Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Selbstentwürfe für den eventuellen Nachfolger
#11
Charaktere haben wir ja jetzt schon eine Menge, daher fange ich mal mit neuer Psynergie an Smile

Dracos spezielle Psynergie nennt sich "Faust" und schlägt Objekte weg. Hört sich jetzt nach Kraftwelle an, ist aber was anderes, wo Kraftwelle ein entferntes Objekt meist umstieß, schlägt Faust einen "Verschieberschein" z.B. ein gutes Stück weg, beispielsweise über einen Abgrund, wo man ihn dann auf der anderen seite passend zum Rätsel hinschieben kann.

[Bild: Goldensunr%C3%A4tseldraco.JPG]
Legende:
Rot = Ausgang aus dem Raum
Grün = Eintrittsort der Gruppe in den Raum
Gelb = Weg den die Gruppe geht
Blau = Leiter
Hellblau = Dracos Weg
Dunkelbraun = Säule
Hellbraun = Flugweg der Säule
Schwarzer Kasten = Abgrund

Szene:

Die Gruppe läuft in das offene Abteil des Raumen und teilt sich auf. Charakter A läuft zum Abgrund und zeigt den Anderen die Säule. B sagt etwas davon, das sie die nicht erreichen können. Draco erscheint auf der anderen Seite des Abgrunds und geht an den Rand sodass ihn die Gruppe sehen kann. Er macht sich über ihre Hilflosigkeit lustig und geht dann zur Säule "Die wollt ihr haben?" "FAUST!" Bumm! die Säule fliegt über den Abgrund und scheppert an die Wand. Draco geht nach unten aus dem Bild heraus und verschwindet. Gruppe schiebt die Säule in die Klft und kann zum X rüberhüpfen.

_____Trennlinie___________immernoch_____________fertig___

Kampfpsynergie:
Da viele ja die Biestwandlung so toll fanden hab ich mir was überlegt.

Draco:
"Drakolyt"
Einzelziel und nur auf sich selbst. Draco setzt alle seine Dschinns auf Erholung und verwandelt sich in einen Drachen (Sowas wie die Flammendrachen aus DvE). Die Dschinns erholen sich nicht, solang er verwandelt ist, und er kann nur Feuerpsynergie benutzen. Seine PP werden um ca. 60% verringert, seine Hp steigen um 100% (er hat keine verbündeten Dschinns deswegen soviel) und sein Angriff geht auch stark hoch, dafür sinkt seine Verteidigung um die hälfte. Er hat 2 Möglichkeiten anzugreifen. Normaler Angriff als Drache (siehe Zerfetzen) oder Flammenatem 3 Ziele Feueratem ohne PPkosten. Die Drachenform hält soviele Runden wie er Dschinns dafür "Opfert" beim einsetzen.

"Duoschnitt"
Einzelziel 0 (null) PP
Draco greift das Ziel mit beiden Waffen an und richtet entsprechenden Kampfschaden an. Waffenaufheuler können dabei nicht ausgelöst werden.

Balthasar Astrophos Gallahan:

"Gewittersturm"
Komplette Gruppe
Balthasar ruft einen Sturm herbei der schweren Luft und Wasserschaden verursacht

"Windspiel"
3 Ziele
Verursacht unterschiedlichste Schwächungen und Statusveränderungen, jedoch maximal 2 pro Ziel. ( Gift, Lähmung, Täuschung, Vert. runter, Angr. runter, Wiederstand runter.)



"Scar":

"Schnitter"
Einzelziel
Zerhackt ein Ziel und verursacht damit harten nonelementaren Schaden und verringert die Verteidigung.

"Schwarzschattenklinge"
5 Ziele
Dreht sich in einem Wirbelwind des Todes durch die Gruppe und verursacht Luna- (Schatten)schaden

"Schwarzschattenschock"
Einzelziel
Eine Schatteneruption entsteht unter einem Charakter und schleudert ihn hoch in die Luft. Verursacht schweren Lunaschaden und hat die chance sofort zu töten.

"Machtladung"
Lädt Scar auf (Vorbereitung für die Beschwörung)

Desaster
Beschwört Desaster (Benötigt eine Machtladung)


____________noch eine Trennlinie__________tadaaaa_______

Charakter "Scar"

Name: Scar (Echter Name unbekannt)
Alter: Unbekannt
Element: Luna
Eltern: Unbekannt/Unwichtig
Wohnort/Geburtsort: Tuaparang (?)
Augenfarbe: Rot
Haarfrabe: Weiss
Aussehen: Er trägt eine schwarz-rote Plattenrüstung mit einem Helm, den eine Dämonenfratze ziert, ausserdem hat er grosse Flügel auf dem Rücken.


Scar ist ein Lunaadept und Arbeitet mit Balthasar zusammen um seine Ziele zu erreichen, er ist ein Brutaler Schwertkämpfer der nicht und niemanden fürchtet. Er redet so gut wie gar nicht meist antowrtet er mit ". . ."
Er hat sich selbst in einem Ritual mit der Dunklen Psynergie verändert und verbessert so ist er grösser als die meisten Männer und trägt Hautflügel auf dem Rücken. Der Preis dafür war jedoch, das er im Licht geschwächt wird, aber im Dunklem erstarkt.

Seine Ziele sind zum einen die totale Finsternis, zum anderen mehr Macht zu erlangen.


____________________Ich mag Trennlinien_____________

Waffen:
Die Waffengattung "Dolche"
Draco kämpft mit 2 Waffen gleichzeitig, einer Normalen und einem Dolch. Den Dolch legt er statt eines Schildes an und erhöht damit seinen Angriff nicht unbeträchtlich zum Ungusten seiner Verteidigung. Ein Angelegter Dolch ist grundvorraussetzung für seine Fähigkeit "Duoschnitt"

Dolche haben nur Passive Werte und keine Entfesselungen, können aber "Benutzen" Effekte haben.

Als Beispiele

Drachenzahn, Dolch:
+55 Angriff
+10 Feuerkraft

Herzensbrecher, Dolch:
+120 Angriff
Benutzen: Zaubert Urteil, kann dabei zerbrechen.

Schattenstecher, Dolch, Verflucht
+150 Angriff

Damit wird Draco ein stark Offensiv angelegter Charakter mit schwacher Verteidigung.

Letzteres wird ihm auch zum Verhängniss, als die Gruppe auf ihn trifft. Er ist dort im Kampf mit dem Dungeonboss und muss böse einstecken, teilte aber vorher auch gut aus, sodass die Gruppe den Boss schliesslich überwältigen konnte und Draco helfen.
Als er dann schwer verwundet am Boden liegt nimmt er seine Maske ab und zeigt sein Gesicht. Er wird von dem Wasseradepten der Gruppe mit "Gebet" versorgt und schliesst sich dann der Gruppe an.

Liest man seine Gedanken kommt etwas wie: "Wenn ihr wüsstet... Hey ich bemerke euch!"

_______________Trennline___________Ideeanfall!________________

Venusdschinn "Felsen"
Schwerer Schlag gegen einen Feind
Wie der Merkurdschinn Schwall kann Felsen einen Gegner durch die Wucht des Aufschlags aus dem Kampf befördern.
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
Antworten
#12
Die Ideen sind ja mal genial, ich hätte auch ein paar Ideen für Psyenergien...

Kybernetika / Erd-Psyenergie / 7 PP
Diese Psyenergie ist so ziemlich einzigartig, das heißt, dass eigentlich nur Tifana sie beherrscht. Der Name wird im Folgenden vielleicht nicht als sehr passend erscheinen, aber ich fand ihn toll. ^-^

Mit der Psyenergie Kybernetika ist es Tifana erlaubt, als Geist die Funktion der Organe oder Körper anderer Menschen zu übernehmen. Das heißt, sie kann beispielsweise durch die Augen einer fremden Person sehen, oder ihren Körper zu übernehmen. Allerdings verbraucht sie in diesem Zustand Psyenergie (ähnlich wie bei Luftkissen) und lässt ihren eigenen Körper schutzlos zurück. Sie kann dabei auf die Charakterzüge, Inventar und Psyenergie der besessenen Person zurückgreifen, allerdings nicht auf die Gedanken und Erinnerungen. Ihre eigenen Psyenergien außer Rückkehr (Rückzug aus dem fremden Körper) bleiben ihr dabei verwehrt. "Entlassene" Personen fallen in eine 3-minütige Starre, bevor sie, ohne Erinnerung an den Eingriff, aufwachen.

Im Kampf hat diese Psyenergie den gleichen Effekt wie der Dschinn Impetus, das heißt, dass ein Gegner einen Verbündeten angreift.


Irdischer Segen / Erd-Psyenergie / 10 PP
Heilt die Gruppe um 100 KP. (Finde, eine Erd-Gruppenheil-Psyenergie hatte noch gefehlt. ^-^)
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Eisiger Harnisch / Wasser-Psyenergie / 20 PP
Diese Psyenergie kann Mara nur mithilfe ihres veränderten rechten Armes benutzen. Dieser umschließt dann ihren ganzen Körper, verwandelt sich sozusagen in eine feste Rüstung in Gestalt einer Engelsstatue. Das klare Eis wirft alle Arten von Psyenergie mit doppelter Wucht zurück. Der Zustand wird aufgelöst, sobald 5 Runden vorbei sind.
In diesem Zustand verfügt Mara selbst nur über wenige Psyenergien:

Aurora Borealis / Wasser-Psyenergie / 10 PP
Ein gleißendes Licht blendet den Gegner und verschlingt seine Energie. (5 Gegner)

Polarlicht / Wasser-Psyenergie / 14 PP
Die Statue absorbiert jede Menge Licht und gibt es in Form einer KP-Regeneration an die Gruppe weiter. (3 Runden, pro Runde 100 KP)

Gefrierbrand / Wasser-Psyenergie / 15 PP
Der Gegner wird durch einen Eishauch so extrem unterkühlt, sodass er Verbrennungen erleidet. (3 Gegner)

Herzenskälte / Wasser-Psyenergie / 20 PP
Kühlt einen Gegner von innen heraus aus, sodass er über 5 Runden periodischen Schaden erleidet. (1 Gegner)

Eiswumme/ Wasser-Psyenergie / 10 PP
Der Harnisch wird mit voller Wucht auf den Gegner geschleudert, worauf der "Harnisch-Status" sofort beendet wird. (3 Gegner)

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Rückenwind / Wind-Psyenergie / 3 PP
Rückenwind soll die Sprungweite bzw. -höhe erweitern, sodass es zum Beispiel möglich ist, auf Häuser hinauf- oder Klippen zu überspringen. Lilia beherrscht diese Psyenergie.

Federschwinge /Wind-Psyenergie / 3 PP
Federschwinge ermöglicht, wie der Name sagt, das Fliegen, dabei wachsen dem Charakter Flügel aus dem Rücken. Allerdings wird bei dem Vorgang selbst Psyenergie verbraucht und man braucht einen speziellen Gegenstand, um diese Fähigkeit zu erlernen. (Götterfeder)

[Insert Floskel here]
Antworten
#13
Und gleich noch ein Rätsel Smile

[Bild: Dracor%C3%A4tsel2.JPG]

Das ist der Raum, wir starten unten Rechts auf der oberen Ebene ( Grüner Kreis) und wollen oben mitte/links durch die Tür ein Stockwerk tiefer (Rotes Kreuz)

Die Tür ist zu und kann nur durch den Schalter neben ihr geöffnet werden, solange etwas auf ihm steht.

Legende:

Hellblauer Punkt = Wasserpfütze
Grüne Pflanze = Rankelpflanze von Unten nach Oben
Dunkelroter Kasten = Schatztruhe
Dschinn = Dschinn Smile
Braune Kästen = Leitern
V trichter = Rutsche
Schwarzer Punkt (Oben links) = Greifersäule
Brauner Kasten (Oben rechts) = Verschiebbare Säule

Hellgrauer Boden = untere Ebene
Dunkelgrauer Boden = Obere Ebene
Schwarz = Abgrund

Der Schalter ist auf einer Säule, die man auf die untere Ebene Hämmern kann.

Verfügbare Psynergien:
Verschieber, Greifer, Zertrümmern (Hammer), Faust, Eisiger Griff, Wachstum, Feuerball, Rückzug.

Dann löst mal Smile

Lösung [spoiler] Man laufe zur Ersten Leiter und klettert dort hinunter. Dann läuft man zurm Hüpfrätsel,löst dies und holt den Schatz. Dann gehts zurück und man hämmert den Schalter herunter. Danach wird das Wasser gefroren und man lässt über den Abgrund hinweg die Ranke wachsen. Dann gehts die 2. Leiter hoch, über die Eissäule gehüpft und an der Ranke heruntergeklettert. Schatzkiste öffnen -> Mimik, dann wird der Stein von Rechts her Geschlagen, sodass er über den Schalter fliegt und den Dschinn vom Podest haut -> Dschinn wartet weiter unten im Dungeon auf uns. Dann verlassen wir den Raum einmal dort wo wir reinkamen um ihn zu resetten. Dann noch einmal das ganze, nur das wir diesmal den Schlater nicht runterhämmern, sondern den Stein gegen seine Säule fausten. Dann gehts zurück zum Schalter, jetzt wird er runtergehämmert, der Stein wird draufgeschoben und wir können durch die nun geöffnete Tür ein Stockwerk weiter runter richtung Dschinn und Dungeonende Smile [/spoiler]
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
Antworten
#14
Hier hab ich ein neuen Charakter entworfen:

mit Bleistift: neuer Chara

Und in Farbe: neuer Chara farbig

Hier noch einmal verbessert, Farben sind gleich geblieben und das Tuch um ihre Hüfte hat die gleiche Farbe wie das von Aaron, einmal von vorne: Hier und von hinten: Da

Zu den Daten
Name: Ilyana
Alter: ca. 920 Jahre (gibt sich aber bei Nicht- Lemurianern als 20 Jahre aus)
Element: Wasser
Augen/ Haare: Gelb/ Grün
Geburtsort: Lemuria
Grund- Klasse: Eisprinzessin
Eltern: König Hydros + ???
Waffen: Bogen, Keulen, Kurzschwert, Breitschwert
Wesen: zickig, anfangs sehr hochnäsig, später hilfsbereit, durchsetzungsfähig, Beschützerinstinkt für ihr Volk
Attacken: Polar -> Polagra; Wunsch -> Reinheit; Eis -> Eisrakete; Excelisor(sry wenn falsch) -> Steinbruch; Frostnatter -> Frostschlange -> Frostdrache....<- die Dunst Attacken find ich so toll, das ich sie in Eisattacken umgewandelt habe

Geschichte: Sorry, da hab ich mir nicht wirklich Gedanken drüber gemacht^^, aber auf jedenfall kommt sie mit Aaron am Ende zusammen.

Puh fertigLachen
http://merkuradept-amiti.deviantart.com/
Mein PoKéMoN Weiß Freundescode: 3826-5764-1654
Plan für die nahe Zukunft: ein Let's Paint mit Freunden machen =D
Antworten
#15
bisher habe ich gute ideen gesehen, also versuche ich es auch mal:
Name:Jack
Alter:19
Haare:Hellbraun
AugenLachenunkelbraun
Element:Erde
Geb.ort:Kalay
Klasse:Junker
Eltern:Isaac,Jenna (somit Matthew´s Bruder)
Waffen:Lang\Kurzswerter,Keulen,Bogen
Wesen:Ruhig,Ehrlich,Verantwortungsbewusst
Attacken:Ragnarök,Odyssee,Beben,Erdbeben,Epizentrum,Gaia,Mutter Erde,Heilige Erde,Heilung,Heilwasser,Segnung,Phönix,Bogenschuss,Pfeilschleuder,Pfeilkanone
Storry:
Kalay liegt in Schatten. alle sollen in Ihren Häusern bleiben, doch die monster stürmen diese. als sie bei Jack einberechen gibt es einen harten Kampf. (Jack&Jenna vs 5x Schatten kämpfer) woraufhin mann im Norden einen grellen Lichtblitz sehen kann, und sich die Finsternis auflöst. da jack weiß dass Matthew da draussen ist beschliesst er loszuziehen und ihn zu suchen.er findet beim suchen Freunde die ihn unterstützen.Als er Matthew findet erfährt er dass niemand mehr beim Goma Gebirge ist und Isaac und Garet unauffindbar sind und anstelle dessen ein Riesieger Vortex ist. ihr beschliesst zusammen nach ihnen zu suchen...

ich hoffe es gefällt euch!Trollface
O.k. der name:mir ist einfach kein guter eingefallen!Traurig
Attacken:bisher nur Psyenergie...naja...Suspekt
Storry:Klingt etwas Dahergegriffen!Weinen
und...Zeichnen kann ich auch kaumWeinenWeinenWeinen
hoffendlich gefällt es euch trozdem.

Willkommen im Forum, willkommen bei Acuros' lustiger Regelkunde Zwinker: Bitte keine Doppelbeiträge in so kurzer Zeit, dafür gibt es die Editierfunktion unterhalb eines Beitrags. // Acuros
Antworten
#16
ich hoffe das ess noch eine teil gibt ich hatte nur die dunkle dämmerund

und kauf mir keinen der alten teile wel ich ne gute grafik brauch

wen noch eins rauskomt hol ich mirs sovort
Antworten
#17
(12.01.2012, 14:28)Jonas schrieb: ich hoffe das ess noch eine teil gibt ich hatte nur die dunkle dämmerund

und kauf mir keinen der alten teile wel ich ne gute grafik brauch

wen noch eins rauskomt hol ich mirs sovort

Das würde ich dir nicht raten..
Die ersten Teile sind um längen besser als der dritte, und wenn dir der 3. so sehr gefallen hat dass du seine fortsetzung willst, dann werden dich die ersten beiden Teile umhauen!Probier es aus, daraus kann nur gutes kommen!!Ok
Meine Fan Page für alle Griechen: http://goldensungreek.de.tl Ok
Antworten
#18
*ausbuddel*

So, hier ein gaaaaanz neuer Ansatz von mir. *hust*

Aaaalso, stellen wir uns das ganze so vor:

Am Anfang, bevor Zeit und Raum existierte, war das Nichts. Doch plötzlich machte sich der Nebel des Chaos breit. Es spannte seine düsteren Fäden um die Unendlichkeit. Inmitten dieses kalten Dunstes befand sich eine Kugel aus dichtem Nebel, sein Herz. Doch in ihm schimmerte von Zeit zu Zeit ein schwaches, aber dennoch reines Licht hindurch. Angezogen davon näherte sich ein lodernder Feuerball dem Nebelgebilde. Eines Tages stürzte sich dieser mit voller Wucht in das Herz des Chaosnetzes. In einer riesigen Explosion kam aus dem Nebel eine schlafende Schönheit mit einer sichelförmigen Haarspange zum Vorschein. Auch der Feuerball offenbarte nun sein wahres Gesicht: einen jungen, schönen Mann. Er stellte sich als Helios vor und verliebte sich auf Anhieb in das wunderschöne Mädchen mit dem Namen Selene. In Harmonie lebten die beiden eine lange Zeit, erschufen die vier Elemente und Weyard mit all seinen wundersamen Kreaturen, unteranderem den Menschen. Crazy
Doch der Frieden sollte nicht anhalten. Das Chaos kehrte zurück und sinnte auf Rache, dafür, dass man ihm das Herz entrissen hatte. Es verwandelte sich in einen grässlich aussehenden Ritter und griff Helios aus dem Hinterhalt an. Der überraschte, aber dennoch starke Sonnengeist konnte jedoch ausweichen und das Chaos niederschlagen. Das hinterhältige Wesen hatte jedoch noch einen Plan in der Hinterhand: Es lähmte Helios, entriss ihm sein Herz und flüchtete. Daraufhin wurde es im Kern Weyards versiegelt. Mit ihm verschwand die Alchemie aus der Welt. Außerdem ließ es einen vierteiligen Siegelmechanismus errichten - die Elementarleuchttürme. Helios' Herz sollte keineswegs so leicht freigelegt werden wie sein eigenes.

Viele Jahre später war die einsame Selene noch immer voller Trauer über den Verlust ihres Geliebten. Sie neigte ihr Haupt über Weyard und vergoss ihre Tränen. Dabei fiel ihre Haarspange hinunter und zersplitterte in viele kleine Stücke, die in Form von violett leuchtenden Sternschnuppen vom Himmel fielen. Plötzlich waren die Menschen wieder in der Lage, Psyenergie einzusetzen. Die Befreiung von Helios' Herz war nur noch eine Frage der Zeit (GS1 und GS2) und letztendlich konnte Selene ihren Geliebten wieder in die Arme schließen. Doch hier hatte das Chaos noch ein Wort mitzureden. Helios' Herz war nicht nur versiegelt worden, der Nebel des Vergessens hatte es ebenfalls befallen. Helios konnte sich nun nicht mehr an seine ehemals verehrte Selene erinnern, leuchtete aber dennoch weiterhin den Menschen und setzte so die Alchemie wieder frei.

Die verletzte und verzweifelte Selene wusste nun keinen Rat mehr. Am Ende ihrer Kräfte war sie nun für das Chaos angreifbar geworden. Dieses umschloss sein ursprüngliches Herz in kompletter Zufriedenheit, dennoch war ihm Weyard ein Dorn im Auge, denn es wurde gegen seinen Willen geschaffen. So startete es einen Versuch, diese Welt zu vernichten. Es bildete aus seinem Herzen eine riesige, finstere Kugel, die sämtliche Energie aufsaugen sollte (Trauermond). Sie verursachte verheerenden Schaden, doch aus dem Nichts erschien ein Priester. Er erhob ein eigenartiges Musikinstrument in die Luft und spielte darauf ein Lied, das der Welt die Harmonie brachte. Der Trauermond löste sich in viele, wesentlich kleinere Vortexe auf. 10 Jahre später sammelten sich diese wieder zu einem noch größereren Trauermond, und wieder tauchte der rätselhafte Priester auf, der mit seinem Lied den Frieden zurückbrachte. Ein weiteres Mal wollte das Chaos dieses Versagen nicht riskieren: Es suchte den rätselhaften Priester auf und saugte ihn ein. Das Instrument, das er bei sich trug, verwandelte sich in eine Spieluhr. Als das Chaos sie greifen wollte, um sie zu zerstören, wurde es von einer Schutzaura abgeblockt. Jedoch war es in der Lage, in der Umgebung ein großes Erdbeben zu erzeugen, das die Zähne der Spieluhr hinausbroch. Mit einem gewaltigen Tornado wurden diese in alle Himmelsrichtung verteilt.

Nun ist das Chaos in der Lage, einen unaufhaltbaren Trauermond zu erzeugen, der Weyard zerstören wird...

Herz des Chaos, Selene (noch unausgemalt)

Nun der wirkliche Beginn von "GS4":
Früh am Morgen wacht Takaru aus seinem Traum auf (er hatte von dieser eben erzählten Geschichte geträumt) und geht hinaus. Er ist bereits seit langer Zeit allein auf hoher See unterwegs nach Lemuria, allerdings weiß er inzwischen nicht mehr, wo genau er sich befindet. Plötzlich fegt ein schwerer Sturm durch Takarus kleines Schiff und zerstört es. Kurz, bevor er ins Meer geschleudert wird, aktiviert sich seine Psyenergie und bringt ihn kurzfristig in Sicherheit, indem sie ihn auf ein großes Holzstück, das vom Schiff übrig geblieben war, transportiert. Er verliert das Bewusstsein.
Einige Zeit später findet er sich in einem Bett wieder, an Bord eines anderen Schiffes. Er sieht, wie ein blauhaariges Mädchen, welches sich über ihn beugt, ihm einen feuchten Lappen auf die Stirn legt. Sie ist erfreut, ihn wach zu sehen und stellt sich als Nowell vor. Just in diesem Moment tritt ein blauhaariger Mann ein, der sich als Aaron vorstellt.
Nachdem sich alle über ihre Situation ausgetauscht haben, wird beschlossen, gemeinsam die Geschehnisse zu untersuchen. Aaron beschert inzwischen der bevorstehende Trauermond große Sorgen und er beschließt, nach Atteka, um genauer zu sein, nach Contigo zu reisen, um dort eine Freundin zu befragen. Takarus Wunsch, nach Lemuria zu reisen, weist er ab, mit der Begründung, dass er dazu nicht stark genug sei.
In Contigo angekommen, werden sie von einem lilahaarigen Mädchen begrüßt, die den Abenteurern erklärt, dass die Person, die sie suchen, sich ihren Studien im Heiligtum von Anemos widmet. Sie bietet ihnen an, Takaru, Nowell und Aaron dorthinzuführen, allerdings hat letzterer noch etwas zu tun und verlässt die Gruppe. Lelia, das lilahaarige Mädchen, scheint davon nicht besonders überrascht zu sein und betritt mit den anderen beiden das Heiligtum. Als sie jedoch einen Fuß hineinsetzen, gibt es eine gewaltige Explosion. Plötzlich finden sich die drei umgeben von unzähligen merkwürdig aussehenden Soldaten wieder. Es sind die Tuaparang, die, wie eine harsche Stimme berichtet, Forschungen im Heiligtum von Anemos betreiben möchten. Das ganze hört sich allerdings nicht so harmlos an, wie es beschrieben wird und so entschließen sich Takaru und Nowell dazu, die Finsterlinge zu bekämpfen. Die ersten 5 sind leicht besiegt, allerdings fällt den beiden trotz allem schnell auf, dass es einfach viel zu viele sind. Als sich die verbliebenen Tua-Krieger auf die beiden stürzen wollen, tritt die bisher eher passiv verbliebene Lelia in den Vordergrund. Ihr Körper beginnt zu leuchten und sich zu verwandeln. Auf einmal schwebt über den verletzten Adepten ein Lunargeist, der sie in eine reine Aura hüllt und heilt. Gleichzeitig scheinen die Tua-Krieger durchzudrehen. Sie beginnen, sich gegenseitig anzugreifen, panisch umherzurennen, am Boden zu kauern und zu fliehen.
"Schluss mit dem Theater!", ruft plötzlich eine Stimme von oben. Es ist dieselbe, die den Adepten zuvor von den Absichten der Tuaparang berichtet hatte. Ein schwer gepanzerter Ritter mit einer riesigen Eisenkeule kommt wie aus dem nichts heruntergesprungen, landet vor dem Trio und schaut sie bedrohlich an. Lelias Verwandlung hebt sich nun von einer Sekunde auf die andere auf und sie stürzt geschwächt zu Boden. Der mysteriöse Fremde lacht schadensfroh und gibt damit an, dass er die drei Würmer ohne eine Wimper zu zucken, zerquetschen könnte. Doch da hallt eine weitere Stimme aus dem Inneren des Heiligtums hinaus.
"Du wirst diesen Adepten kein Haar krümmen!" Über dem Heiligtum zog ein finsterer Sturm auf.
"Hmpf, es wäre unklug, sich mit dir anzulegen... Man sieht sich!" Mit diesen Worten verschwand der finstere Ritter mitsamt seinen Schergen.
Nowell und Takaru, welche nun einerseits erschrocken von der mächtigen Präsenz waren, die die Finsterlinge verschreckt hatte, waren, andererseits aber auch Sorgen bezüglich der bewusstlosen Lelia hatten, versuchten sich, nun kampfbereit zu machen, auch, wenn es nicht wirklich Sinn ergab. Die Präsenz stellt sich als eine Wind-Adeptin heraus. Ihr Name ist Cosma. Sie beruhigt Nowell und Takaru mit den Worten, dass sich ihre Ziehtochter Lelia schon sehr bald wieder erholen würde, da ihr Geist stark sei. Bereits kurz darauf wachte die Ohnmächtige auch bereits wieder auf. Zusammen begeben sich nun alle Adepten ins Zentrum des Heiligtums von Anemos. Auf dem Weg dahin fragt Nowell nach Lelias Herkunft und wieso sie Cosmas Ziehtochter ist. So erfolgt nun eine laaangwierige Geschichte über Lelias...Geschichte.
Lelia: "Ihr solltet wissen... Ich bin kein Mensch." *Entsetzen*
Nowell: "Kein...Mensch?"
Lelia: "Genau. Ich bin ein Geist, der einst aus den Gefühlen der Angehörigen der Opfer des Trauermonds entstand."
Nowell: "Aus Gefühlen? Wie ist soetwas möglich?"
Lelia: "Nun... Starke Gefühle können Energien freisetzen. Diese sind unter Umständen in der Lage, mit Psyenergie gleichgesetzt zu werden... Manchmal fühlen sich Naturgeister davon angezogen. Sie nehmen diese Gefühlskraft dann in sich auf und nehmen dann Gestalt an..."
Cosma: "Das ist zumindestens eine Theorie... Kennt ihr die Legende der Selene?"
Nowell: "Als ich mit Aaron in den fremden Ortschaften unterwegs war, konnte ich Bruchstücke aufschnappen..."
Cosma: "Soso... Nun denn... [erzählt die Geschichte in Kurzform]"
Nowell: "Oh, wie traurig... Helios konnte sich an wirklich nichts mehr erinnern?"
Cosma: "Ja, so war es..."
*Takaru macht merkwürdige Andeutungen.*
Nowell: "Was? Du hast von dieser Geschichte geträumt?!"
Cosma: "Was zum..."
*Cosma verwendet Geistleser bei Takaru.*
Cosma: "Dann bist du vielleicht in der Lage, sie zu finden..."

Inzwischen sind die Adepten im Mittelpunkt des Heiligtums von Anemos eingetroffen. Cosma steigt die Stufen zu einem Altar hinauf und fordert die anderen auf, ihr zu folgen. Oben angekommen, finden sie eine Spieluhr vor. Sie ist allerdings kaputt, da viele der Zähne herausgebrochen sind. Auf Cosmas Hinweis nimmt Takaru sie in die Hand. Ein Gefühl der Wärme durchfließt ihn. Auch Lelia nimmt eine Veränderung an ihm war. Cosma fühlt sich bestätigt und schickt Takaru, Nowell und Lelia los, die verlorenen Zähne der Spieluhr zu sammeln. Denn Lelia verfügt wie Cosma über Wind-Adeptenfähigkeiten, beherrscht den Geistleser und kann die Fundorte der Spieluhrzähne spüren, sofern diese in ihre Nähe kommen, da sie denselben Ursprung haben wie sie selbst.

Mit diesem Wissen begeben sich die drei Adepten zurück zum Schiff, um Aaron von allem zu erzählen. Alles, was sie jedoch finden, ist ein Zettel:
"Reist ohne mich weiter, wir werden uns später wiedersehen. -Aaron"

Lelia, der Lunargeist

Weitere Infos zu Lelia:
Haarfarbe: violett
Augenfarbe: bernsteinfarben
Alter: vermutlich so alt wie Weyard selbst (Erinnerungen reichen jedoch nur bis zu ihrer Entstehung als Lunargeist vor 10 Jahren zurück)
Element: Wind (?)
Entstehungsort: Wälder nahe Contigo
Charakter: müde, still, äußerlich desinteressiert, innerlich wissbegierig und rastlos, tierlieb, treu zu Freunden, abweisend gegenüber Fremden
Klasse: Illusionist
Waffen: Bogen, Kurzschwert, Stab, Ankh
Psyenergien:
Mondaufgang: Lelia verwandelt sich in einen Lunargeist, ihre Verteidigung wird dabei erhöht. Pro Runde in diesem Zustand wird ein Dschinn "verbraucht", ist keiner mehr verfügbar, wird der Status aufgelöst. In diesem Modus stehen ihr neue Psyenergien zur Verfügung:
Seelenspiegel: Ein beliebiger Gegner greift einen seiner Verbündeten mit der geplanten Attacke an.
Spiegelvorhang: Alle Gegner greifen sich gegenseitig an.
Mondschleier: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Mitglieder der eigenen Gruppe von den Gegnern innerhalb der nächsten Runde getroffen werden, sinkt um jeweils 50%.
Nyktophobie: Den Gegnern wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% so viel Angst eingeflößt, dass sie innerhalb der nächten 2 Runden nicht angreifen.
Monduntergang: Eine Beschwörung des Mondes erscheint und stürzt auf die Gegner. Macht viel Aua.

~Wird noch fortgesetzt~
[Insert Floskel here]
Antworten
#19
Brauchen wir nicht noch ein paar Dschinn ???
Wer Rechtschreibungsfehler und oder Grammatikfehler findet darf sie gerne behalten !!
Antworten
#20
@goldenesonne:
Man kann an Vorlagen nie genug bekommen, es sind ja auch ideen für andere Personen, die das lesen.

Deswegen: Ja, wir brauchen die Dschinns und was du vllt. noch alles in der Hinterhand hast.

Putschy

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste