Umfrage: Euer Duschverhalten?
Stramm stehend unter dem befestigten Brausekopf.
Den Brausekopf in der Hand, jeder ist seiner Sauberkeit eigener Schmied.
Kopfstand - auch die unteren Partien wollen sauber sein.
Mein Name ist Chuck Norris. Dreck und Schweiß haben Angst vor mir - so wie du grad.
Ich steh im Regen.
Ich stand im Regen - jetzt heirate ich Chuck. Problem gelöst.
(Acuros hat echt einen an der Waffel ...)
(Duschen wär mal eine Idee .. Quartal ist ja schon wieder rum ...)
Ha! Ich bade, du Wicht! ("©" by Exitus :P )
[Zeige Ergebnisse]
 
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was du gewählt hast.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das große Geschwafel, Akt 2: Euer Duschverhalten
#31
K.A. ob's wen interessiert:
Nächstes Jahr kommt in Japan Kingdom Hearts 1.5 HD ReMix für PS3 raus, enthält Kingdom Hearts 1 Final Mix+, Re:Chain of Memories und den Kino-Modus von 358/2 Days in HD.
Ich bete sowas von dass es auch bei uns rauskommt. Besonders da Final Mix+ und Re:Chain of Memories damals nur in Japan und den USA rauskamen.
Leider ist es bisher nur in Japan bestätigt. Und auch nur für PS3 bisher.
"Man hat mir vor langer Zeit beigebracht, dass jemand, der das Wörtchen aber benutzt, nicht mehr zuhört."
- Mara Jade Skywalker

"Das ist die wertvollste Lektion, die man einem Fanatiker beibringen kann: dass Fanatismus sich selbst besiegt."
- Vergere
Antworten
#32
Die könnten auch endlich mal unter anderem Final Fantasy Type-0 bei uns rausbringen ... unter anderem deswegen müsste man echt in Japan leben.
Antworten
#33
Joa, jetzt wurde ja auch schon Final Fantasy XIII-3 angekündigt, um das schlechte Ending von XIII-2 auszubügeln. Heißt aber nicht XIII-3 sondern: "Lightning Returns! Final Fantasy XIII"
Wenn der Titel mal nicht alles verrät... da weiß man schon wie es anfängt und enden wird. Vorallem wurde schon verraten das es nur ein Ending geben wird und zwar ein Happy End. Das raubt einem doch sofort den Spielspaß... naja, aber wenigstens versuchen sie die Story von XIII gut enden zu lassen, nach dem XIII-2 Fiasko...
"Man hat mir vor langer Zeit beigebracht, dass jemand, der das Wörtchen aber benutzt, nicht mehr zuhört."
- Mara Jade Skywalker

"Das ist die wertvollste Lektion, die man einem Fanatiker beibringen kann: dass Fanatismus sich selbst besiegt."
- Vergere
Antworten
#34
Achtung: Heftige Spoiler zu FF XIII und XIII-2.

[spoiler]Na ja. Das Universum um XIII ist SquareEnix' neue Geldkuh, VII haben sie ja mittlerweile ausgereizt. Merkt man doch sofort an der Handlung von XIII-2, die erstens absolut keinen Sinn ergibt (voller Dei ex machina, die Schreiber waren mit der Zeitreiserei sichtlich überfordert) und zweitens angetackert rüberkommt. Im Vorgänger gibt es keinen einzigen Hinweis auf den Nachfolger; das Ende des Kristallschlafs rührt daher, dass es keine fal'Cie mehr gibt. In XIII-2 hingegen wird erklärt, dass Etro sich selbst verdammt hat, indem sie die l'Cie-Zeichen der Gruppe aufgelöst und dadurch die Zeit verzerrt hat (Warum? Wie? Pff!). Außerdem wird ab ungefähr Mitte der Handlung erläutert, dass Caius in seinem Wahn nicht aufgehalten werden kann -- obsiegt er, vernichtet er die Raumzeit. Wird er niedergestreckt, vernichtet er auch die Raumzeit. Das Problem dabei ist, dass man als Spieler das Dilemma die ganze Zeit vor Augen hat, aber nicht die Protagonisten; erst in der Endsequenz begreift Noel dies in der ganzen Tragweite. Man erkennt einen miserablen Plot immer daran, dass der Betrachter anhand derselben Informationen eine Lage erkennt, die die Figuren nicht überreißen. Vor allem, wenn es sich um Caius handelt, der die gleiche Information mehrmals von sich gibt. Caius überlebt das Ganze am Ende auch, weil er selbst ein Paradoxon ist (ich besitze die Sammlerausgabe der XIII-2-Lösung und irgendeiner von SquareEnix bestätigt das in einem enthaltenen Interview). Ob das Ganze irgendwie einen Sinn ergibt, scheint völlig gleich zu sein, man hofft wohl, die Spieler ausreichend verwirrt zu haben. Außerdem: Paradoxon! Bumm, es gibt nichts zu erklären, denn wie will man ein Paradoxon erklären? Das ist eine schöne Ausrede, die sich SquareEnix da geschaffen hat, muss man schon sagen.

In der Hinsicht werden so einige Fragen aufgeworfen, darunter:

Warum existierte Noel noch in der neuen Zukunft? Nachdem Academia 4xx Wirklichkeit wurde, hätte er aufhören müssen, zu existieren. Seine Zukunft, die Endzeit, konnte so nicht mehr existieren; denn dem Konflikt, der den Krieg um Cocoon auslöste, wurde jede Grundlage entrissen.
Warum kann sich Lightning aus ihrem selbst erlegten Stein-/Kristallschlaf befreien und in einer Welt herumreisen, die wie Valhalla leer und wüst sein sollte, es aber nicht zu sein scheint (siehe: geheimes Ende)?
Warum und wie konnte Snow zu einem l'Cie werden, wenn man die fal'Cie in XIII allesamt ausgelöscht hat? Aber gut, in XIII-2 geht man davon aus, dass die fal'Cie noch existieren. Aber warum ist er dann verschwunden anstatt in den Kristallschlaf zu fallen? Und warum gibt es ein alternatives Ende, in dem er aus dem Nichts auftaucht und mit Serah auf Zeitreise geht?

Übrigens ist Caius auch nur ein Sephiroth-Klon. Frauen-/Beschützerkomplex, Zerstörung der Welt mit einem Himmelskörper, völlig irrationale Handlungsweise und auf cool getrimmt. Warum der Junge aber über Soul Edge in der violetten Variante verfügt, tja, wer weiß. Andererseits gibt es auch DLC-Kostüme in der Variante Shephard und Ezio.
[/spoiler]

Doch SquareEnix ist für diese Melkerei berüchtigt. Ich meine, Advent Children ist Fanservice vom Feinsten, ergibt aber keinen Sinn. Hauptsache, man zieht sich was ausm Hintern, liefert halbgare Erklärungen und klatscht den derzeit beliebten Protagonisten irgendwie rein. XIII war ein passables Spiel und hätte man auch so stehen lassen können. XIII-2 war vom Gameplay her ausgereifter (logischerweise), aber mehr Positives kann ich persönlich nicht mehr über das Spiel sagen.
Antworten
#35
Final Fantasy IV und Tactics beste wo gibt. Geht bloß weg mit eurem neumodischen Kram. Lachen
"Englisch mag die Sprache der Welt sein, aber Deutsch ist die Sprache des Herzens." -- Jawoll.
Antworten
#36
Tactics zock' ich grad. Find's bisher leicht eintönig, da dort wirklich nur ein Kampf nach dem anderen folgt. Für ab und an ist's aber okay. Oder wird's spannender? Ich bin noch relativ am Anfang...
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten
#37
Ich sehe ein "[...] wo gibt." Kotz
"Man hat mir vor langer Zeit beigebracht, dass jemand, der das Wörtchen aber benutzt, nicht mehr zuhört."
- Mara Jade Skywalker

"Das ist die wertvollste Lektion, die man einem Fanatiker beibringen kann: dass Fanatismus sich selbst besiegt."
- Vergere
Antworten
#38
Na ja. Ich muss zugeben, dass FF Tactics bei mir einen gewissen Bonus hat, weil es das Spiel auf meinem GBA war.
Sonderlich spannend ist es nicht unbedingt, dafür sind zu wenige Überraschungen drin und besonders schwer ist das Spiel ohnehin nicht. Die Geschichte ist Geschmackssache, gleiches gilt wohl für die Charaktere. Mir hat Marche zum Beispiel nie wirklich gefallen, dafür Cid, Babus und Montblanc um so mehr.
Und diese Musik ... Ich krieg immer noch Gänsehaut, wenn diese ruhige Melodie erklingt, als Marche zum ersten Mal eine Taverne betritt.

@Orca: Na hoffentlich hat dein Bildschirm nichts abbekommen. Wäre doch schade drum Zwinker
"Englisch mag die Sprache der Welt sein, aber Deutsch ist die Sprache des Herzens." -- Jawoll.
Antworten
#39
@Shagon: FFTA <3 Hab sowohl das als auch den DS-Nachfolger. Mags eigentlich ganz gern, weil rundenbasierte Strategie (hab ja auch Fire Emblem und Advance Wars). War nie DAS Spiel (das hat eher Fire Emblem geschafft und am ehesten Harvest Moon), aber ist definitiv solide, wenn man nicht allzu viel auf die Story gibt (dafür ist das Charaktersystem mit am ausgefeiltesten).
Muss gestehen, dass mir FFTA2 noch nen Ticken besser gefällt, wirkt in puncto Grafik und Sound weit ausgereifter (Sound sind FFTA-Stücke remastered, und wie!); dafür ist die Story angeblich etwas flacher (hätte ich so nun nicht wirklich bemerkt...)

@Lucy: Ja, die Story kommt in den Tactics-Teilen erst recht spät auf Touren, was auch daran liegt, dass du zig Missionen machen kannst und meistens auch machen wirst, bevor du mit der Hauptstory weitermachst (und jede dieser Missionen braucht locker 10 Minuten Minimum, oft 15-20 und genügend häufig mehr). Allgemein haut mich die Story aber wie gesagt nicht so vom Hocker; in der Hinsicht ist Fire Emblem epischer, auch wenn die Story meist recht archetypisch verläuft.
"Mögen eure Wurzeln die Tiefe durchdringen
und eure Äste den Himmel umarmen" (Arborandra in GS1)

Allgemein sehr selten da.
Antworten
#40
Fire Emblem hab' ich abgebrochen. War mir auch zu eintönig und mir hat die Story nicht gefallen. Außerdem wurde vor jedem verdammten Kampf irgendwas vorgegeben, was man tun sollte, obwohl man das im vorherigen Kampf schon längst selbst herausgefunden hat.

Dass die Kämpfe in FF Tactics lange andauern, find ich auch etwas blöd. Weil sie dauern ECHT lange, nicht nur, weil man oft so unglaublich wenige Charaktere auswählen kann und der Gegner die doppelte Anzahl hat, sondern weil die Gegnergeschwindigkeit auch extrem langatmig ist, da jede Aktion erst 2min vorgezeigt wird, bis sie ausgeführt wird.
Aber an sich find' ich das Spiel ganz nett, ich mag jedenfalls die Story bis jetzt. Und dass so viele Missionen auszuwählen sind, ist ebenfalls ein Pluspunkt. Wie gesagt; für ab und an macht's Spaß.
 
Any tree can drop an apple. I'll drop the freaking moon.
Any sound can shake the air. My voice shakes the heart.

 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste