr zuhört."
- Mara Jade Skywalker

"Das ist die wertvollste Lektion, die man einem Fanatiker beibringen kann: dass Fanatismus sich selbst besiegt."
- Vergere
Antworten
#6
Ich mag die Kälte nicht...
Aber da ich an einem "Berg" mit ca. 20 % Steigung wohne, kann ich
mich nach der Schule immer darauf freuen, dort herunter zu grinden.
Leider haben meine jetzigen Schuhe ein gutes Profil Traurig ... Crazy

Die Idee, die Kälte von der Steuer abzusetzen finde ich übrigens sehr gut, Acuros! Lachen
Antworten
#7
Bin ich hier der Einzige, der den Winter wirklich mag?^^ Alles über -10°C udn unter 0°C ist gut, Schnee in rausten Unmengen, bitte. Und schön einkuscheln, wenn man mal grade NICHT raus muss... das einzige, was mir momentan fehlt, ist jemand zum ankuscheln, aber das ist ein anderes Thema...
Trotz allem Gejammer mag' ich den Winter eigentlich schon sehr gerne, nicht so gerne wie den Herbst, aber viiiel lieber als den Sommer (Hitze ist bäh!).
Mit Wintersport kann ich, außer Schlitten fahren, nichts anfangen... also irgendwie sollte ich Möglichkeit 2 wählen, glaube ich... mach ich dann auch grad mal...

Sodele!
"‘Multiple exclamation marks‘", he went on, shaking his head, "‘are a sure sign of a diseased mind‘." !!!
Antworten
#8
Ich bin Österreicher. Mein Opa kommt aus Vorarlberg. Muss ich noch mehr sagen? Lachen
Ich fahre leidenschaftlich gerne Schi, mache auch Schitouren und Winterspaziergänge sind sowieso großartig. Wenn jetzt noch mein Rad den Schnee (bzw. vielmehr das böse Streusalz) aushielte, wäre der Winter wohl meine Lieblingsjahreszeit. Laufen bei leichten Minusgraden ist auch toll, da schwitzt man nicht so heftig wie im Sommer, kann bei Kurzsrecken aber immer noch mit kurzen Hosen und machmal auch mit T-Shirt laufen.
"in 30 tagen wird das Ende der weltengesammlung kommen wenn nicht der von alles bereitende retter aus hälften der rassen erfärt das Gesuch aus Kotorpia zogleich in eilenenden Winden" – die kriechigschen sätzedes Königlords
Antworten
#9
Diese Umfrage ist mal wieder ein echtes Glanzstück Crazy

Nein, ich mag den Winter nicht. Wenn ich ihn allein verbringen muss (=ohne weibliche Gesellschaft), hasse ich ihn sogar. Da hier scheinbar Geschichten erzählt werden soll, wie geil der Winter im Alltag doch sein kann, habe ich mir auch schon eine ausgemalt Lachen

Es war einmal ein leicht dämlicher Junge in Niederbayern, der täglich morgens um 06:00 Uhr aufstehen musste. An jenem Tag war es wieder einmal soweit - der Montag stand vor der Tür. Der Wecker klingelte, doch es war zu kalt, alsdass man hätte aufstehen können. Nach fünf Minuten des schlechten Gewissens stand der Junge auf, rannte in das stets beheizte Badezimmer und bereitete sich darauf vor, bibbernd durch Schnee und Eis zu kriechen, um seinen lächerlich schwach beheizten Bus zu erwischen. Schnell wie der Wind, der ihm vergangene Nacht in Verbindung mit der eisigen Kälte vergewaltigt hat, stürmte er hinunter in die Küche, um festzustellen, dass er seinen Schlüssel nicht dabei hatte. Mit mangelhafter, ja geradezu ungenügender Motivation besorgte er den fehlenden Schlüssel und sperrte die Tür auf. Schluchzend griff er nach seinem Schulzeug, verließ das Haus und noch bevor eine Träne runterfallen konnte, erfror sie und schepperte auf den Boden. Es begann eine epische Reise auf dem Weg zur Bushaltestelle, die mindestens 100 Meter entfernt war. Vielleicht sogar 104. Nicht nur, dass es extrem kalt war, nein - in diesem Moment fiel besagtem Jungen ein, dass er sein Vokabelheft nicht mit sich trug. Nach dem verzweifelten Schrei, den sämtliche Leute auf der Straße erschrecken ließ, holte er sein Vokabelheft und rannte wie ein von Acuros besessener zur Bushaltestelle, um entsetzt festzustellen, dass selbst der Bus, der zehn Minuten vor seinem ging, noch nicht angekommen war. Nach einer lächerlichen halben Stunde, nach der er hätte schwören können, seinen linken Hoden nicht mehr zu spüren, ging die Fahrt zur Schule dann endlich los. Dass er nur aberwitzige fünzig Minuten zu spät ankam, interessierte keinen, da er noch einer der Pünktlichsten war. Noch nie hatte er sich so auf sein warmes, kuschliges, seltsam riechendes Klassenzimmer gefreut. Kaum war der Unterricht vorbei, war es ihm ein Privileg, dreißig Minuten lang Schneebällen auszuweichen - was umgerechnet ca. zwanzig Minuten funktionierte. Natürlich kam er auch wieder zu spät zu Hause an, aber die Hauptsache ist doch, dass er sich während der Geschichte die Grippe holte! Lachen

Ein bisschen seltsam, diese Geschichte, aber mir war gerade danach :p
Antworten
#10
Ich mag' sie^^ Und genau das mag ich so am Winter^^ Bis auf die Grippe... -.-'
"‘Multiple exclamation marks‘", he went on, shaking his head, "‘are a sure sign of a diseased mind‘." !!!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste