Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schwierigkeitsgrad in Golden Sun: Dark Dawn
#21
^ Ja den Fehler hab ich auch gemacht. Habe aber vorher schon gelesen gehabt das Diabolus eine Vorliebe für Sveta hat.

Das erste mal als ich gegen ihn gekämpft habe ist auch genau das passiert und Beastform Sveta hat mich härter geknechtet als Diabolus selbst.

Hab sie dann aber einfach nicht in die Party genommen. Dann ist er eigentlich recht einfach.

Habe gerade Dullahan ohne Beschwörungen und Djinns besiegt, also machbar ist es in jedem Falle.
Antworten
#22
Zitat:Frage kam woanders schon mal, leider gibt es weder einen Hard Mode noch Linkkämpfe, leider.

Das ist schade, echt.. aber dein Videos haben uns ja gezeigt, dass man sich die Kämpfe auch auf andere Art schwer machen kann Lachen

Es ist wahr, dass man mehr Erfahrung bekommt, aber kommt es nur mir so vor, oder kommt es in dem Game seltener zu Zufallskämpfen?? Oo
Oder hab ich in letzter Zeit einfach zu viel Final Fantasy gezockt? Lachen
Aber ich meine in den ersten beiden Spielen wurde ich öfters von Monstern.. überfallen Lachen
"If you pander the somebody's vision of who you are, then you'll become a watered down version of yourself" - Jacoby Shaddix
Antworten
#23
Na toll, ich will aber unkompliziert schwere Kämpfe haben, bsp. ohne vorher extra alle Rüstungsteile ablegen zu müssen, um dem ach so niedlichen Gegner noch eine klitzekleine Chance zu geben, mich besiegen zu können.

@Kurono Ja, es kommt viel seltener zu Zufallskämpfen, weil diese oft in den Rätselräumen, also in Räumen, wo man beispielsweise Schieberätsel lösen muss, entfallen.
Das finde ich jetzt eigentlich eher nicht so tragisch, aber dann sollen sie wenigstens die paar Gegner in den anderen Arealen ein bisschen stärker machen!

Bitte Camelot, mach, dass das nächste Golden Sun wieder fordernder wird! Weinen
Ein Video von mir, wie ich den Song vom Kolima Wald auf Gitarre spiele -> http://www.youtube.com/watch?v=-IZsZXQSI-E
Antworten
#24
Also dass es weniger Zufallskämpfe gibt, halte ich für ein Gerücht. Die Gegner sind allerdings schon etwas leichter, aber auch hier gibt es eine kleine Einschränkung. So wie ich das erlebt habe, sind die Kreaturen in der tiefen Finsternis um einiges stärker, als die im Hellen (abgesehen davon soll es ja auch so sein, aber mir kam der Unterschied doch recht gravierend vor. Wenn alle Gegner in etwa so stark wären, wäre es wahrscheinlich ok.
Übrigens war es auch in den alten Spielen schon so, dass in vielen Rätselräumen keine Gegner kamen. In DD kam es mir dagegen recht oft vor, dass trotz Rätselraum mal ein Monster vorbeischaute.
Wie... Wie... konnten wir verlieren?
Wir sind euch in allen Belangen überlegen. Dennoch habt ihr uns besiegt...
Antworten
#25
Ja, könnte sein, dass man nur sehr sehr selten in Rätselräumen auf Monster stößt. Und in anderen Arealen wie zum Beispiel der Weltkarte sind die Zufallskämpfe sogar öfter als in GS und TlA. So kommt er mir zumindest vor und ich meine, dass ich das irgendwo auch gelesen habe.

Ich finde, der Schwierigkeitsgrad findet keine richtige Balance, was man sehr gut daran erkennt, dass die Finsternismonster zum Teil stärker sind als die schwachen Monster im Apollo Tempel.

In GS und TlA wurden die Gegner von Abschnitt zu Abschnitt mächtiger und das Ganze war sehr gut ausbalanciert.
In DD fehlt mir leider Gottes diese Balance.

Es kommt mir so vor, als würde man nach und nach mächtiger werden, schnell im Level aufsteigen und die Gegner immer schneller knechten, da diese fast konstant auf einer Schwierigkeitsebene bleiben und kein bisschen stärker werden.

Edit: Vielleicht sollten wir den Thread in die Spoiler Zone verschieben.
Ein Video von mir, wie ich den Song vom Kolima Wald auf Gitarre spiele -> http://www.youtube.com/watch?v=-IZsZXQSI-E
Antworten
#26
Ab der Tiefe der Finsternis, werden die Monster leicht stärker, aber ansonsten bleiben sie gleich und sind spätestens am LV 35 kein Problem mehr.
Desweiteren finde ich, dass die Kämpfe ein wenig zu kurz kommen und man sehr schnell leveln kann, was auf die eine Seite auch ok ist, jedoch das Spiel verkürzt.

Als schwierigster Gegner fand ich, wie oben schon genannt, Diabolus. Dort habe ich einfach mit Kiara/Sveta geswitcht(zuerst 4Djinn Standby, dann Thor). Falls jemand zum Gegner überlief, mit Himi/Kiara/Sveta den schnellsten Charakter aufpowern, 800 Schaden machen und fertig Lachen Was man nicht sollte, ist Sveta in den Beast-Mode morphen und aufpowern^^ ist glaub ich auch verständlich wieso.

Ansonsten, war Dullahan auch einfacher als im zweiten Teil, von daher würde ich das Spiel unter TLA einreihen.
Ist wohl auch verständlich, da das Game 7 Jahre pausierte, deswegen wollte man den "Kids" den Einstieg etwas erleichtern.
Antworten
#27
Ich find auch irgendwie das GS 3 recht einfach ist, man levelt schnell und die gegner sind bis zum gewissen lv kein problem. Nach erhalt des schiffes aber sind die finsteren monster in umgebung tonfa und champa aber anfangs doch noch recht stark. Ab lv 40 fand ich wirds dann wesentlich leichter.
Was ich gut finde ist das einige der normalen gegner die 4 stellige KP zahl erreichen, aber angriffsmäßig her hab ich das gefühl wird man später ziemlich übermächtig da die gegner nur noch sehr wenig abziehen.

Der endgegner hat mich wirklich überrascht, war dort auf ca lv 65 und dachte das geht ruckzuck wie bei inferios oder so, stattdessen ist der wirklich stark im vergleich zu denn anderen find ich. Bin ständig zwischen leben und tod rumgegondelt und musste oft vor lauter beleben die angriffe einstellen und er heilt sich ja immer etwas, das fällt schon bissl auf nach ner zeit. Ich glaub da mir der rest des spieles zu einfach war hab ich den boss einfach zu sehr unterschätzt. Insbesonders die 500er angriffe von ihm in folge haben mich immer halb ins grab gebracht.

Diabolus fand ich bisher am schwersten knapp gefolgt vom endboss. Diabolus ist - find ich - auch einer der coolsten gengner von optik und psynergy her. Insbesonders beim dämonenzeichen hat mich der schlag getroffen wenn er deine chara übernimmt. Sein haures war lästig aber nicht unbedingt wegen dem schaden sondern wegen der vergiftung. Hatte aber gutes glück und hat wenn überhaupt nicht mehr als einen chara vergiftet.
Zu Dullahan kann ich noch nix sagen, muss dort erst noch hin.
Antworten
#28
Also ich finde DD wirklich ziemlich einfach....


Ich habe ja, die ersten zwei Teile öfters durchgespielt, weil ich GS halt gerne habe und es immer wieder Spaß gemacht hat.
Aber ich finde in DD (ohne Sonderbosse) keine richtigen Gegner, die es mit den Gegnern in ersten Teil aufnehmen könnten.

Schon die Kämpfe an sich gegen die Zwischenbosse und Oberbosse waren wesentlich zeitlich länger als in DD.
Ich mein, in DD braucht man nur mal eben alle Dschinns drauf hauen, Ende. Zumindest wars bei mir so. Während in den ersten Teile, da war nix mit eben mal eine Runde Dschinns drauf hauen und fertig. Na gut, kann auch daran liegen, dass man in den ersten Teilen nicht so viele Dschinns nacheinander bekommen hat etc., aber da hätte man ja die Gegner anpassen können.

Dazu kommt, dass meiner Meinung nach, die Heil-Skills von den Charakteren und von den Dschinns in HP und PP Bereich deutlich erhöht wurden. Sinnfrei. Weil, ich habe nur ein kleinen Bruchteil davon gebraucht. Damals habe ich wesentlich öfters heilen müssen und das mit weniger Heil-Skills. Das spricht meiner Meinung nach auch dafür, dass DD deutlich zu einfach geworden ist im Kämpfen genauso wie in den Rätseln....
Antworten
#29
Als Veteran kann man das objektiv schwer beurteilen..
Ich kannte die Lösung vieler Rätsel bereits auf den ersten Blick, da sie irgendwie typisch für GS sind. Man kennt einfach schon einige Kniffe, man versteht sich auf die richtige Anwendung der Psyenergie auf den Maps etc. Ein Neuling erlebt das sicher nicht so.

Was die Kämpfe betrifft, war der Schwierigkeitsgrad definitv zu einfach. Man levelte viel zu schnell, konnte im Endeffekt alles mit Psyenergie / Summons wegfetzen
(gut, in TLA warens die Entfesselungen der Waffen^^), meine Party ist kaum verreckt (sogar der Jupiter-Adept; Ivan und Cosma waren da anfälliger xD).
Beim Endgegener hab ich einmal kurz geschwitzt, als er meinen Healer down hatte und Schaden ohne Ende gemacht hat, aber das ging auf eine Unachtsamkeit meinerseits zurück.

Die ganzen optionalen Gegner waren da schon härter, aber im Vergleich zu TLA immer noch einfach (vom Sternenmagier war ich enttäuscht). Dafür wurde Dullahan noch härter als in TLA,
bei dem Gesellen hab ich mir die Zähne ausgebissen...

Man hätte eine Option für den Schwierigkeitsgrad implementieren können, dann gäbs auch das ganze Geheule diesbezüglich nicht...
Antworten
#30
Also Meinung dazu ist ganz eindeutig:
Ich finde, im Vergleich zu den Vorgängern, ist das Spiel schon um einiges leichter geworden. Also ich finde nicht nur die Kämpfe viel einfacher...ich finde vor Allem die Rätsel sind längst nicht mehr so anspruchsvoll. Meiner Meinung nach auch ZU leicht. Die Kämpfe verkrafte ich noch, aber die Rätsel haben mich teilweise, so schade es ist, echt enttäuscht. Traurig Im Nachhinein war glaub ich keins dabei, was ich jetzt so richtig knackig fand...ich bin halt voll der Rätselfan...und ich fand gerade die anspruchsvollen Dungeons in GS immer besonders interessant. Das ist schon anders geworden...besonders, weil man, wenn man wirklich mal nicht weiter weiß, einfach "Offenbarung" benutzen kann. Die meisten Rätsel werden total ausfürtlich erklärt oder es gibt haufenweise Hinweise und selbst wenn nicht, wie gesagt: "Offenbarung".
naja...irgendwie...ich finds insgesamt wirklich zu einfach...



Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste