Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Ziele von Truco & Jass
#11
(04.05.2012, 18:19)Tanzwut schrieb: Und das die monster verwandelte tiere sind stimmt meiner meinung nach nur teilweise, soweit ich weiß war es hauptsächlich doch nur auf die tiere des waldes von kolima bezogen wie alboranda sagte? Und die finsternis monster des luna-leuchtturms haben ja auch keinen tierischen ursprungLachen

Keine Ahnung wann genau, glaube kurz nachdem man in GS1 aus Vale raus ist, wurde gesagt dass die Psynergie-Steine die Tiere in Monster verwandelt hatten. Sah man ja auch an diesen komischen Riesenkröten und Ratten-mensch-kobold hybridenCrazy


(04.05.2012, 20:54)Tanzwut schrieb: Die hatten schuppen?Suspekt das ist mir nie aufgefallen. Nicht ganz menschlich sahen alle proxianer aus find ich aber sowas wie schuppen fielen mir ehrlich gesagt nicht auf.

Stimmt das was kraden sagte ist mir ganz entfallen, ist schon ewig her wo ich es durchhatte aber das wissen wird bald erneuertZwinker

Naja vorerst scheint eine präzise vermutung was jass ist, wohl auch nur eine vage vermutung zwecks informationsmangel bleiben, denk ich mal...

Denke auch das das die ruinen waren, optisch glaub ich hätte es dem aleph berg nur bedingt ähnlich gesehn.

Die ziele der beiden fallen wohl auch in denn selben bereich wie die frage was jass eventuell wirklich istSmile

Die Schuppen sieht man nicht im Spiel, weil das ist ja nur 2d-Grafik.
Die sieht man auf den Artworks und da ich mir solche nich soo genau angeguckt hatte, wusste ich das auch nicht.
Aber hier sieht mans:

[spoiler="Saturos"]
[Bild: Saturos-Artwork.png]
[/spoiler]


[spoiler="Menardi"]
[Bild: Menardi-Artwork.png]
[/spoiler]


[spoiler="Hagartio"]
[Bild: Hagartio-Artwork.png]
[/spoiler]


Bei Dinaria sieht man die Schuppen richtig gut:

[spoiler="Dinaria"]
[Bild: Dinaria-Artwork.png]
[/spoiler]


Da alle Proxianer diese grün-blaue Haut haben(oder eben nicht wirklich mensch-typisch), ist wohl davon auszugehen, dass dies eben zu ihrem Volk dazugehört.
Nach dem Hintergrund gehört Jass wohl net zum Wildvolk (so heiß es!), aber man kann wohl allgemeiner davon ausgehen:

Wenn Psynergie (oder einfach der Kontakt dazu) Tiere verwandelt, oder eben anders werden, gilt das halt auch für die Menschen.

Kandidaten dafür wären halt die Proxianer, die Bewohner von Garoh, und eben das Wildvolk.
Dann gibt es halt eben auch solche wie Jass, wobei Truco auch nicht ganz koscher aussieht, der hat auch bläuliche Haut, allerdings hat er ne Rüstung die alles verdeckt.

[spoiler="Jass"]
[Bild: Jass-Artwork.png][/spoiler]
Die Hörne sehen auf jeden Fall nach Widder aus, bzw. eben Succubus, was zur sonstigen Charakterausgestaltung passt.
Glaube keiner Studie, die du nicht selbst finanziert hast!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste