Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eure Lieblingsfilme
#21
Ich mag Anime´s sehr gerne. Angefangen von Sailor moon,death note,Naruto usw.

Jet li und Jackie chan sowieso,und alles was aus dem Asiatischen raum kommt.

Filme in dem David Bowie mitspielt. Ansonsten Vampir Darines und sonstiges was mit Vampiren zutun hat.Auch Magier und so.Final Fantasy.

Tut mir leid, dass ich mal editieren muss, aber ich seh das nun mindestens zum zweiten Mal: Es heißt Final Fantasy, nicht Fantersy. Wenn du die Reihe so magst, schreib sie bitte wenigstens richtig ;P. Nimm dir generell ein bisschen Zeit beim Schreiben, so lassen sich zumindest Hastigkeitsfehler vermeiden (schließlich ist das kein Chat, sondern ein Forum, wo viele auch gerne mal nachlesen). Desweiteren kannst du Kommentare zu Animes gern auch ins Thema "Anime + Manga" schreiben, falls du noch mehr dazu äußern willst, es befindet sich auch im Bereich "Medien und Kunst" Smile // Acuros
Ich bin Tidus aus Zanakand und bin der Blizball Spieler der Zanakand abs.
Antworten
#22
Die Reihenfolge ist hier willkürlich gewählt:

1. Die Truman-Show : geniale Idee, ein grandios aufspielender Jim Carrey und ein Ende, über das man sich wohl stundenlang unterhalten könnte

2. Der Pianist : mich berühren Filme über die Deportationen im zweiten Weltkrieg ohnehin und dieser hier ist wieder Mal typisch Polanski, einfach nur wundervoll und erschütternd zugleich. Mir gefällt diese gesamte Polen-Atmosphäre, zumal tolle Chopin-Klavierstücke drin enthalten sind.

3. Titanic : ja, ja ein Mädchenfilm. Ich habe ihn mir damals mit 8 Jahren gekauft (ja, damals konnte ein 8-jähriger noch so einen Film alleine kaufen) und seitdem sicherlich um die 50 Mal gesehen. Der Film hat mich dermaßen beeindruckt, dass ich danach sogar das Making-Off Buch haben und die offizielle Auststellung in Düsseldorf besuchen wollte.

4. Serinity : Gibt es hier jemanden der Firefly kennt? Diese beeindruckende Mischung aus Western und ScFi wurde bereits ziemlich früh abgesetzt. Ich fand es genial und eine Menge anderer Leute neben mir wohl auch, denn die DVD verkaufte sich richtig gut. Jedenfalls bekamen wir Fans dann noch den Kinofilm zur Serie, der alles beinhaltet, was dieses Meisterstück vorher ausgemacht hatte. Ich würde zunächst ein Mal jedem empfehlen, der Lust auf etwas anderes im Sci-Fi Genre hat und auf verschiedene Charaktere mit tollen Sprüchen steht, sich zu erst die Serie anzuschauen, weil der Film als finale Krönung eine größere Wirkung entfalten kann.

5. City of God : Ich habe ihn das erste Mal auf einem DVD-Abend gesehen und war derart geschockt und gleichzeitig auch überzeugt, dass ich ihn mir gleich danach selbst gekauft habe. Der Film erzählt die Geschichte eines Armenviertels in Rio de Janeiro und fokussiert sich dabei auf einzelne Charaktere. Teilweise ist es etwas brutal, aber der Film ist einfach durch viele beeindruckend gesetzte Mittel inszeniert worden.
There's no place I can be since I found Serenity
But you can't take the sky from me
Antworten
#23
Zeit, diesen Thread mal wieder auzuwecken^^

Ich tue mich schwer damit, zu entscheiden, welche meine Lieblingsfilme sind. Eine Reihenfolge ist schwer, aber ich versuchs:

5. Gladiator - einfach nur berührend. Es rührt einen zu Tränen.

4. Titanic - Bildgewaltig, keine Frage. Obwohl das ein Frauen-/ Mädchenfilm ist, war ich abolut begeistert von diesem Meisterwerk. Berührend und mit einem einmaligen Titelsong.

3. Batman - The Dark Knight - düster, diabolisch, verrückt, bedrückend, actionreich und immer mit einem Schimmer voller Hoffnung. ein Film mit Kritik, der noch weiter über den Kinobesuch hinaus wirkt - und bei dem man sich die Frage stellt, was Hoffnung ist.

2. Start Wars - Die Rache der Sith: Dieser Film ist einfach so episch, herzzerreißend, emotional, gewaltig, toll und einmalig, wie es kein anderer Star Wars Film zuvor war. Noch nie habe ich bei einem Film so geschluckt. Der Grandiose Abschluss meiner liebsten SciFi Saga. Super.

1. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs. Eigentlich nicht der Platz Eins, aber irgendwie doch. Ich kann hier nur alle Worte, die ich vorher verwendet habe, nochmal benutzen, nur im Superlativ. Wenn ein Genre durch einen Film geprägt würde - dann wäre es dieser.

Ansonsten bin ich auch noch absoluter Disney-Fan, mag Pixar, hasse Sandra Bullock wenn sie sich zum Affen mach genauso sehr wie Cameron Diaz und stehe nicht auf Stummfilme.

Und ein Film, der diese Liste auf Platz 6 ergänzen würde: Sieben Jahre in Tibet
>>Der Außenwelt zu zürnen wäre töricht. Sie kümmert sich nicht darum.<<

Marc Aurel

--Nur noch eingeschränkt da, bis die Flaute hier mal vorüber ist.--
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste